Forum der Rasur

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Purely Skinful Handmade Essentials

fast-glatt

Very Active Member
Mit
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!
möchte ich euch einen ganz besonderen Artisan aus Kanada vorstellen. Diese kleine aber feine Seifenschmiede wird seit 2014/2015 von Linda Janes im schönen Thedford, Ontario in Eigenregie betrieben. Mit einer großen Auswahl an Düften, passenden Balms und Duschseifen muss sie sich nicht hinter den anderen Namen der Branche verstecken.
Mehr Hintergrundinformationen zu Ihrem Geschäft findet Ihr
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!
.


Hier als Beispiel mal eine der Rindertalg Seifen,
INGREDIENTS: Hydrogenated Soybean Oil, Beef Tallow, Cocos Nucifera (Coconut) Oil, Butyrospermum Parkii (Shea Butter) Fruit, Ricinus Communis (Castor) Seed Oil, Lanolin, Aloe Barbadensis (Aloe) Leaf Juice, Potassium Hydroxide, Sodium Hydroxide, Parfum (Fragrance), Tussah Silk.

Sweet Cherry Pie
Cherry.jpg
Was kann ich dazu schon großartig sagen? Man bekommt das geliefert was die Dose und der Name einem verspricht.
Es riecht einfach wie ein Kirschkuchen wie man Ihn aus den USA und Kanada kennt. Eine wirklich leckere süße durch Kirschen, die nicht zu stark ist, paar sich hier mit Noten aus Zimt und Butter. Es riecht einfach wie ein Kuchen, wirklich toll, und es Verführt einen dazu sich mal wieder ein Stück zu gönnen.
Einer der interessantesten süßen Düfte der mir so untergekommen ist. Für mich nichts was ich jeden Tag haben möchte, aber wenn mir der Sinn danach steht, werde ich froh sein sie im Schrank zu haben.

Suave
Suave.jpg
Hier kann ich auch fast die Beschreibung auf der Dose wiedergeben, ein warmer Maskuliner Duft aus Sandelholz, etwas roter Zeder mit etwas Pfeffer im Hintergrund. Die Oud Note nehme ich ganz deutlich wahr welche sich ganz toll einfügt und das ganze zu einer Runden Sache macht. Alles in allem riecht die Suave wie ein eleganter Herrenduft. Einer meiner Favoriten von Linda, und mit einer der besten Düfte überhaupt den ich besitze. Der Duft des passenden Balms hat mir ebenfalls sehr gut gefallen.

Temptation
Temptation.jpg
Beim öffnen der Dose strömt mir erst einmal der Duft von Kaffee, Whisky und ein hauch von Schokolade entgegen. Erst beim zweiten oder dritten Nase eintauchen kommen dann Banane und Karamell dazu, wieder ein sehr gut balancierter und natürlicher süßer Duft.
Verführerisch wie der Name schon sagt. Hier kann ich mir gut vorstellen das die Seife in einem Scuttle ihr volles Duftpotential zeigt.

Balm

INGREDIENTS: Hamamelis Virginiana (Witch Hazel), Aloe Barbadensis Leaf Juice, Prunus Armeniaca (Apricot) Kernel Oil, Carthamus Tinctorius (Safflower) Seed Oil, Cetearyl Alcohol (and) Polysorbate 60, Glycerin, Butyrospermum Parkii (Shea Butter) Fruit, Ricinus Communis (Castor) Seed Oil, Parfum (Fragrance), Phenoxyethanol (and) Caprylyl Glycol (and) Sorbic Acid (Preservative), Allantoin.

Eine so gute Pflege hatte ich bisher noch bei keinem Balm, von der Qualität her würde ich es eher als eine gute/feine Gesichtscreme bezeichnen. Wer Balms mag ist hier definitiv gut aufgehoben.
Ich kann wirklich nur empfehlen sie mal zu testen.

