Forum der Rasur

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Rasur-Rhythmus oder "wie oft macht es Spass und Sinn"

maranatha

FdR-Pate
Gold FdR-Pate
Angeregt durch eine kleine Unterhaltung in der RdT-Ecke finde ich es angebracht, sich einmal darüber auszutauschen, wie oft Ihr eigentlich so im Normalfall Eure Rasur absolviert. Habt Ihr einen festgelegten Rhythmus oder geschieht eine Rasur eher frei Schnauze nach Lust und Laune? Sind Euch ein oder ein paar Rasuren die Woche genug, oder geht gar zwei mal am Tag? Ist BBS immer erstrebenswert oder „lohnt“ das gar nicht, weil eh ein paar Stunden später wieder Stoppeln zu spüren sind?

Ich selbst habe einen festen Rhythmus und absloviere meine Rasur, wie wahscheinlich die meisten, am Morgen mit Hochgenuß. Sie ist ein fester Bestandteil und quasi meditativer Start in den Tag geworden, seit das so abläuft, dass man darüber in einem Forum schreibt.

Eine Weile habe ich, wie so etwas im RdT-Thread ja schon angedeutet, auch eine zweite Rasur am späten Nachmittag praktiziert/versucht, einfach weil es so viel Laune macht. Mein Bartwuchs ist nicht übermäßig dicht, aber dafür anscheinend schneller als im Durchschnitt, so dass spätestens nach 9 Stunden die Stoppeln wieder sehr deutlich zu spüren und sind und nach 12 Stunden eine Rasur wieder lohnen würde. Ich überlege, ob ich das nicht wieder einmal für eine Weile einführen soll und gleichzeitig eine perfekte Gründlichkeit eher vernachlässige. Der Unterschied der BBS-Glätte zu einer eher „legere“ angegangenen Rasur, die nicht ganz das perfekte Ergebnis bringt, ist in höchsten einer Stunde später zu erspürenden Stoppeln zu verzeichnen, so dass eine zweite Rasur am frühen Abend durchaus einen erneuten,spassbringenden Versuch wert wäre.

Mal schauen, ob ich meinen Rhythmus mal ändere. :D
 

Paula

Very Active Member
Bei mir 1x täglich, Abends drei Durchgänge. Wie gut es war, sehe ich an den Stoppeln, wenn es morgens zur Arbeit geht. Dort ist es nicht nötig, perfekt glatt rasiert zu sein. Im Laufe des Tages sieht es etwas unrasiert aus, stört aber nicht.
Zwei legere Rasuren (z.B. 2 statt 3 Durchgänge) stattdessen, brächten mir keinen Vorteil. Es wäre mir wahrscheinlich morgens ein Zeitverlust. Lieber schnell zur Arbeit damit ich auch früher nach Hause kann und vom Tag noch was habe. Abends ist die Zeit und Ruhe da.

Die Erfahrungen der Zweimalrasierer würden mich mal interessieren. Nichts ist in Stein gemeißelt, auch nicht 1x täglich Abends.
 

947

Very Active Member
Ich schreite jeden Morgen zur Tat und freue mich immer wieder über dieses Wellness-Erlebnis. Die superglatte BBS-Rasur strebe ich auch nicht an, da ich Hautreizungen und Schnitte vermeiden möchte....jedoch sind 3 Durchgänge notwendig. Leider wachsen bei mir die Stoppeln relativ schnell nach, so dass ich kurz nach Mittag bereits etwas fühlen kann. Stört mich aber nicht so, da es nicht zu sehen ist.

Trotz Spaß an dieser Prozedur belasse ich es bei einmal am Tag um die Haut nicht zu sehr zu reizen.
 

M42 vn

Very Active Member
In der Regel jeden Tag. Kann sich aber zeitlich sehr verschieben und fällt durchaus auch mal aus.
Dafür geht es dann mit Freuden wieder ans Werk.

Ich mag kein Bart im Gesicht, ab den dritten unrasierten Tag werd ich richtig nervös, danach
wirds unangenehm, danach ist der Spass mal richtig vorbei.

