Forum der Rasur

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

CaptainGreybeard

Very Active Member
Liebe Kollegen, ich kann es einfach nicht glauben. Deutschlands wohl ältestes und bekanntestes Rasierwasser, sozusagen das Synonym für "
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!
", hat in diesem Forum noch kein eigenes Thema! :eek::confused:

Da wird's wohl allerhöchste Eisenbahn, dass sich euer Captain der Sache annimmt und ein m. E. oft unterschätztes Rasierwasser vorstellt.

Pitralon Classic

Fangen wir mit den Äußerlichkeiten an, die häufig, obwohl sie im wahrsten Wortsinn augenfällig sind, gerne übersehen werden.
  1. Die Verpackung ist eine farblich einfach gehaltene, aber dennoch auffällige, fein gestreifte grün-schwarze Pappschachtel mit weißer und goldener Beschriftung. Das Pitralon-Logo ist einfach, aber von extrem hohem Wiedererkennungswert. Diese Verpackung kann man im Verkaufsregal kaum übersehen. Allerdings besteht hier Verwechslungsgefahr mit einem anderen Produkt aus gleichem Haus, aus gleicher Produktserie, nämlich dem Pre-Shave für die Elektrorasur ("Er hat Jehowa gesagt!" ;)), also vor dem Ablegen im Einkaufskorb oder -wagen bitte einen prüfenden Blick aufs Etikett werfen.

  2. Die Flasche ist, und das ist heute leider keine Selbstverständlichkeit mehr, aus dickem klarem Weißglas, nicht aus Plastik. Der Flaschenhals ist so geformt, dass er ein kontrolliertes, dosiertes Ausschütten des Rasierwassers ermöglicht, ohne dass man entweder die Flasche schütteln muss, um überhaupt ein paar Tropfen zu erhaschen oder einem die Hälfte des Inhalts schon über die Finger gelaufen und auf Kleidung und Fußboden gelandet ist, bevor man es überhaupt mitbekommen hat. Die Form der Flasche ist einfach, formschön, dabei extrem funktional und stabil. Sie ist ein tolles Beispiel für die Umsetzung der Ideen für Produktgestaltung des Dessauer Bauhauses ("Die Form folgt der Funktion"), auch wenn das Flaschendesign tatsächlich erst aus den späten 1950ern stammt. Zur Flasche perfekt passend ist die Verschlusskappe aus grünem Kunststoff. Sie verschließt die Flasche in der Tat hermetisch und schützt den Inhalt somit vor äußeren Einflüssen und bewahrt ihn vor dem Auslaufen. Zudem ist sie groß genug, um auch mit feuchten Fingern noch sicher auf- und zugeschraubt zu werden.
cgb__OPI7349.jpg


cgb__OPI7351.jpg


Da wir jetzt wissen, wie die Verpackung ausschaut, wenden wir uns dem Inhalt zu. Was bekommt man außer einer wirklich durchdachten Verpackung für ca. 4 €?

In der Glasflasche befinden sich 100 ml Rasierwasser, so wie bei fast alle anderen Aftershave-Lotionen auch. Die leicht grün-gelblich gefärbte, klare Flüssigkeit besteht überwiegend aus denaturiertem (vergälltem = für den Trinkgenuss unbrauchbar gemachtem) Alkohol, Wasser, Duftstoffen, Menthol, Panthenol, Zedernöl, Milchsäure und noch einigen anderen Inhaltsstoffen.

cgb__OPI7352.jpg


Öffnet man nun die Flasche und schüttet sich einen guten Spritzer dieser Aftershave-Lotion auf die Handfläche, so nimmt man zuerst einen sehr starken, leicht warmen, herb-würzigen Geruch nach frischem Nadelholz wahr, getragen von einer starken alkoholischen, vermischt mit einer mentholischen Note. Eine schwacher Geruch von Zitrusfrucht mit schwarzem Pfeffer liegt ebenfalls in der Luft. Dabei tritt das Zitrische rasch wieder in den Hintergrund, es bleibt das Holzig-Würzige mit einem leichten Hauch von Pfeffer.

Auf frisch rasierter Haut fühlt sich Pitralon Classic einfach fantastisch an. Durch den nicht zu hohen, aber deutlich spür- und riechbaren Anteil an Menthol kühlt Pitralon Classic, aber zum Glück nicht so sehr, dass man das Gefühl bekommt, die Gesichtshaut würde einfrieren. Bei starkem Rasurbrand mag das erste Gefühl sein, dass man sich mit Pitralon flüssiges Feuer ins Gesicht geschüttet hat. Dennoch habe ich persönlich noch nichts gefunden, was einen Rasurbrand (und auch stark juckende Insektenstiche!) effektiver lindert als "Doktor Pitralon."

