Forum der Rasur

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Plisson Synthetik

dirk

Gründer FdR
Admin
(Beitrag vom 05. Dezember 2015, 14:32:04)

Hallo,

ich habe mir gestern den "Plisson L'Occitane" im L'Occitane Laden gekauft. Leider habe ich die Rabattaktion von November verpasst. Ich zahlte also 31.- Euro im Geschäft. Habe ihn gestern gleich 2x zum "Probeschäumen/Testen" ohne Rasur benutzt und heute morgen war dann Premiere.

Er schäumt wirklich beeindruckend gut. Weicher als mein Mühle Reisepinsel mit Kunsthaar, was mir aber beim Aufschäumen im Gesicht gut gefällt. Zum Aufschäumen in der Porzellanschale ist der Plisson m.E. nicht ganz so praktisch, weil dicker und der Griff auch sehr kurz ist (unter 5cm). Aber vielleicht ist das nur eine Gewöhnungssache...

Haben die normalen Fibre-Plissons einen längeren Griff? Ich finde da keine Informationen diesbzgl. auf deren Webseite. Falls ich mich an den kurzen Griff nicht gewöhne, würde ich den dann wieder verkaufen und einen bei Plisson direkt mit längerem Griff bestellen. Ob das den Mehrpreis wert ist, weiss ich noch nicht.

Ich werde noch weiter rumtesten. Auch gegen meinen alten Dachspinsel. Aber vom ersten Eindruck her sehe ich keinen Grund mehr Geld in einen Pinsel zu investieren, wenn das Ergebnis und der Spaßfaktor bei dem Plisson L'Occitane schon so gross ist...

Grüße
 

maranatha

Moderator
FdR-Pate
Gold FdR-Pate
Die Plissons haben so weit ich weiß alle in etwa die gleiche Grifflänge. Ich habe auch den "Plisson L'Occitane" und einen mit Acetat Griff in dunkelblau. Die sind identisch in den Griffmaßen.

Aber du hast Recht, die schäumen super. Im Gesicht ebenso wie im Tiegel. Ich komme ganz gut im Tiegel mit den beiden zurecht, aber es gibt da natürlich auch praktischere Pinsel. Es geht aber und kommt natürlich auf den Tiegel an.
Allgemein gehört der Plisson Synthetique mit zu den am unkompliziert schäumendsten, die ich habe. Überhaupt ist die synthetische Borste für mich in den Disziplinen Ergiebigkeit und Effizienz nicht zu toppen. Das gilt aber auch für die Borsten eines
Maggard oder Mühle STF, welcher mir von den Synties am liebsten ist.
Die Geschichte mit dem Gefühl auf der Haut ist dann aber wieder eine andere Sache. Ich persönlich mag die Synties auch da, aber eine Naturborste vom Dachs oder Schwein können da durchaus das größere "Erlebnis" darstellen.
 

Pirx

FdR-Pate
Der "Plisson L'Occitane" hat mich leider nicht überzeugen können. Er ist wunderbar, wenn es ums Schaumschlagen in der Tasse geht, aber im Gesicht ist er mir einfach zu "labberig". Da ist mir der Müller/hjm "Black Fibre" wesentlich lieber, und auch der Mühle STF ist für mich besser. - "dem een sien Uhl..."
Aber meine Frau liebt ihn!
 

efsk

Sky high and six thousand miles away
Moderator
FdR-Pate
Gold FdR-Pate
Der Plisson L'Occitane war mein erster Synthetik. Davor gab es nur der Baleo Dachs und der, nicht gefallender, Semogue 615. Im Vergleich war der Plisson Himmel auf Erde. Dann kam der Whipped Dog Synthie, und gleich der Plisson verkauft. Dann kam der Shavemac D01 und seitdem nur High-End Dachs Pinsel.
 

maranatha

Moderator
FdR-Pate
Gold FdR-Pate
@ Rasierwasser ( auf die Thematik aus dem Thread "Plisson - neue Sythetikfaser)

Sieht bei mir genau anders herum aus. Obwohl ich den Plisson einmal richtig geliebt habe und ihn immer noch sehr schätze, würde ich mittlerweile den STF vorziehen, da er meinen Vorlieben mehr entgegenkommt. Und apropos Loch in der Mitte. So sah mein erster Plisson nach einem Jahr Nutzung aus (der L'Occitane ist der alte):

20150529_182836_HDR.jpg
20150606_145555_HDR.jpg
20150606_145534_HDR.jpg

Mein STF dagegen sieht nach zwei Jahren aus wie neu.
 

