RazoRock 400 Knoten wechseln

Dieses Thema im Forum "Pflege, Reinigung, Restaurierung und Eigenbau" wurde erstellt von shelob, 15. Mai 2018.

  1. shelob

    shelob Offebächer Messerstecher äh ne Rasierer Moderator FdR-Fan Gold FdR-Fan

    Registriert seit:
    15. Mai 2018
    Beiträge:
    1.328
    Zustimmungen:
    6.551
    Lange hatte ich überlegt mir einen RazoRock 400 Pinsel zuzulegen, da mir die Griffform des alten Rubberset 400 einfach sehr gut gefällt. Das Problem, in der massiven Aluausführung gibt es den Pinsel nur mit Plissoft Knoten. Da ich Synthies zum Gesichtsschäumen nicht wirklich mag, blieb für mich nur die Möglichkeit eines Umbaus. [​IMG]

    [​IMG]

    Ich möchte kurz etwas zu meinem Pinsel Umbau berichten, damit mögliche Nachahmer wissen worauf sie sich einlassen. Leider vergesse ich, sobald mich die Arbeitswut befällt, immer schöne Fotos zu machen. [​IMG] Deshalb habe ich leider nur je ein Vorher- und Nachherbild. Da muss ich für die Zukunft mal dran arbeiten.

    Der Plissoftknoten hat ein Ringmaß von 24mm, um diesen zu ersetzen viel meine Wahl auf den 24mm 2 Bänder von Maggard

    Um den Knoten aus dem Griff zu bekommen habe ich fast alles probiert, einfrieren, kochendes Wasser, beides direkt nacheinander. Es war nichts zu machen. Wie ich später dann festgestellt habe ist der Knoten in Epoxidharz eingegossen. Es blieb also nur ausbohren. Hierzu habe ich erst die Haare bündig mit einem Messer abgeschnitten und dann mit der Ständer –Bohrmaschine immer weiter aufgebohrt. Ich habe mit einem kleinem Bohrer gestartet und bin dann immer dicker geworden, am Schluß habe ich dann einen 20mm Forstnerbohrer verwendet.
    Man muss sehr aufpassen, da das Aluminium des Griffes sehr weich ist und schon der kleinste Fehler oder zu viel Druck ihn beschädigt. Daher ist es auch nicht ratsam den Pinsel einzuspannen.
    Den Rest am Rand und am Boden, habe ich mittels Dremel und Fräsaufsatz vorsichtig entfernt. Hier hilft es den oberen Rand mit Klebeband abzukleben, damit dieser etwas besser geschützt ist.
    Den neuen Knoten habe ich dann mit 2 Komponenten Kleber passend eingeklebt. Der Knoten sitzt recht tief, dadurch ist das Ringmaß dann, am oberen Rand gemessen ca. 26mm.

    Das Ganze war jetzt nicht wirklich schwierig, aber durch den weichen Griff und den fest sitzenden Knoten etwas kniffelig.

    [​IMG]

    Jetzt habe ich endlich meinen Rubberset 400 Klon mit Dachsbesatz. [​IMG] [​IMG]

    Zu den Abmessungen:

    Bohrungstiefe: 13mm
    Wandstärke: 3mm
    Innendurchmesser: 25mm
     
    Hobel Stef, Chucky, Hellas und 10 anderen gefällt das.
  2. fast-glatt

    fast-glatt Well-Known Member

    Registriert seit:
    5. Januar 2019
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    1.054
    Neben meinem RazoRock 400 (Alu Griff) möchte Ich dann direkt auch meinen Omega 98 Umbauen, an dem könnte ich dann direkt den Grat entfernen und den Griff polieren. Da ich keine Standbohrmaschine oder auch nur eine Normale habe, ist ein Multitool denke ich die sinnvollste und beste Lösung.
    Beim Omega 98 werden ca. 27mm Knoten angegeben, also wäre ein 26mm Knoten besser als 28mm? Passen würde der wahrscheinlich schon, meine bedenken gehen eher in die Richtung das der dickere Knoten dann zu "viel" Backbone im engeren Griff produziert. Aktuell verwende ich den RazoRock 400 Butterscotch mir Plissoft Noir, in der backbone/härte Kategorie würde ich gerne bleiben.
     
  3. shelob

    shelob Offebächer Messerstecher äh ne Rasierer Moderator FdR-Fan Gold FdR-Fan

    Registriert seit:
    15. Mai 2018
    Beiträge:
    1.328
    Zustimmungen:
    6.551
    Ich würde lieber einen 26mm Knoten nehmen als einen 28mm, da du wohl nur 27mm Platz hast. Den Knoten nur mit einem Multitool zu entfernen wird halt entsprechend lange dauern. Eine Bohrmaschine, besser Standbohrmaschine kann ich unbedingt empfehlen. Der Knoten beim RR400 ist schon sehr hart.
     