Eigenschaften und Allgemeines

Ohne übertreiben zu wollen, Purely Skinful Seifen sind absolute Spitzenklasse, sie liegen für mich gleich auf mit den Seifen von Ariana & Evans wenn sie nicht sogar besser sind. Was bedeutet sie sind von den Eigenschaften her besser als jede sonstige Seife die ich bisher getestet habe.
Man erhält spielend ein dickes Polster aus Schaum, das die Klinge sehr gut gleiten lässt, und noch genug "Schmiere" auf der Haut hinterlässt um den nächsten Durchgang zu starten.
Das Hautgefühl nach der Rasur würde ich als "eingecremt und gepflegt" beschreiben. Ein Balm oder AS ist hier nach der Rasur schon fast überflüssig.
01 bear tallow.jpg
(Das Bild mit dem Schaum ist von Linda Janes selbst, sie gab mir aber die Erlaubnis es hier für die Vorstellung zu nutzen.)
Da es natürlich schwer ist meinem Urteil jetzt einfach so zu glauben werde ich bei meiner nächsten Bestellung, Sofern es Interesse gibt, die gute Linda davon überzeugen eine Seife ins Paket zu legen die dann als Pass Around für euch fungieren kann.
Ich bin halt wirklich von der Qualität überzeugt und möchte sie euch nicht vorenthalten und es euch etwas einfacher machen.

Als Probe habe ich noch ein kleines Stück der
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!
bekommen, und die
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!
konnte ich ebenfalls testen. Letztere ging an Chucky, da müssen wir auf seine Vorstellung warten. ;) Mir hat der Duft sehr gut gefallen und der wird demnächst mit ein paar anderen Seifen folgen. Die Siren hingegen ist nicht mein fall, dafür mag ich Zitrische Düfte nicht gerne genug. Wer Zitrus mag, kann sich gerne melden, derjenige darf sie dann gerne testen.
Auf Ihre neuen Seife mit Bärentalg bin ich sehr gespannt, zum einen was die Performance angeht und auch was für neue Düfte sie kreiert hat.
 

blexa

Writes More Here Than At Work
Ich durfte drei dieser Rasierseifen von Kollege @fast-glatt vorgestellten Purely Skinful Handmade Essentials testen.
Vielen Dank nochmals lieber fast-glatt für die zwei Proben und deiner Temptation aus dem noch laufenden PassAround Bereich.daumenh!
Die Temptation ist eine warme Mischung aus Bourbon, schwarzem Kaffee, Schokolade, Tabak und Bananenkaramell,
wobei die Schokolade hier ganz klar in den Vordergrund tritt. Also Vorsicht, unheimlich lecker :essen1 aber nicht reinbeißen:nein1
Die Seife selbst ist dunkel,recht fest und nicht großartig wasserbedürftig. Sie ist unheimlich leicht und schnell aufzuschäumen und hat eine wunderbare Geschmeidigkeit. Die Gleitfähigkeit ist für mich perfekt und auch die Pflege macht einen hervorragenden Eindruck, die Haut bleibt schön weich und trocknet nicht aus.
Der Duft erinnert ein bisschen an RazoRocks " Caribbean Hollidays" eine Mischung aus Schokolade und einem schönen erfrischenden tropischen Getränk.:cocktail1 Die Seife färbt übrigens wegen ihrer dunklen Farbe keine Dachshaare;) Vielen Dank nochmals @fast-glatt für die Anfrage bei der Inhaberin!

Die Sweet Cherry Pie ist eine süße Kirsche mit Zimt & Vanille, nicht so streng "Kirschig" wie die Black Cherry von Stirling. Diese ist hier ist mehr abgerundet und zeigt hier ihren schönen warmen süßen Duft. Der Duft ist wirklich sehr lecker und hat mich voll überzeugt, ein Kirschkuchen ist es für mich aber nicht, es sei denn es gibt Kirsch/Zimt/Vanille Kuchen.
Der Duft kommt beim aufschäumen aber erst so richtig auf und entfaltet sich im ganzen Badezimmer, einfach herrlich!
Die Performance ist genauso gut wie bei der Temptation, Eine große Klasse von Seife!