Wie sieht es nun aus, wenn man Pitralon Classic mit irgendwelchen anderen Düften kombinieren möchte? Meines Erachtens ist der Pitralon-Duft zu dominant und auch zu lang anhaltend, als dass sich hier irgendein anderer Duft damit kombinieren ließe, der nicht selbst sehr holzig und würzig daherkommt. Mich persönlich stört das nicht, ich verwende Pitralon Classic seit ich angefangen habe mich zu rasieren, und das ist schon eine ganz schön lange Zeit. Es ist seit fast 40 Jahren mein ultimatives, fast täglich eingesetztes Rasierwasser. Und das sagt, so denke ich, schon fast alles.


Ich freue mich, wenn euch die Lektüre ein wenig Spaß gemacht hat. Wer Anmerkungen dazu hat, bitte schön, "Feuer frei", wie man sagt. Allerdings bitte ich darum, Ausführungen zu den anderen Rasierwässern aus der Pitralon-Reihe (Pitralon Original, Pitralon Polar, Pitralon Pure, das Schweizer Pitralon, das kroatische Ralon usw.) nicht hier zu veröffentlichen. Hier soll es um Pitralon Classic gehen, welches sich seit 1964 auf dem Markt befindet. Vielen Dank für euer Verständnis. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Großer

Writes More Here Than At Work
Wow, DAS nenne ich mal eine Liebeserklärung an ein Rasierwasser :)
Ich benutze selber auch sehr gerne das Pitralon Classic und stimme voll zu: dazu passt kein "fremdes" EdT - muss aber auch nicht. Der Duft des Pitralon ist schon langanhaltend.
 

Captain Future

Very Active Member
So mein Lieber Captain,

Eigentlich habe ich es deinen Beiträgen hier und im anderen Forum zu verdanken dass ich in den Besitz eine Flasche Pitralon gelangt bin.
Ich mag diesen sehr markanten Duft gerne und momentan etappe ich mich morgens sehr oft dabei zielgerichtet das Pitralon zu nehmen, obwohl ich meine anderen paar AS sehr schätze.
Bei der allerersten Benutzung hat mich der kühlende Effekt echt beeindruckt weil er doch neu war für mich...

Ich danke dir für diese gelungene Besprechung von Dr Pitralon.
 

Matthias R.L.

FdR-Pate
Ich mag das Pitralon Classic auch sehr, kann mich damit den ganzen Tag gut riechen ;)
Aber nur wenn ich im Büro bin, meiner Frau ist das zu intensiv, auch wenn sie ansonsten Zeder mag (aber noch lieber Sandelholz).
 

Adiabatus

Very Active Member
Ein sehr guter Bericht über das Pitralon Classic. Mich hat Dein Bericht jedenfalls neugierig gemacht.
Ich werde mir sozusagen " einen Termin bei Dr. Pitralon" holen.
Danke für diese Ausführungen.
 

EasyRider

Very Active Member
Ich bin schon seit langem bekennender Pitralon-Aficionado. Für mich ist dieser Klassiker einfach topp! Am liebsten mag ich das kroatische Pitralon, das RALON Original. Mein Großvater, der seit eh und je nur Pitralon verwendet, meint, dieses komme vom Duft her dem alten legendären Pitralon am nächsten.
 

Elbe

Very Active Member
Das Hautgefühl nach Pitralon-Auftrag ist wirklich klasse. Der unendlich lang anhaftende Duft fällt für mich eher so in die Kategorie na ja. Deshalb benutze ich es auch selten. Ich mag eher After Shaves mit schnell verfliegendem Geruch und nicht diese Dauerdufter wie Pitralon oder Tabac Original.
 

don martin

Gold FdR-Pate
Auch von meiner Seite herzlichen Dank für Deine sehr lesenswerte Hommage an diesen Klassiker. :daumenhoch

Ich mag das Pitralon Classic ebenfalls sehr gerne, die Pflegeeigenschaften sind 1a und der Duft ist einzigartig. Eben dieser Duft ist aber zugleich auch der Hauptgrund, weswegen ich dieses Aftershave nicht allzu häufig nutze - es ist die von Dir bereits erwähnte Dominanz des Geruchs, die auch die gleichzeitige Verwendung eines EdT`s faktisch ausschließt, die mich bisweilen zögern lässt, meine Rasur mit dem Pitralon Classic abzuschließen.

Für mich persönlich also kein After Shave für jeden Tag, aber eines für die ganz bewusste Verwendung - bei der man sich dann auch viele Stunden nicht nur an der perfekten Rasur, sondern auch am einzigartigen Duft des Pitralons erfreuen kann. :cool:

Schön, dass es einen solchen Klassiker noch gibt - und dass er unproblematisch quasi in jedem Drogeriemarkt zum äußerst fairen Preis haben ist. :happy
 
Oben