Mogno (Ach. Brito)

Flatsch

Very Active Member
Die Mogno-Produkte sind noch einigermaßen neu auf dem Markt und kommen aus dem Hause Ach. Brito, das irgendwie mit Claus Porto, dem Hersteller von Musgo Real, verbandelt ist. Scheint so, als ob Claus Porto die finanzstarke Kundschaft im Auge hat und Ach. Brito mit seinen Produkten das normale Preissegment bedient.

Von Mogno gibt es für uns Nassrasierer zum einen die RS in Form eines 90g-Stücks und zum anderen die RC in einer 100g-Tube. Beide kamen vor einigen Wochen zu mir, genutzt habe ich bisher nur die Seife (ca. 10-15x).

20200108_223551.jpg

Der erste Eindruck war nicht positiv. Was mag einen Rasierseifenhersteller dazu bewegt haben, eine harte RS, die mit Pinsel aufgeschäumt werden will, in eine eckige Form zu pressen? Aber gut, angesichts der zahlreich vorhandenen Seifedippscher ist Raspeln und Umtopfen bei mir eher die Regel als die Ausnahme.

Die schmucklose Verpackung (Seifenstück, Umkarton, das war's) lässt Rückschlüsse auf die Preisklasse zu und befeuert Vermutungen, dass die Beduftung keine wesentliche Rolle bei der Produktentwicklung spielte. Auch beim Blick auf die Inhaltstoffe sollte man nachsichtig sein und sich keinen Hoffnungen hingeben, hochwertige Zutaten oder Öle zu entdecken, denn da ist nichts, das gibt der Preis wohl auch nicht her. Andererseits ist da auch nichts, was mir negativ auffällt.

Vergleich der Inhaltsstoffe:
Mogno RS, Mogno RC, Musgo Real RS
20200108_223830.jpg

Die Beschreibung und Beurteilung dieser Seife lässt viel Spielraum.
Für die einen riecht sie womöglich wie die holzgetäfelte Kapitänskajüte eines Dreimasters während einer Atlantiküberquerung, für die anderen klingt die angeblich "maritim-holzige" Duftnote möglicherweise doch sehr viel spannender und markanter, als sie tatsächlich ist.
Für die einen ist das eine feste, bestens funktionierende, auf das Wesentliche konzentrierte Rasierseife aus gutem Hause ohne jeden Schnickschnack, die auf wertvolle Inhaltstoffe verzichtet, dafür aber preislich attraktiv ist, die eine angenehme, nicht polarisierende Beduftung mitbringt, die leicht aufzuschäumen ist und zwar keine Schaumberge produziert, sondern Schaumhügel, die durchaus haltbar sind und nach der Rasur die Haut entspannt zurück lassen.
Für die anderen ist sie vielleicht eine weitere Seife auf dem überquellenden Seifenmarkt, die ebenso zuverlässig wie glanzlos ihre Arbeit verrichtet und keine Nachkaufanreize bietet.

Die Mogno RS hat keine Eigenschaften, die irgendwie herausstechen, und gibt keinen Anlass zur Klage, haut mich andererseits auch nicht vom Hocker. Sie hat nicht das Potenzial, die Gemüter zu erhitzen, wie z.B. die Arko das tut, sondern möchte offenbar niemandem weh tun. Das schafft sie mühelos. Wie geschaffen für Pragmatiker, eher nicht für Enthusiasten.

Ich hatte sie gekauft bei G&C für 4 Euro nochwas. Was ihre Eigenschaften betrifft, ähnelt sie meiner Ansicht nach dem La Toja-Stick (abgesehen von der Beduftung natürlich).
 

maranatha

Moderator
FdR-Pate
Gold FdR-Pate
@Flatsch
Danke für den informativen Bericht.
Zu mir sind ebenfalls ein paar Produkte aus dem Hause Ach Brito unterwegs. Sowohl Mogno, als auch Lavanda. Auf die Seife bin ich allerdings gespannt. Erwarte ich im Vorfeld eher Mittelmäßiges, weil sie mit der Musgo RS mehr als verwandt sein soll und ich diese eben eher mittelmäßig finde, so hebt es sie in der Erwartung doch ein wenig an, wenn Du sie in die Nähe der La Toja RS bringst. Denn diese finde ich ganz ausgezeichnet.

Noch gespannter allerdings bin ich auf die Cremes, die wiederum auf Augenhöhe mit den für viele ganz vorzüglichen, aber hoffnungslos überteuerten Musgo RC's sein sollen. Sollte sich dies bewahrheiten, wäre das klasse und dann entscheidet der Duft, ob da was geht oder nicht.
 

Flatsch

Very Active Member
Es gibt doch hier noch andere, die Mogno RS oder RC nutzen.
Mich würde wirklich interessieren, was die zu Mogno sagen und ob sie eine klarere Meinung haben.
 

maranatha

Moderator
FdR-Pate
Gold FdR-Pate
Die Mogno RS kam heute an und ich kann mich dem Bericht von @Flatsch anschließen, zumindest in der Beduftung. Zu mehr ist es noch nicht gekommen und der Anreiz ist bei mir auch nicht allzu groß. Nettes, gefälliges Düftchen, für meinen Geschmack aber eher "belanglos". Ich möchte da keinem auf die Füße treten, aber die Lust sie auszuprobieren hält sich vornehm zurück. Vielleicht muss es dafür aber auch einfach erst wieder Sommer werden.
 

kaidecologne

FdR-Pate
Gold FdR-Pate
Käme die Seife aus England, lobte man den Geruch vielleicht als Understatement.
So ist es ein sauberer Seifenduft, von dem es tatsächlich eine Menge anderer gibt, der aber gleichzeitig wohl von kaum jemandem als unangenehm wahrgenommen wird. Zugleich dürfte vielen von uns so ein leicht aquatisches Aroma als männliche Frische ansozialisiert worden sein.
Von LEA bis Nivea - so in etwa riecht Nassrasur.
Finde ich ganz in Ordnung, wenngleich es natürlich nicht aufregend ist.
Ansonsten funktioniert die Seife halt.
Und das Format (5 mal 2 mal 7,5)...
mogno.jpg
...ist schon handlich.
 

amfibia

Very Active Member
Nach ein paar Experimenten mit Rasierseifenmischungen bin ich bei drei Rasierseifen gelandet, die ich regelmäßig verwende: Ach Brito Mogno Rasierseife, Haslnger Honig milde Rasierseife und Palmolive Rasierseife. Absolute Nr. 1 ist für mich die Mogno. Ich liebe den Duft - sowohl als Körperseife, als auch als Rasierseife. image.jpeg
 

Dominik Silberhorn

Active Member
Mogno, eine wirklich tolle Seife, auch die Körperseife und die Rasiercreme sind spitze für den schmalen Taler die die Anschaffung mit sich bringt.
Besonders toll finde ich, das die Issey Miyake L´eau D´issey pour Homme genauso duftet wie die Mogno, absolut identisch, gibt es tolles AS, pflegenden Balm und ein EdT, herrlich :cool:
Auch super für Rasuranten die empfindliche Haut haben.
96756064_10217818294151257_974093480311652352_o.jpg
 
Oben