Mein persönliches Highlight ist aber die Suave, als Oudfan wieder mal eine Hammer Seife!
Sandelholz mit Oud, was will Mann mehr? Ein schöner warmer Sandelholz Duft mit einer leichten Pfeffernote und Oud, einfach Himmlisch. (Steht schon auf meiner Liste:D)
Erinnert hat sie mich im trockenen Zustand zuerst an Dr.Jon's Enlightenment, aber beim Aufschäumen ist sie doch unterschiedlich, da die Enlightenment mit ihrem Weihrauch Noten anders herkommt.
Für Oud Seifen Fans eigentlich ein muss, obwohl die Suave keinen orientalischen Duft hat.
Die Performance ist wieder genau gleich hervorragend.

36218803xc.jpg

36218804kd.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

maranatha

FdR-Pate
Gold FdR-Pate
Dank der Seifen Probe von @fast-glatt, kann ich diese Seife jetzt auch mal testen. Heute Morgen kam sie zum Einsatz. Dabei hat sich für mich gezeigt, dass die Lobeshymnen, die ihr bisher angetragen wurden, nicht übertrieben sind. Dieses Seifchen hat sich von seiner besten Seite gezeigt. Bisher passt alles. Die Eigenschaften sind einfach nur klasse, soweit man das nach einer einzigen Rasur sagen kann. Selbst meine Befürchtungen, dass sich wie so oft bei einer Artisan-Seife aus Übersee mein Gesicht überpflegt und eingecremt anfühlen würde, haben sich nicht bewahrheitet. Aber es war nach der Dusche schon klar, dass es sich hier wieder um eine Seife handelt, die jegliches Aftershave oder dergleichen überflüssig macht. Was ich heute morgen auch gleich einmal probiert habe. Die eine Gesichtshälfte blieb unversorgt, die andere bekam das gewohnte Klar Rasierwasser ab. Dass sich die vom Aftershave verschonte Seite im Laufe des Vormittags besser anfühlte, hat mich dann doch etwas erstaunt. Die Haut fühlt sich einfach spitze an.

Ich habe sie jetzt heute morgen bei der ersten Rasur noch nicht ganz optimal für mich für eine Messerrasur einstellen können, aber das sollte bei weiteren Versuchen kein Problem darstellen. Zu einem wunderbaren Schaum ist sie spielend leicht zu bekommen, inwieweit dieser dann bei entsprechender Verflüssigung auch noch in dieser Weise seinen Dienst tut, wird sich zeigen. Aber da bin ich sehr zuversichtlich.

Für eine erste Rasur ist das ja schon mal nicht schlecht, in den allerhöchsten Himmel möchte ich sie aber jetzt noch nicht loben. Dennoch es sieht so aus, als ob mit der Purely Skinful eine weitere großartige Seife anklopft.

Getestet habe ich jetzt die Palo Santo, ein sehr gefälliger Duft. Fruchtig, floral, sanfte Hölzer, ein wenig Vanille. Macht sich gut, haut einen aber auch nicht vom Hocker.

Danke an den Spender für die Möglichkeit diese Seife testen zu können.
 

fast-glatt

Very Active Member
@maranatha,

Schön und ehrlich geschrieben. Die Düfte sind halt immer so eine Sache, Ihre Seifen sind eher auf der leichten bis mittleren Stufe zu hause. Aber hier ging es und geht es ja hauptsächlich um die Performance, und die scheint ja bisher ganz gut zu sein. ;)

Linda wird sich dank google Übersetzers sicher über dein ehrliches Feedback freuen.


Da geht der dank wieder an Linda den ich gerne ausrichte, denn sie hat die Seife auf eigene Kosten ins Paket gelegt und sie quasi für den PA gestiftet.
Ich bin nur verantwortlich dafür diesen Artisan gefunden zu haben. Ich bin einfach sehr zufrieden mit Ihrer Arbeit und das wollte ich mit euch teilen. Denn Loben kann ich viel, am Ende zählt wie sich die Seife bei der Rasur schlägt.
 

rheinhesse

Very Active Member
Genau so wie mein Vorredner maranatha kam ich ebenfalls in den Genuss der Palo Santo. Deshalb an der Stelle meinen Dank an Linda, die Seifensiederin, und ebenfalls an den Forums-Kollegen, ohne den die Seife nicht den Weg nach Deutschland gefunden hätte.