Batou

Very Active Member
Ich persönlich bin auch von den Plissons, die es ja mittlerweile mit dieser Faser (leider) nicht mehr gibt, sehr angetan. Neben dem OEM-Produkt, das Plisson mal für die Marke L'Occitane angefertigt hat, habe ich noch einen zweiten synthetischen Plisson mit diesem wunderschönen achtkantigen Acetatgriff. Bei mir zeigte sich bis zum heutigen Tag keinerlei "Lochbildung" im Knoten. Liegt vielleicht daran, dass ich generell weichere Rasierpinsel bevorzuge und den Druck beim Gesichtsaufschäumen entsprechend angepasst habe. Der Mühle STF wäre nach dem Plisson meine zweite Wahl, was Synthetikpinsel betrifft. Es ist meiner Meinung nach auch bei einem Synthetikpinsel ein deutlicher Unterschied, ob der Knoten von Hand geformt oder maschinell produziert wird. Vor allem, wenn man ihn als Gesichtsaufschäumer verwendet.

Von den Kritikern wird diesem Pinsel zu wenig "Backbone" attestiert. Das Problem bei Synthetikpinseln mit steiferen Fasern ist jedoch dieses typische Federverhalten, das ich als extrem störend empfinde. Steifere Naturhaarborsten (Schweineborsten, Roßhaar vom Schweif) fühlen sich ganz anders (natürlicher) an.
 
Zuletzt bearbeitet:

TeaTime

Active Member
Es ist meiner Meinung nach auch bei einem Synthetikpinsel ein deutlicher Unterschied, ob der Knoten von Hand geformt oder maschinell produziert wird. Vor allem, wenn man ihn als Gesichtsaufschäumer verwendet.

Das könnte meine Abneigung bzgl. div. China-Synthies erklären.

Das Problem bei Synthetikpinseln mit steiferen Fasern ist jedoch dieses typische Federverhalten, das ich als extrem störend empfinde.

Ganz genau DAS ist auch mein Problem und erklärt meine Vorliebe für die alten Plissons.

Steifere Naturhaarborsten (Schweineborsten, Roßhaar vom Schweif) fühlen sich ganz anders (natürlicher) an.

... v.a. mit etwas höherem Loft (zB Proraso oder gar Omega 48).
 

rheinhesse

FdR-Pate
Ich selbst habe noch einen Plisson Synthetik der alten (ersten?) Generation). Egal wie viele Synthies ich bereits probiert habe, der Plisson konnte sich immer wieder behaupten und bleibt einer meine Favoriten.

Der Wechsel zu den STF-Mühle-Fasern wäre für mich ein Rückschritt. Der Mühle war mir auf Dauer zu unflexibel und nicht flauschig genug.
Was mich vor allen Dingen gestört hat, dass er sehr empfindlich auf Druck reagiert. ich habe schon viele STFs mit einem Loch in der Mitte gesehen. Mit den dünnen Plisson oder Tuxedo-Fasern gibt es die Probleme meines Wissens nach nicht.

@ Rasierwasser ( auf die Thematik aus dem Thread "Plisson - neue Sythetikfaser)

Sieht bei mir genau anders herum aus. Obwohl ich den Plisson einmal richtig geliebt habe und ihn immer noch sehr schätze, würde ich mittlerweile den STF vorziehen, da er meinen Vorlieben mehr entgegenkommt. Und apropos Loch in der Mitte. So sah mein erster Plisson nach einem Jahr Nutzung aus (der L'Occitane ist der alte):

Anhang anzeigen 2425
Anhang anzeigen 2426
Anhang anzeigen 2427

Mein STF dagegen sieht nach zwei Jahren aus wie neu.

Ich heiße zwar nicht Rasierwasser aber mir war klar, dass ich damit gemeint war.

Diese Plisson-Lochbildung kenne ich auch. Das sind nach innen gebogene Fasern. Passiert halt gelegentlich wenn man zu fest aufdrückt und/oder zu rabiat damit umgeht. Im Gegensatz zum STF ist diese Art von Loch aber leicht zu beheben. Mit Nadel, Zahnstocher, Stab oder Kamm durch die Problemstelle streichen, gegebenenfalls mehrmals wiederholen und fertig. Bei mir haben sich die Haare immer wieder ordentlich aufgerichtet. Der Pinsel sieht immer noch aus wie neu. Von langfristiger Lochbildung keine Spur.
 

Algy

Active Member
Angeblich gibt es ja den alten Plisson Synthetik Knoten nicht mehr. Der hier auf der HP von Plisson sieht aber wie die alte Version aus. Gibt es den doch noch oder haben Plisson die Homepage nicht aktualisiert?
Oder sieht der neuere feste Knoten einfach nur identisch wie der alte aus?
82CB6B6D-91E5-4D9C-A9F4-D7BA9EFD8BF3.jpeg
 

Algy

Active Member
Kann die Frage selbst beantworten. Den Pinsel gibts noch. Habe ihn mir bestellt. Gefällt mir sehr gut. Hat etwas weniger Backbone als der STF. Macht super Schaum.
Sowohl im Gesicht als auch im Scuttle.
 
Oben