Forum der Rasur

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Gillette New Type

Gbkon34

Active Member
Hier einer meiner Lieblingsrasierer: der Gillette New Type aus den dreissiger Jahren. Der Kopf ist einfach wunderschön gemacht, die Klinge perfekt zentriert, die Grundplatte sehr wertig geformt und gefräst. Eine sehr gute Mischung aus relativ gründlich und trotzdem sanft. Harmoniert sehr gut mit der Derby Premium und der Voskhod Klinge. Sogar mit der alten Kohlenstoffklinge ließ sich gut rasieren, wenn auch mit etwas mehr Druck. Liegt einfach super in der Hand.
Meiner war in fast neuem Zustand, er hat noch die Schutzlacklackierung drauf. Oben hatte er den traditionellen Hülsenriss den ich aber sehr gut mit Zweikomponentenkleber reparieren konnte.

DSC08014.JPG
DSC09557.JPG DSC09559.JPG
 

Herne

Very Active Member
Kann den Kollegen nur zustimmen.:daumenhoch
Ein toller Hobel und für Leute ohne Erfahrung ein empfehlenswertes Einstiegsobjekt in den Vintage-Bereich.

Ihr fragt jetzt aber bitte nicht, warum ich sogar mal 3 Stück hatte, dann aber einen nachdem anderen weggetauscht habe, um mir dann bewußt zu werden, daß ich ja jetzt gar keinen mehr habe. :oops:
Ich glaube, irgendwas an diesem Plan war nicht vollständig ausgereift ...:( :D
 

Heresy

Active Member
Der NEW war mein Hobel Nummer drei und vier, welche ich top restauriert zusammen mit zwei tollen Griffen von Robert Smith (†) von Bob's Razor Works gekauft habe. Mit dem short comb wurde ich nie warm, aber der amerikanische long comb war lange Zeit mein Lieblings-Hobel, dann mein Lieblings-Zahnkamm, jetzt mag ich ihn zumindest immer noch, verwendet ihn wegen seinem Pretiosen-Status und vor allem vielzelliger Konkurrenz nur noch selten, wie eigentlich fast jeder meiner Hobel. Dazugesellt hat sich der brittische Gillette NEW #77 als Vertreter der RFB-Fraktion, welchen ich für mich als besten geeignete NEW halte und einen späten französischen FB-NEW, der auch sehr gut rasiert.
Ich sollte wohl gelegentlich Bilder von den Vieren einstellen.
 

947

Very Active Member
Ihr habt mich so ein bißchen angefixt. Überlege den 1930s Gillette New Long Comb DE Razor über Razor Emporium zu kaufen.
Hat da jemand Erfahrungen hiermit?
 

Gbkon34

Active Member
Also ich habe meinen für die Hälfte im Mitgliedshandel des Nachbarforums bekommen. Diese Hobel sind unverwüstlich solange die einzelnen Kammzacken nicht unrettbar verbogen sind. Das Messing lässt sich wunderbar aufarbeiten und polieren. Und bei einem ca 90 Jahre alten Hobel sollte doch eine gewisse Patina dazugehören!
 

947

Very Active Member
Ja, finde ich auch. So ein Uralt-Hobel (und mag er auch noch so reizvoll aussehen) reizt mich dagegen überhaupt nicht. Wenn dann entsprechend überholt wie bei Razor Emporium zu sehen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Gbkon34

Active Member
Mir geht es eben umgekehrt, gerade die historische Patina finde ich interessant, was so ein Rasierer schon alles so erlebt hat - das soll man ihm auch ansehen. Und so viele schöne neue Mesinghobel gibt es eben nicht - vor allem schnöden verchromten Zinkdruckguss...
Übrigens geht der Trend bei alten Motorrädern genau dahin - wurde in den 80igern noch alles totrestrauriert, erzielen heute guterhaltene Motorräder mit original Patina die höchsten Preise!
 

Heresy

Active Member
Ich verstehe die Sichtweisen meiner beiden Vorredner. Beides hat etwas.
Ein gelebtes Leben darf man sehen, richtig. Andererseits handelt es sich bei einem Hobel auch um einen Hygieneartikel. Da mag vielleicht nicht jeder Patina an seiner lädierten Haut haben. Mich selbst stört lediglich der Geruch, den unbeschichtetes Messing entwickelt, bei der Rasur. Wenn man sich mit gebrauchten Adjustable oder Einteilern rasiert, darf man eh nicht zimperlich mit fremden “Ablagerungen“ sein.
 

Elbe

Very Active Member
Ich kann mit dem Begriff "Patina" auch wenig anfangen. Für mich ist das sehr häufig eher ein Euphemismus für abgerockt und/oder versifft.

Interessant auch der Einwand Heresys bezüglich des Messinggeruchs. Da gibt es jetzt einen neuen kanadischen Messinghobel,
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!
und die für jeden Hype empfänglichen Amis überschlagen sich gerade vor Begeisterung in den Rasurforen. Mich wundert, daß der Messinggeruch bei den Amerikanern noch nicht negativ aufgestoßen ist.
 
  • Like
Reaktionen: 947

Heresy

Active Member
Messing-Geruch ist vielleicht auch erst ein Thema, wenn es anfängt anzulaufen. Vielleicht kommt es auch vom Kupfer, den alte Hobel manchmal als Deckelmaterial haben. Wie dem auch sei, wenn ich ein fein riechendes Seifchen anrühre möchte ich nicht etwas anderes riechen.
 

Hellas

Klingenflüsterer
Moderator
Gold FdR-Pate

Of-Topic: dafür gibt es ja heute erfreulicherweise sehr brauchbare Ulraschallgeräte (nur vorher die Zahlen bei den Gillette Adjustables ankleben;)

Zu den Gillette Zahnkämmen kann ich leider nichts brauchbares Beisteuern... ich mag Zahnkammhobel generell nicht so:(
 
Oben