Fangen wir mal der Reihe nach an. Der Duft wird wie folgt beschrieben:
A fresh, sweet woodsy aroma with subtle citrus notes mingled with sage, vanilla & aromatic cedar
Und genau das erhält man. Auch wenn mich manchmal der erste Eindruck im Bad an (räusper!) Hustenbonbons erinnerte. Bei genauerem Schnuppern nehme ich allerdings Nuancen von Vanille, Holz und und Zitrus-artige-Kräuter wahr. Eine gelungene Mischung, ein abgerundeter und in sich stimmiger Duft, haut mich jetzt aber auch nicht wirklich vom Hocker. Der Geruch passt für mich allerdings prima in den jetzt kälter werdenden Herbst bzw. in die Übergangszeit.

Die Seife gehört für mich in die Kategorie viel Wasser plus zahlreiche Umdrehungen ergibt guten Schaum. Sie scheint mir trotz der vielen Pinselbewegungen doch recht sparsam im Verbrauch zu sein. Die Gleiteigenschaften sind 1A, da gibt es nichts zu meckern.
Was das Hautgefühl nach der Rasur angeht, so gefiel es mir ohne Aftershave nicht wirklich. Ich brauche allerdings jedes Mal hinterher etwas medizinisches, ohne das fühle ich mich unwohl. Danach war die Haut den ganzen Tag über sehr ausgeglichen. Von daher kann ich auch hier nicht meckern. Übermäßige rückfettende Hautpflege würde ich ihr bei meinem trockenen Hauttyp jedoch nicht zuschreiben.

2019-09-18_1024.jpg
 

Hellas

Klingenflüsterer
Moderator
Gold FdR-Pate
Zunächst einmal meinen Herzlichen Dank an @fast-glatt für die Möglichkeit, diese Seife im PA auszuprobieren. daumenh!

Vorab. Ich hatte die Palo Santo und ich mag den Duft. Für mich primär leicht holzig. Die zytrische Note ist wahrnehmbar, aber nicht sehr dominant. Sehr angenehm auch, dass es keine der üblichen Duftbomben aus Übersee ist. Der Duft ist für mich zwar klar wahrnehmbar, aber doch dezent.

So, genug gelobt: Als Seife hat sie mich nämlich, im Gegensatz zu meinem Vorrednern, nicht wirklich überzeugt. Hervor sticht sicher die sehr gute Pflege der Seife. Die Haut fühlt sich in der Tat nach der Rasur wie eingekremt an. Aber, ich mag Sahneschaum und will beim Rasieren der Weißen Bart eines frisch der Coca-Cola Werbung entsprungenen Weihnachtsmannes. Mit der Purely Skinfull gab es bei mir nur dicken Joghurt auf der Haut und das auch nur, wenn Seife mit sehr vielen Umdrehungen aufgenommen wurde und der Pinsel schon ziemlich trocken war. So richtig Wasser scheint die Seife nicht wirklich zu mögen. Beim ersten mal habe ich die Seife aufgeschlagen wie alle meine anderen Seifen auch. Gut vollgesogener Pinsel, leicht ausgeschlagen und lange auf der Seife gekreist. Was raus kam war leider ein Schaum der nicht stabil war und auf der Haut "zerfiel". Zum rasieren reichte es immer noch, weil die Seife recht glitschig ist, aber eben mit dem Charme einer Brushles creme. Das nächste mal den Dachspinsel trockener genommen und viel länger auf der Seife gekreist. Joghurtschaum aufgetragen, einwirken lassen und rasiert. Diesmal hielt sich der Schaum zu einer Festen Joghurtcreme auf der Haut. Sonstige Eigenschaften sind gut. In 3 Minuten ist mein Bart eingeweicht wie auch mit meinen anderen Seifen; Gleitwirkung sehr gut und Pfegewirkung ganz hervorragend. Aber ob dieses sehr cremigen Joghurtschaums sprang trotzdem kein Funken über. Die letzen beiden Rasuren dann mit dem Mühle STF, der bei mir fast alles aufschäumt, was sonst nicht mag. Auch da, Pinsel kurz nass gemacht. Komplett ausgeschlagen. Spitzen Nass gemacht und lange auf der Seife gekreist. Anschließend unter tröpchenweiser Zugabe von Wasser im Mug aufgeschlagen. War besser als mit dem Dachs, aber immer noch ein Cremiger Joghurt, der mir persönlich zu wenig Wasser bindet.

