Forum der Rasur

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Riemen aus Flachs/Leinen, Hanf und Baumwolle

Augenschokolade

Very Active Member
Flachs = Leinen

Welche Riemen habt ihr?
Wie und wann nutzt ihr sie?
Habt ihr ihn eingearbeitet?

Habt ihr Paste auf den Riemen?

Ist die Struktur eures Riemens grob? Vielleicht ein Bild mit einer 10 Cent Münze auf dem Reimen?

Ich hab einen einfachen Baumwollriemen ohne Paste. Ich nutze ihn nach dem Schärfen und vor dem ledern.
Meist so 20-30 Wechselschübe und dann aufs Leder.

Vor der Rasur nutze ich ihn nicht, da kommt das Messer nur aufs Leder.
In US Foren ist teilweise zu lesen dass sie ihn dort auch vor der Rasur einsetzen.
 

Alvaro

Writes More Here Than At Work
Ich habe den Hanfgurt von Herold.
Da das kleine Tübchen Paste (weiß) sehr schnell von dem Riemen aufgesaugt war habe ich mir selbst Paste gemischt.
Der Riemen konnte mich bis jetzt nicht wirklich überzeugen.
Weder unbehandelt, noch mit der dafür gedachten Paste und auch nicht mit der selbstgemachten Paste.
Wenn ich von "nicht wirklich überzeugt" spreche meine ich eine Rasur direkt nach dem Riemen, ohne anschließendes ledern.
 

Alvaro

Writes More Here Than At Work
Wenn ich eine Jeans als "Riemen" nutze habe ich die Hose dabei an.
So ist der Stoff gespannt, und ich kann im sitzen bequem arbeiten.
 

Alvaro

Writes More Here Than At Work
Auf diese Erfahrungen kann ich gerne verzichten.:(
 

Alvaro

Writes More Here Than At Work
Ich wusste gar nicht, dass wir im gleichen Unternehmen gearbeitet haben :):):)
 

Tosca

Very Active Member
Danke Jungs! Ich denke ich habe es verstanden. Bei der Jeans ist alles erlaubt. :D
Ich denke ich probiere erst einmal die Tischvariante. ;)
 

maranatha

FdR-Pate
Gold FdR-Pate
Aus Ermangelung eines Leinen-, Hanf oder sonstwie-Riemens habe ich auf Empfehlung jetzt erst einmal die alte Jeans benutzt. Dabei hatte ich sie an, weil ich mir dachte, dass es gut sei, dass der Stoff dadurch gut gespannt ist. Obwohl die letzten Ergebnisse durchweg gut waren, empfand ich diese Prozedur als nicht besonders gelungen, da die Auflagefläche ja nie plan ist, sondern man immer auf einer gewölbten Oberfläche arbeitet. Mit dem Resultat, dass man natürlich auch immer nur einen Teilbereich der Klinge mit einem Zug drüber zieht. Außerdem bin ich mir bis jetzt nie so sicher gewesen, ob der Druck auch angemessen war. Das Einschätzen fiel mir schwer.

Dass es funktioniert, zeigen mir die gelungenen Ergebnisse. Aber als ideal würde ich es so nicht bezeichnen.
 

Paula

Very Active Member
Gegenfrage:D. Kannst Du mir sagen, ob das Baumwolle oder Leinen ist:confused?
20190517_202305.jpg
Nach dem Schärfen auf Stein/Paste und vor dem Ledern. Oder manchmal, wenn ich meine, das Messer könnte mal ein paar Züge gebrauchen.

Der Riemen ist vom Flohmarkt, war total versaut und ich habe ihn x-mal mit Wasser über Nacht eingeweicht und ausgewaschen. Danach habe ich, als er wieder trocken war, auch wieder ziemlich oft mit einem Schraubenzieher drübergezogen.
Ob das eine empfehlenswerte Prozedur war, weiß ich nicht. Aber der Riemen macht was er tun soll und, daß er so schmal ist, stört mich nicht.
Auf der anderen Seite ist Leder, die benutze ich manchmal auch, aber eher selten, weil die schon ziemlich zerschnippelt und holprig ist.
 

pantani

Gold FdR-Pate
Aufgrund des Threads habe ich mir mal einen Herold Hanfriemen bestellt und bin bis jetzt im Gegensatz zu Alvaro begeistert von dem Teil. Ich benutze ihn ohne Paste, aber ich nutze die Messer auch nicht direkt vom Hanfriemen, sondern sie sehen jedes mal entweder noch einen Jeansriemen oder eben einen Lederriemen.

Ich bilde mir ein das meine Messer schärfer und sanfter sind, nachdem Sie auf dem Hanfriemen waren.

Momentan bin ich auf jedenfall sehr überzeugt von dem Hanfriemen.

Also sind insgesamt 2 Textilriemen im Einsatz mit denen ich sehr zufrieden bin: der Herold Hanfriemen und ein Jeansriemen, welcher bei einem Titan Rasiermesser dabei war.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hellas

Klingenflüsterer
Moderator
Gold FdR-Pate
Levi’s-Riemen (aus einer alten 751, 100% Baumwolle, kein Strech und gefühlt 500 x gewaschen). Da weiß ich wenigsten, dass keine Fäden/Verfilzungen etc. abstehen, die mir die Schneide malträtieren und funktioniert in der Form besser als auf dem Oberschenkel:

fb82bde9-9623-4978-bf5e-dd98c2ab1ce5-jpeg.10923
 
Oben