Gruss
 

DDP

Very Active Member
Ich rasiere mich auch 1mal täglich. Da ich unregelmässige Arbeitszeiten habe, rasiere ich mich zwischen 6 und 11 Uhr morgens. Am Wochenende auch meistens kurz vor Mittag. Ab und an gibts auch mal abends noch eine 2. Rasur des Tages. Das ist aber eher die Ausnahme von der Regel
 

blexa

Writes More Here Than At Work

Ich rasiere mich meistens zwei mal am Tag weil es mir sehr viel Spaß bereitet und ich abends noch gerne eine Wohlfühlrasur einlege und besser frisch rasiert schlafe als mit Stoppeln im Gesicht. Mein Mädel bevorzugt es übrigens auch lieber frisch rasiert:whip21
Nach 12-14 Stunden lohnt es sich meist eine zweite Rasur einzulegen da mein Bartwuchs sehr stark und dicht ist. Wenn die zweite Rasur allerdings sehr spät abends erfolgt, kann es aber auch schon mal vorkommen das am nächsten Tag nur einmal rasiert wird.
Der Bartwuchs ist im Sommer auch immer etwas stärker zu vernehmen als im Winter, dann wächst der Bart ein bisschen langsamer und es wird nur jeden zweiten Tag morgens und abends rasiert.
33486248rh.png
 

maki72

Very Active Member
1x Abends.
Hintergrund: Morgens hab ich keine Zeit.
Abends ist davon sehr viel mehr vorhanden, und da ichs nie schaffe mich schnell mit dem Messer zu rasieren und mein Wohlfühlprogramm abzuspulen, genieße ich immer gerne eine Abend- oder Spätabendrasur. Wenns auch da mal pressiert, dann kommt der Hobel zum Einsatz.

Grüßle
 

Adiabatus

Very Active Member
Also ich rasiere mich ein mal täglich. Das tue ich am Morgen. In der Regel mach ich 2 Durchgänge und hier und da mal nachputzen.
Für mich ist die Vorbereitung und das Aufschäumen der Seife in der Schale und das Einschäumen im Gesicht jeden Morgen eine Wohltat.
Nach dem zweiten Durchgang tauche ich zwei Finger in die Seife und suche dann nach Stoppeln. Die Stellen schäume ich dann noch mal ein und rasiere da noch mal drüber. Einen kompletten dritten Durchgang mache ich eher selten. Das ist mir dann glatt genug.
 

Samael

Active Member
Ich rasiere mich für gewöhnlich alle zwei Tage, da meine Haare relativ langsam wachsen und es sich somit oft nicht lohnt bzw. am Hals dazu neigen einzuwachsen. Mit ein paar recht milden Hobeln funktioniert auch tägliches Rasieren, ist mir auf Dauer aber zu langweilig.

Der Zeitpunkt ändert sich bei mir immer jedes halbe Jahr und ist abhängig von meinen Vorlesungszeiten.
 

Tosca

Very Active Member
Bis zum Frühjahr letzten Jahres war mir die Rasur nur eine Pflicht. Da war ich ganz froh, dass mein Barthaar zwar normal stark ist, aber nicht so dicht, sowie nicht so schnell wächst. All die Jahre haben 2 - 3 Rasuren, pro Woche gereicht.
Seit ich auf dem Hobel, mit seinen klassischen Begleitern, gekommen bin, macht mir die Rasur Freude, und ich interessiere mich hierfür. (Sonst wäre ich wohl nicht hier. :))

Die Rasur ist mir seit über einem Jahr immer mehr zu einem meditativen Akt geworden, den ich inzwischen sehr schätze und mir Spaß bereitet. In dieser Zeit habe ich versucht meine Rasuren in drei Durchgängen (m-q-g) immer weiter zu verbessern. Und ich denke ich habe mich hier gut entwickelt. Meine Rasuren sind jetzt deutlich besser. Aber leider steigt bei meinem Bartwuchs leider nicht die Quantität meiner Rasuren. Meine Statistik sagt 82 Rasuren für den Zeitraum Jan. - Juli 2018.