Fazit für mich: Ja es ist eine gute Seife, die aber auch nichts besser kann als meine sonstigen Favoriten. Pflege ist weit überdurchschnittlich, aber ich erwarte von Rasierseifen keine Pflegewirkung. Schaum selbst ist mir zu cremig/pampig und macht mir keinen Spaß. Vielleicht sind auch meine Fertigkeiten Schaum aufzuschlagen nicht gut genug für diese Seife, aber da sie bei anderen mir lieberen Seifen funktioneren, werde ich damit leben und festhalten, das die Purely Skinful nichts für mich ist - auch wenn ich mit der Meinung alleine stehen mag;).
 

maranatha

FdR-Pate
Gold FdR-Pate
Ich hatte mit diesen Seifen bisher schaumtechnisch auch keinerlei Probleme. Sowohl in der Schale, als auch mit Gesichtsschäumen lief alles völlig problemlos. Auch in der Materialaufnahme bedeutete es nicht, Unmengen in den Pinsel bekommen zu müssen. Schon typisch für Überseeseifen etwas mehr als gewohnt, aber nicht überproportional. Dachs schluckt hält immer mehr Seife, aber auch mit dem großen 5er Thäter ging es hier einwandfrei.
 

Hellas

Klingenflüsterer
Moderator
Gold FdR-Pate

Barrtharr

FdR-Pate
Hier meine Eindrücke von der Palo Santo aus dem Passaround:

  • Duft: erinnert mich in Nuancen an die "Le Piment de la Vie" von Catie's Bubbles und auch ein wenig an die "Woody Almond" von Meißner Tremonia. Die Stärke der Bedurftung finde ich eher hoch, insgesamt nicht uninteressant.

  • Aufschäumen: lässt sich einfach aufschäumen und ergibt bei mir einen feinporigen Schaum, der lange genug hält, damit ich mich in Ruhe rasieren kann.

  • Einweichwirkung: weicht die Barthaare gut ein, da ich meistens nach der Dusche rasiere, ist mir das nicht so wichtig, die Stoppeln sind durch's Duschen eh schon eingeweicht.

  • Gleitwirkung: Klinge gleitet gut bis sehr gut über die Haut, da gibt es wirklich nichts zu meckern.

  • Hautpflege: ist sehr gut, ich bräuchte nach der Rasur mit dieser Seife kein Aftershave.

Ich habe keine großen Erfahrungen mit anderen amerikanischen Artisan Seifenherstellern, daher fällt mir ein Vergleich schwer. Mir scheint diese Seife wirklich top zu sein, wer auf Artisanseifen steht, sollte die Seifen dieses Herstellers einmal ausprobieren.
Vielen Dank an Linda für die Zurverfügungstellung der Seife und fast-glatt für die Möglichkeit der Teilnahme an diesem Passaround.
 

fast-glatt

Very Active Member
Die Tage musste ich feststellen das ich es bisher versäumt habe die restlichen Purely Skinful Seifen vorzustellen die sich noch in meinem Schrank befinden.
Da wir hier alle drei von Lindas verwendeten Seifenbasen haben werde ich sie für nähere Informationen verlinken.

