Forum der Rasur

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Koraat

Hersteller/Händler
Wie bereits in unserem Unterforum angekündigt, habe ich eine neue Übersicht aller Schliffe gemacht, die wir derzeit anfertigen. Darunter sind jetzt auch die "für starken Bart" Versionen von vollhohl mit Wall, vollhohl und extra vollhohl, außerdem habe ich auch unseren experimentellen "Konvex" Schliff eingefügt.

alleschliffeneu1.jpg


mfg
Ulrik
 

maki72

Writes More Here Than At Work
Also ich bin wirklich begeistert von Deinen Threads! :daumenhoch
Das Meiste hat man schon irgendwann irgendwie mitbekommen, aber so gut illustriert und auch erklärt noch nie. Auch die Threads zu Deinen Messern sind neben den tollen Sachen, die Du vorstellst, auch enorm informativ für mich.
Vielen Dank dafür!
 

sl

Very Active Member
Ich finde den sheffield stil und den konvex-schliff sehr interessant. Der sieht wie eine art stabiler vollhohl-schliff aus. Obwohl ich nun bestimmt keinen starken, geschweige denn extra starken bart habe, kann ich mir eine rasur damit sehr gut vorstellen. Kommen diese schliffe auch in den Konfigurator rein?
 

Flugs

Very Active Member
Ich habe mir ein weiteres Messer gekauft, weil ich mal was anderes als vollhohl ausprobieren möchte. Ich kann aber mangels Erfahrung nicht genau sagen, um welchen Schliff es handelt, vielleicht könnt ihr mir ja weiter helfen.
Rasieren werde ich mich erst morgen mit dem Messer und es auch dann noch vorstellen.

IMG_20210224_154326.jpg
 

Cuchillo

Active Member
Muss bei extra vollhohl ausgeschliffener Klinge zur Stabilisation immer ein Steg oder doppelter Ansatz da sein oder kann man das Durchbrechen der Klinge dadurch verhindern, dass sich die Hohlung zum Erl hin sukzessive verringert? Wenn beides geht, was ist dann besser? Macht das klanglich einen Unterschied durch einen Stimmgabel Effekt?
 

Hellas

Klingenflüsterer
Moderator
Gold FdR-Pate
Ad 1) nein muss nicht. Mein 14.02 von Korrat hat überhaupt keinen Steg oder Ansatz und b) warum soll man ein „Durchbrechen verhindern“ müssen? Glaub mir, selbst das vollhohlste gehärtete Messer ist härter als deine Barthaare. Wenn man das Messer nicht fallen lässt, bricht da nichts. Und wenn man es fallen lässt, dann hilft dir auch ein Steeg oder doppelter Ansatz nichts, wenn es ungünstig fällt.
 

efsk

Absurder Held
Moderator
FdR-Pate
Gold FdR-Pate
Es gibt ein Messer eine gewisse Steifheit: ohne ist der Klinge mehr flexibel und biegt ein bißchen mit, mit hat man ein vollhohles Messer mit eine Steifheit von ein nicht-volhohles. Ob man die braucht ist eher Geschmackssache. Ich mag beides: Lust und Laune.
 

Cuchillo

Active Member
Das heisst, wenn man ein Messer mit Steg vollhohl ausschleift und es trotzdem so steif ist wie ein nicht vollhohles ohne Steg, dann hat man immerhin das Gewicht reduziert. Man hat dann weniger Schwungmasse beim Rasieren (sanfter?) und im Wanderurlaub muss man weniger tragen. Es gibt da Leute, die sägen ihre Zahnbürste ab, um Gewicht zu sparen.
 

efsk

Absurder Held
Moderator
FdR-Pate
Gold FdR-Pate

Cuchillo

Active Member
Nicht wirklich, aber ein vollhohl ausgeschliffenes 3/8'' mit Steg und Carbonheft in Kombination mit einem Ledergürtel, der als Streichriemen geeignet ist, wäre vielleicht schon was für Rucksacktouristen.
 

Goofy-bee

Very Active Member
Hmm, wenn du schon so aufs Gewicht achten muss, dann nimm eine DE Klinge und lass den Hobel weg. Leichter geht nicht, außer wachsen lassen ;)
Die ganze Diskussion wird aber ad absurdum geführt, wenn du unterwegs 20 kg an Steine mitnimmst, um sie später als Schleifstein zu testen :flucht1
 
Oben