Und da bin ich bei meinem wirklichen Problem: Der desaströse Entwicklung meines Software-Bestandes! :eek:

Aktuell habe ich ca. 1000g Rasierseife und ca. 550g Rasiercreme. Bei einen von mir ermittelten durchschnittlichen Verbrauch von ca. 1g RS bzw. knapp 2g RC kann sich jeder ausrechnen, wie lange mein derzeitiger RS/RC Bestand hält. Wenn ich meine Rasur-Anzahl nicht steigere oder die RS/RC zweckentfremde.
Derzeit ist es für mich absehbar das ich in diesem Jahr kein Produkt verbrauchen werde.
Beim AS/ASB sieht es ähnlich aus. :mad:

Das hat zwar keinen Einfluss an meiner Freude zur Rasur, wirkt sich aber störend beim lesen hier im Forum aus. Dauern muss ich mir selber sagen, das verbrauchst du im Leben nicht mehr! Wenn ich mir all das weiter anschaffe, was mich interessiert. Und kommt jetzt bitte nicht mit Proben. Das habe ich versucht und habe ich immer noch reichlich. Proben vermeiden sicher Fehlkäufe, machen mir aber keine so rechte Freude. Ich brauche offensichtlich die Haptik, und was fürs Auge, um beim Rasieren glücklich zu werden.

Ich sehe zwei Möglichkeiten wie ich meinen Verbrauch steigern kann. Weiterhin eine 3 gängige Rasur zu zelebrieren, aber den Abstand auf 36 Stunden verkürzen. Das scheint mir möglich zu sein. Gleicher und mehr Spaß bei einem etwas höheren Verbrauch

Die zweite Möglichkeit ist die hier schon angesprochene tägliche Rasur mit nur 2 Durchgängen. Ich befürchte nur, dass mir hier die Freude ein wenig auf der Strecke bleibt. Aber der Verbrach ist deutlich höher.

Wahrscheinlich wird sich eine Kombination von beiden Möglichkeiten durchsetzen. Es wird auf jeden Fall was passieren, so kann es jedenfalls nicht weitergehen. :motzer1

Habe ich schon erwähnt, dass ich mir einen Kaufstopp auferlegt habe? Bis zum 100.000 Beitrag in diesem Forum (Lasst mich bloß nicht im Stich! Ich baue auf euch.;)), kommt mir kein neues Software-Produkt ins Haus. (Geschenke ausgenommen, für die kann ich nichts.)
 

Tosca

Very Active Member
Für 3,5 bis 4 Jahre RC/RS. Da wieder hinkommen, ein Traum! :)

Aber natürlich @Paula. Mit nur ein paar Rasuren mehr im Jahr, bekomme ich das nicht hin. :zeter1
Aber Weihnachten kommen womöglich die
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!
zu mir. Natürlich geschenkt! ;)

Bei meinen derzeitigen Verbrauch würde dein Vorrat bei mir für 12 Jahre reichen. Für mich ein Alptraum. :eek:
 

maranatha

FdR-Pate
Gold FdR-Pate

Das ist doch nun wirklich kein Grund zum Heulen. Da geht noch was!
Derzeit komme ich grob geschätzt auf ca. 8kg Seifen und Cremes. Und auch da ginge noch was. :sabber1

Auch deshalb die Überlegung, erneut einen zweiten Rasurgang pro Tag einzufügen und daran zu arbeiten das so zu gestalten, dass die Haut das mitmacht. So kämen manche Seifen wenigstens ein mal im Jahr dran.
 

efsk

The Music was Thud-like
Moderator
FdR-Pate
Gold FdR-Pate
Leute ... Wirklich ... Die Menge sagt gar nichts. Die Varietät ist was wichtig ist. Ein kilo Vergulde Hand ist ein Alptraum, fünfhundert Gramm gute Seifen in vier Varietäten ist gut. Obwohl vielleicht was wenig.
Ich habe um 42 Seifen, ungefähr, und rasiere jeden zweiten Tag, abends.
 
Oben