Barbearshop (
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!
)
bear2.jpg
Auf diese Seife bzw. diese Seifenformel war ich sehr gespannt. Die Eigenschaften der Seife sowie das Hautgefühl nach der Rasur sind wiedermal spitzen klasse. Meinem Empfinden nach gelingt der Schaum hier ein klein wenig schneller und fester (Er fühlt sich dichter an) als bei den anderen Seifenbasen.
Zum Duft:
Wir haben hier einen schönen kräftigen und dunklen Fougere/Barbershop Duft. Den verwendeten Tabak kann ich ganz deutlich riechen, danach kommen das Sandelholz und das Eichenmoos durch. Wirklich gelungen. Nach einer weile taucht das ganze in eine Basis von nicht zu identifizierenden Holz und Gewürznoten ab was dem ganzen eine schöne wärme verleiht. Nach der Rasur hinterlässt diese Seife einen sehr angenehmen Geruch auf der Haut.
Bei der nächsten Gelegenheit wird das passende AS sowie das Balm geordert. Zudem bin ich auf die Alkoholfreien AS von Purely Skinful gespannt, die Pflege dürfte sicher wie schon bei den Seifen und dem ASB über dem Durchschnitt liegen.
Mit der Wholly Kaw Fougere Bouquet habe ich eine Seifen im Schrank die mit dem AS gut harmonieren dürfte. Auch wäre sie am ehesten mit der Barbearshop zu vergleichen.

Fougere Luxe (
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!
)
fougere.jpg
Ein Fougere wie ich Ihn bisher noch nicht gerochen habe.
Bergamotte und Wacholder dominieren hier zu Anfang klar das Duftprofil. Nach ein paar Atemzügen fügt sich dann aber der deutliche Geruch nach Tannennadeln, sowie der von lieblichem Lavendel ein.
Sauber und frisch trifft es außerordentlich gut, da diesem Duft die "schwere" von Eichenmoos völlig fehlt. Wacholder und Bergamotte verleihen diesem Fougere eine gewisse und spezielle Leichtigkeit die andere Fougere Seifen nicht haben.
Am ehesten würde ich sie mit dem Fougere von Uncle Jon vergleichen. Dieser geht zwar deutlich mehr ins grüne, weißt aber ebenfalls eine gewisse und angenehme frische auf.
Zu Anfang war ich dem Geruch gegenüber nicht so positiv eingestellt wie ich es jetzt bin. Dieser Fougere Duft ist mir mit der Zeit ans Herz gewachsen. Für mich bietet die Formel mit Hitschtalg das beste Hautgefühl nach der Rasur. Zudem bildet die Fougere Luxe einen schönen hellen Duftkontrast zur Barbearshop.

Sanctuary (
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!
)
sanctuary.jpg
Mein absoluter Liebling aus Lindas Seifenküche!
Eine kleine Geschichte und Liebeserklärung, warum dies der Fall ist.
Die Sanctuary gab es anfangs ausschließlich als Duschseife zu kaufen. Wie es der Zufall wollte hatte ich von eben dieser Duschseife eine Probe in meinem ersten Paket. Als ich das Paket öffnete schlug mir schon dieser sensationelle Duft entgegen. Ich war sofort hin und weg und wollte einfach nur noch mehr davon haben, Ihr kennt das sicher. ;)
Sehr enttäuscht musste ich feststellen das es diesen Duft nicht als RS gab. In einem Gespräch mit Linda stellte sich heraus das sie den Sactuary Duft schon seit ein paar Jahren als Duschseife herstellt und dieser besonders gut bei Weiblichen Kunden ankam. Daher Ihr zögern daraus eine RS für Herren zu machen. Ich empfinde Weihrauch und Oud als eher Maskulin, aber ich kann durchaus verstehen das auch Frauen an diesen Duft gefallen finden. Die ganzen Duftkomponenten haben für mich auch etwas beruhigendes und friedliches an sich auch wenn das vielleicht komisch klingen mag.
Sanctuary kann im Englischen neben Heiligtum auch Zuflucht bedeuten. Ein passender Name wie ich finde. Obwohl ich als erstes an das Lied "She sells Sanctuary" von The Cult denken musste, da sie ja tatsächlich Sanctuary verkauft.
Ich bin ihr wirklich dankbar das sie sich dazu entschlossen hat diesem Duft als RC eine Chance zu geben. Denn dieser wunderbar warme Geruch aus Weihrauch, Oud, Gewürzen, Amber und Hölzern ist einfach phänomenal. :herz1
Nicht umsonst hat es die Sanctuary in meine Top 3 Duftlieblinge geschafft.
Wenn fragen/Themen wie "Eine RS für den Rest des Lebens" oder "Welche RS für die einsame Insel" aufkommen dann denke ich unweigerlich als erstes oder zweites an diese Seife, so gut gefällt sie mir.
Hier warte ich sehr gespannt auf ein passendes Aftershave und ein Solid Cologne.
Am ehesten könnte man die Sanctuary mit Uncle Jons Enlightenment vergleichen, ebenfalls einer meiner Favoriten.
 