  4. fast-glatt

    fast-glatt Well-Known Member

    Registriert seit:
    5. Januar 2019
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    1.054
    Dann nehme ich 26mm. Der ist ja schon größer als ich es gewohnt bin.
    Das Problem ich kenne niemanden der eine Standbohrmaschine hat. Du sagtest das du den Griff beim zweiten Versuch festgehalten hast, eventuell spanne ich dir Bohrmaschine sanft ein und versuche es so rum. :confused
    Sonst frage ich mal im Bekanntenkreis nach, über ein paar Ecken lässt sich so etwas sicher auftreiben, hoffe ich.
    Der Omega dient ja auch als Versuchskaninchen damit bei der Richtigen Operation die Handgriffe sitzen. Da fällt mir ein das ich noch Anglerblei auf die Liste setzten muss. Den Griff des Omega möchte ich beschweren, diese hohle Plastikhülse liegt nicht schön in der Hand.
     
  5. Tosca

    Tosca Well-Known Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2018
    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    2.510
    Alternativ zum bohren gibt es noch das Wasserdampfverfahren um einen alten Knoten zu entfernen.
    Einen Topf mit Wasser, in dem eine Schüssel reinstellen wurde damit der Pinsel trocken steht, auf den Herd stellen. Der Wasserdampf macht den Kleber weich, so das bei ausreichender Erwärmung der Knoten mit der Hand aus dem Griff gedreht werden kann. Immer mal zwischendurch probieren, ob der Kleber weich genug geworden ist. Diese Technik scheint ganz gut zu funktionieren, wenn man anderen Foren trauen kann. Ich selbst habe es noch nicht probiert, aber wenn bei mir mal Bedarf ist wäre, wär es meine erste Wahl vor dem bohren.
     
    fast-glatt gefällt das.
  6. Augenschokolade

    Augenschokolade Well-Known Member

    Registriert seit:
    17. Mai 2018
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    512
    Hab ich mal probiert. Entweder der Pinsel hatte den "falschen" Kleber oder ich hatte ihn nicht lange genug im Wasserbad.
    Ich konnte jedenfalls nur einzelne Haare rausziehen.

    Aber ich würde es auch erst probieren!

    Handtuch/Handschuhe nicht vergessen. Es wird heiß!
     
    fast-glatt und Tosca gefällt das.
  7. fast-glatt

    fast-glatt Well-Known Member

    Registriert seit:
    5. Januar 2019
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    1.054
    Bei dem RazoRock 400 mit Metall Griff sicher schonender. Aber ganz ums Bohren kommt man sicher nicht
    Welche Foren meist du? Hoffentlich mit Fotos und ein bisschen Beschreibung.
    Bei Holzgriffen würde ich es z.B. nicht machen.

    Bei meinem Omega 98 ist der obere Teil mit dem Knoten nur auf den Griff gesteckt, der lies sich, als ich merkte das er sich drehte, mit etwas Kraft abziehen. Das wird das Bohren deutlich einfacher machen.
    So kann ich auch ganz einfach den Griff beschweren.
    Der Omega ist eh nur zum üben da.
     
  8. Tosca

    Tosca Well-Known Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2018
    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    2.510
    Handtuch ist natürlich nicht unwichtig, um sich nicht die Finger zu verbrennen. Ebenso der Topfdeckel um den Wasserdampf im Topf zu halten.
    Ich hoffe aber das wir hier nicht den amerikanischen Weg gehen müssen, wo vor den Gefahren des heißen Kaffees gewarnt wird. ;)
     
  9. Tosca

    Tosca Well-Known Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2018
    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    2.510
    Ich meine es bei „The Shave Nook“ gelesen zu haben. An Fotos kann ich mich nicht erinnern. Die Herangehensweise erschien mir aber sehr plausibel.

    In der Regel werden viele Kleber bei Erwärmung weich, und mit ein wenig Krafteinsatz kann die Klebeverbindung gelöst werden.
    Du hast natürlich Recht. Nicht bei allen Griffmaterialien, ist das Erhitzen sinnvoll. Aber bei Alu würde ich es allemal mit Wärme probieren.
    Ich würde hier auch nicht den Umweg über den Wasserdampf machen, sondern den Pinsel gleich ins heiße, nicht kochende, Wasser werfen.
     
  10. shelob

    shelob Offebächer Messerstecher äh ne Rasierer Moderator FdR-Fan Gold FdR-Fan

    Registriert seit:
    15. Mai 2018
    Beiträge:
    1.328
    Zustimmungen:
    6.551
    Wie ich im Eingangspost schon geschrieben habe, der RR400 ist ein neuer Pinsel und der Knoten komplett in Epoxid eingegossen. Da kannst du so viel Wasserdampf verwenden wie du willst, da rührt sich nix.

    Edith sagt, wir können aber in 50 Jahren nochmal diese Methoden probieren, vielleicht funktioniert es dann.
     
  11. fast-glatt

    fast-glatt Well-Known Member

    Registriert seit:
    5. Januar 2019
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    1.054
    Wie lange hattest du den Pinsel unter Dampf?

    @Tosca
    Danke für den link.
     
  12. shelob

    shelob Offebächer Messerstecher äh ne Rasierer Moderator FdR-Fan Gold FdR-Fan

    Registriert seit:
    15. Mai 2018
    Beiträge:
    1.328
    Zustimmungen:
    6.551
    So genau kann ich dir das jetzt nicht mehr sagen, aber ich habe ca 1 Woche lang verschiedenste Sachen ausprobiert bevor ich zum Bohrer gegriffen habe.
     

Diese Seite empfehlen