Forum der Rasur

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Rasiercreme von Lush

Juli

Member
Trotz der dortigen Reizüberflutung meines Riechorgans suche ich Lush alle paar Monate auf, um mir ein neues festes Shampoo zu besorgen.
Dieses mal schaute ich noch etwas durch die Regale und fand tatsächlich zwei Rasiercremes nebeneinander aufgereiht. Die Verkäuferin war so freundlich und hat mir von einer der Cremes eine Probe abgefüllt. daumenh!

Wieder zuhause steckte ich erstmal die Nase in die kleine Dose, erwartete eine markenübliche Duftexplosion und fand... Nicht viel. Die wollweiße Rasiercreme (sie trägt den sich mir nicht erschließenden Namen "Dirty") erinnert geruchlich an parfümfreie Feuchtigkeitscremes. Auch die etwas festere Konsistenz erinnert sehr stark daran.

Da meine Beine bereits wieder eine rasurfreundliche Stoppeligkeit besaßen, machte ich mich direkt ans Werk.
Eine etwa haselnussgroße Menge in die Schale und mit dem kleinen Synthie losgelegt. Nichts. Absolut nichts. Kein bisschen Schaum, nur ein verklebter Pinsel. :confused
Nach dem verunglückten Aufschlagen wusch ich erstmal etwas frustriert meinen Pinsel unter laufendem Wasser aus. Ich versuchte es zumindest. Die Creme klammerte sich an die Pinselhaare, als würde ihr Leben davon abhängen. In den Tod riss sie dann etwas Flüssigseife, mit der ich den Synthie von ihr befreite.

1663920784148.jpg

Doch ich wollte noch nicht aufgeben. Auf der Herstellerseite fand ich schließlich die Info, dass die Creme nicht schäumt und einfach mit der Hand einmassiert werden soll.
Dahingehend wieder motiviert, dass es sich bei meinem Aufschäumversuch somit um einen Anwenderfehler handelte gab ich ihr noch eine Chance und trug sie auf mein nasses Bein auf und setzte den Hobel an.
Nach ein paar Zügen war der ganze Hobel (Rockwell 6s mit Platte 3) komplett verschmiert und verstopft. Ich musste ihn auseinandernehmen, um die Creme überhaupt ausspülen zu können. Die Gleitwirkung war in Ordnung, konnte aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Haare nicht wahrnehmbar eingeweicht waren und somit eher abgerissen wurden.
Nach ein paar weiteren Zügen mit dem selben Ergebnis habe ich die Creme schlussendlich abgewaschen und bin auf ToOBS Royal Forest ausgewichen. Was für eine Wohltat!

Schlussendlich würde ich diese Creme nur an Personen weiterempfehlen, mit denen ich persönliche Diskrepanzen pflege. Ehrlichgesagt nichtmal denen.
Die Bezeichnung als Rasiercreme hat sie für mich nicht verdient. Da funktioniert jedes Duschgel besser (und ist dazu noch deutlich günstiger). :flucht1
 

Risky

Writes More Here Than At Work
Was mich immer wieder wundert, ist die Tatsache, dass es solch ein Schrott durch die Qualitätskontrolle schafft.

Ich meine, der Seifensieder von nebenan stoppelt was zusammen und verhökert das auf dem Markt, okay.

Aber ein großer Konzern, der im Gegensatz zu obengenanntem Seifensieder mehr als 2Kilo von der Ware herstellt?

Wer hat das durchgewinkt?

Wer fand so etwas gut?
 

Alvaro

Writes More Here Than At Work
@Juli
Ich habe GENAU die gleichen Erfahrungen mit dem Zeug gemacht, einfach fürchterlich.
Ich frage mich wer das Zeug kauft, nur "Einmaltäter" werden es doch sicherlich nicht sein (meine Erfahrungen liegen ca 6 Jahre zurück).
Der Zug müsste für die doch längst abgefahren sein.
Wenn ich mir das Zeug auch noch in einem "27 Klinger Systemie" vorstelle frage ich mich erst recht wie es funktionieren soll
 

Alvaro

Writes More Here Than At Work
DIE Frage kann man ganz einfach beantworten: Diese brushles Creme ist einfach unvergleichbar. :kaputtlachen1

Spaß beiseite, es gehört zu den schlechtesten RC´s oder RS´s die ich je getestet habe, wenn nicht gar die schlechteste.
Wenn ich ein paar Tropfen SB Öl im Gesicht verteile würde ich darauf wetten, dass diese Lösung besser ist.
Da weicht nichts ein, da gleitet nichts, da geschieht eigentlich nichts was geschehen soll, man hat hat nur etwas auf der zu rasierenden Fläche, und zu den Auswirkungen im Hobel hat @Juli schon alles geschrieben.
Spar dein Geld und werfe es einem Obdachlosen in den Hut, da hast du mehr davon.
 