Jazzman2018

Active Member
Hallo meine Herren,

wen es wundert, das diese Rasierseife anders aufschäumt, sollte sich mal die Inhaltsstoffe näher ansehen. Es hat mich eh schon gewundert, das kein Aufschrei durch die Seifengemeinde kam, denn: Da steht nichts von Stearin. Und wir wissen ja: Ohne Stearin keine stabile und vernünftige Rasierseife.
Aber: Das heisst nicht, das diese Rasierseife kein Stearin hat, denn hydroniertes (gehärtetes) Soyaöl hat einen sehr hohen Stearinanteil. Somit kann man, soweit man eine sehr hohe Menge davon einsetzt, tatsächlich das reine Stearin ersetzen. Das geht sehr gut, erzielt, aber trotzdem nicht ganz die gleiche Stabilität wie reines Stearin. Wenn es zu niedrig eingesetzt wird, leidet natürlich die Chance, die Rasierseife einfach aufzuschäumen.
Tipp dazu: Mit synthetischen Pinsel, speziell die schwarz weissen (Tuxedo), klappt das schon ein wenig besser. Oder einfach mal die Seife (ich weiss, es fällt schwer) nachreifen lassen. Heisst: Mindestens 6 Monate, um so länger um so besser, wobei nach einem Jahr sollte es dann klappen, dann tut sich da auch nichts mehr.
Zur Seife als solches: Ich hab diese zwar nicht, aber ich finde die Zusammensetzung sehr gut, endlich mal was anderes und wohlüberlegtes. Nicht in Bezug auf die verschiedenen Talgsorten, ich meine eher das Soyaöl, Sheabutter, Lanolin und Aloe Vera, genau in dieser Kombination. Insgesammt eine sehr feine Sache, vor allem für die, die damit keine Problem haben. Daumen hoch !
 

Birke

Gold FdR-Pate
Mir fehlt da Wissen: Warum sollten die Synthetikpinsel schwarz-weiß sein?
 

Jazzman2018

Active Member

Ich habe nicht geschrieben, das der Pinsel Schwarz Weiß sein soll oder gar muss. Es handelt sich hier um einen speziellen Synthetik Knoten, der schwarzes Haar hat mit weißem Spiitzen. Um zu erklären, um welches Pinselhaar es sich handelt habe ich noch die Bezeichnung dazu geschrieben (Tuxedo). Ich habe die Erfahrung gemacht, das man damit auch wiederwilligere Seifen zähmen kann. Das ist aber meine persönliche Meinung und beruht eben auf meinen Erfahrungen. Zudem sind die Pinsel recht günstig zu bekommen, was den Geldbeutel schont.
Aber bitte hier nicht eine Pinseldiskussion anfangen, es sollte weiter um diese schöne Seife gehen.
Viel Spass damit.
 

blexa

Writes More Here Than At Work
Nachdem ich meine "Suave fast geleert habe musste ich mir wegen der genialen Eigenschaften noch zwei weitere Purely Skinful Seifen aus Kanada kaufen.
Hier sind meine neusten Errungenschaften, einmal die "Debonair & Passionata" incl. einer kleinen Zugabe von zwei Pröbchen der neuesten Seifen.

38743238vk.jpg


Debonair
38743240wz.jpg


Die Debonair duftet wirklich genauso wie ich es mir vorgestellt habe, Oud & Sandelholz sind hier dominant und Bergamotte mit Eichenmoos spielen leicht im Hintergrund. Der Duft ist kräftig und männlich und wegen des wunderschönen Sandelholzduftes genau für mich zugeschnitten.
Die Rasur Eigenschaften dieser Seifen sind für mich Perfekt und liegen gleich auf mit meinen First Class Seifen. Die Debonair und auch die Passionata sind mit Rindertalg, haben eine schöne feste Seifen Konsistenz und machen ein traumhaftes Schäumchen rasierensmilie
Mit dem Dachshaarpinsel benötigt diese Seife ein bisschen mehr Zugabe von Wasser.

Passionata
38743319rh.jpg


Wieder eine rundumgelungene Seife, zwar nicht so stark beduftet und maskulin wie die Debonair, aber dafür herrlich frisch durch das Ylang Ylang Öl.
Laut Angaben eine Mischung aus wilden Lilien, Pfingstrosenblüten, weißen Alpenveilchenblättern, Moschus, Sandelholz, Oud, Amber & Ylang-Ylang.
Für mich eine dezente frische entspannte Duftnote und richtig wohltuend nach Rasur. In der Performance auch hier einfach nur genial, alleine die Gleiteigenschaften sind für mich phänomenal :herz1 Bestimmt nicht meine letzten Seifen aus Kanada;)
 

rheinhesse

Very Active Member
Barbearic (Bären-Talg)
Linda war so lieb mir eine kleine Probe davon zukommen zu lassen. Hat gerade mal für 2 Rasuren gereicht, der Rest ging an Kollege @fast-glatt
Zum Schaum: Ich finde bislang alle Talg-Varianten gut. Das Aufschäumen erfordert ein wenig Hingabe, daher setze ich hierbei zu fast 100% auf meine Synthies.
Ob Bär, Rind oder Rotwild macht für mich keinen Unterschied. Jedenfalls scheinen die augenscheinlichen Unterschiede so gering zu sein, dass ich nicht merke, welches Tier mir in's Gesicht springt :D
Sie schäumen alle mit (fast) der gleichen Performance

Der Duft:
Richly ripened blackberries are intertwined with well-aged southern bourbon, cherry tobacco, cedarwood, patchouli, redwood and oakmoss on a base of smoked vanilla, amber & musk.

So die Aussagen Lindas. Ich persönlich roch im ersten Anlauf Kirschen, dazu ein rauchiges Aroma, welches ich in die Spirituosenabteilung einordnen würde. Im Hintergrund Vanille und holzige Noten. Die Brombeeren nahm ich erst nach dem Lesen der Beschreibung war. Ich würde allerdings mittlerweile soweit gehen und behaupten die Brombeeren und Kirschen ergeben diesen fruchtigen Mix, der den Ton angibt, Der Rest rundet alles ab und verleiht dem Ganzen einen schweren maskulinen Charakter.
 

blexa

Writes More Here Than At Work
Hier einmal meine neue "Fresco" mit Bärentalg.

38976147kt.jpg


38976148bw.jpg


Der Duft ist ein wenig erdig, eine wunderbare leicht holzige Mischung aus Zeder und Sandelholz mit frischer Zitrone und Bergamotte vermischt. Eine leicht pfefferige Note bringt noch ein wenig Pepp ins ganze und wird vom Vetiever im Hintergrund wunderbar abgerundet. Ein bisschen Moschus darf natürlich auch nicht fehlen.
Wieder mal eine ganz leckerer Seife :essen1 für Herbst und Winter.

Die Bärentalg Seife ist von fester Konsistenz und gefällt mir sehr gut, obwohl ich zuerst mit einer kleinen Probe der Fresco von Linda überhaupt nicht klar gekommen bin. Es lag aber wohl an der zu kleinen Probe die nicht so richtig aufschäumen wollte.
Da mir der Duft dieser Freso aber so zusagte musste ich mir den ganzen Pott kaufen und testen ob es nun an der Probe oder Seife lag. Proben sagen nun mal nicht immer alles aus und habe schon des Öfteren mit denen daneben gelegen.
Die Seife lässt sich durch ihr breites Wasser Seifen Verhältnis sehr leicht nach meinen Vorlieben aufschäumen und man erhält ein reichhaltiges Schäumchen.
Die Einweichwirkung sowie die Gleiteigenschaften und Glätte sind hier wieder allererste Sahne für eine perfekte Rasur und liegen in meiner Spitzenklasse.
 
Oben