Dr. Moe Larrstein

Very Active Member
Naja, du weißt ja, diese "Arschbomben" reizen mich immer sehr, die möchte ich gern ausprobieren. Ähnlich wie das Pitralon F. Nur ist es so, ich habe so viele RS & RC in der Warteschleife, dass mir das im Moment zu "dekadent" wäre, nur um der besonderen Erfahrung willen. Vielleicht findet sich ja noch jemand, der einen direkten Vergleich mit einer anderen Brushles wagt. Oder du hast selbst schon verglichen. Dann bitte mehr Details. Wir wollen Informationen, Nummer 6, Informationen! :rofl
 

Quickmick

Active Member

Zufällig bin ich vor kurzem in den Besitz einer brushless Rasiercreme gekommen. War ein Geschenk zum Jubiläum.
Ist zwar eine andere Creme, aber die Ausführungen von @Juli kann ich bestätigen.
Habe auch versucht sie in einer Schale aufzuschäumen, da tut sich gar nichts, die Creme verschwindet einfach im Pinsel. Habe vorsichtshalber den günstigen Isana synthie dafür genommen. Ließ sich aber gut auswaschen. Danach noch einmal Schaum mit meiner ungeliebten Weleda Rasiercreme aufgeschlagen, um die letzten Reste der brushless Creme rauszubekomme. Hat auch einwandfrei funktioniert, sofort entstand der gewohnte Schaum.
Zu den Rasureigenschaften kann ich sagen, mit dem Strich konnte ich mich rasieren. Der Hobel, TGS Styletto Aluminium mit einer Personna Platinum (2) gleitete gut über die Haut, fast wie mit herkömmlichen Rasierschaum. Die Schaumkante verstopfte, konnte unter fließendem Wasser ausgespült werden, jedoch nur bei voll aufgedrehtem Wasserhahn.
Gegen den Strich war eine Rasur nicht möglich, es ziepte und zupfte. Den Versuch habe ich dann schnell abgebrochen. Werde mich jetzt dann richtig rasieren.
4521F782-96AA-44BB-BC87-EEA93AD7F3C1.jpeg
 

Dr. Moe Larrstein

Very Active Member
Ja, nun habe ich ja Erfahrungen mit einer brushless Creme, der 4 Active Men von Pharma CF. Da gibt es selbstverständlich einen Fachstrang drüber, zumal ich ja noch viele andere Rasiercremes aus dem Hause Pharma CF in der Warteschlange habe, die dort irgendwann auftauchen werden. Als ich mich an diese Brushless gewöhnt hatte, konnte ich mich mit ihr gut rasieren, und kann das immer noch, nur der Spaßfaktor fehlt mir. Ich hatte Glück, weil ich es auch erst mit einem Pinsel probiert hätte bei der 4 Active Men, dass es sich um eine Brushless handelt, war mir nicht bewusst, ich kannte das gar nicht, um ehrlich zu sein. Aber etwa zu dieser Zeit gab es ein paar Beiträge hier im Forum, von Leuten, die entsprechende Erfahrungen gemacht hatten, unter anderem von @Fila Brasileiro, wenn ich mich recht erinnere.
Deshalb würde mich ein Bericht von jemandem interessieren, der schon ähnliche Erfahrungen gemacht hat mit einer Brushless wie ich mit meiner. Der könnte dann eben einen verwertbaren Vergleich treffen.
Da ich mich ausschließlich mit meinen beiden WKM rasiere, wird sich da auch nichts zusetzen, dieses Problem entfällt bei mir. Lediglich würde sich eventuell das Abspülen aufwändiger gestalten. Nur ist es so, selbst wenn mir einer für umme eine Probe von der Lusche oder vom Samurei schicken würde, ich habe so viele RS & RC in der Warteschlange, ich bin für die nächsten Jahre ausgelastet. Es wäre einfach schade um die Proben, die dann Jahre bei mir ungenutzt rumliegen würden. Deshalb meine Hoffnung, es gibt ja noch andere Nutzer von Brushless Cremes hier im Forum, vielleicht findet sich noch ein Held & vergleicht z.B. die Lusche, die vermeintlich schlechteste Rasiercreme der Welt, mit anderen Brushless.
 

Batou

Very Active Member
Ich hatte mal eine ganze Auswahl dieser "brushless" Rasiercremes getestet. Darunter auch die Prince von Lush. Die beste Brushless Rasiercreme nach meinem Empfinden ist die Clinique for Men Cream Shave. Aber letztendlich geht nichts über eine Nassrasur mit Rasierpinsel und aufgeschlagenem Rasierschaum.
 

n8safari

Active Member
Hat es eigentlich einen bestimmten Grund, dass die ganzen "Brushless Shaving Cremes" nicht auf den ersten Blick als solche zu erkennen sind? Ich habe da ja den Verdacht, dass diese mangelhaften Produkte nur durch Versehen in die Serienproduktion gelangt sind und man dieses "Brushless" als Verlegenheitslösung präsentiert.

Das ist wie ein Handwerker, der bei der Dusche den Wasseranschluss vergisst und diese dann als "Waterless Shower" anpreist. :lol

Mal im Ernst: Wer will sowas haben? Wem das Aufschäumen zu viel Arbeit ist, der wird doch eher einen Dosenschaum oder ein Dosengel verwenden. Mir macht das Aufschäumen Spaß, deshalb mache ich um diese Brushless-Looser-Cremes auch einen großen Bogen.
 

Juli

Member
Das verstehe ich auch nicht.
Aber wenn man die "Allgemeinheit" fragt, ist die Verwendung von Rasierpinseln sicherlich die Ausnahme.

Ich könnte mir Vorstellen, dass solche brushless Cremes verwendet werden, da sie einen "hochwertigeren" Eindruck machen als die Dosenprodukte, aber genauso simpel anzuwenden sind.

Ich für mich möchte Schaumparty! :baden1rasierensmilie
 
Oben