Forum der Rasur

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Take Off

Birke

Gold FdR-Pate
Ich habe Klingen bei Seitz-Kreuznach bestellt.
PXL_20210504_064511437.jpg
Mir sind diese Klingen unbekannt.

PXL_20210504_064612078.jpg
Vom Verpackungszustand her habe ich den Eindruck, dass diese nicht mehr ganz so taufrisch sind.
Hat jemand diese Klingen schon einmal in Gebrauch gehabt?
 

Elbe

Very Active Member
Das sieht aber bockalt aus. Da hebt wohl gerade Charles Lindbergh mit seiner Spirit of Saint Louis ab…
Vermutlich eher ein Sammlerstück als eine noch zur Rasur brauchbare Klinge. Vermutlich auch nicht Stainless und nicht Teflonbeschichtet, sondern guter alter schnellrostender Karbonstahl.
 

Birke

Gold FdR-Pate
Elbe, du machst mir Mut!

Morgen früh werde ich todesmutig, für die Wissenschaft, meine Gesichtshaut möglicherweise opfern müssen, um diese Klinge zu testen.
Was tut man nicht alles für ewigen Ruhm ....
 

Birke

Gold FdR-Pate
Heute morgen also sie erste Rasur mit einer Klinge, die älter ist als ich.
Ich wählte bekannte und bewährte Utensilien: den Executive Shaving Braveheart, meinen Referenzhobel, und die gute Saponificio Varesino Opuntia.
Erster Durchgang mit dem Strich; Oh, fühlt sich an wie eine Rasur mit meinem R41. Die Klinge ist wirklich scharf! Doch nach vier, fünf Zügen spürte ich, dass die Schärfe nicht tückisch ist, sondern konstant abliefert. Ohne Druck geführt, konnte ich dem Hobel beim Dezimieren der Bartstoppeln zuhören.
Der zweite Durchgang gegen den Strich war überraschend angenehm. Meine Befürchtungen, die Klinge würde ruppig agieren, bewahrheitete sich nicht. Sie blieb scharf, aber angenehm auf der Haut.
Der abschließende Rasierwasser-Test mit Meißner Tremonia Pure hinterließ kein Brennen.
Das Resultat war eine gründliche Rasur.
Morgen lege ich die Klinge in den Timor CC ein. Ich bin gespannt und werde berichten.
 

Birke

Gold FdR-Pate
Rasur zwei mit der Take-Off. Meine Internetrecherche hat ergeben, dass die Klingen zwischen 1942 bis in die sechziger Jahre produziert wurden.
Das Setup: Timor CC als Hobel und wieder die Saponificio Varesino Opuntia als Seife.

Erster Durchgang mit dem Strich: ruppig.
Den sanfte Hobel muss ich in einem ungewohnt kleinen Winkel mit dem Griff vom Gesicht weg führen, um eine noch angenehme Rasur zu haben. Die Schnittleistung der Klinge ist tadellos, es sind aber sorgfältige, sehr kurze Zuge notwendig, sonst stockt die Klinge.
Nach dem Durchgang ist die Haut aber erstaunlicherweise nicht strapaziert.
Zweiter Durchgang gegen den Strich:
und wieder wie gestern; weitaus führigere und gleichmäßige Züge sind möglich. Die Klinge zeigt sich von ihrer guten Seite, ist immer noch sehr scharf, aber gutmütig.
Das Rasierwasser gibt keine brennende Rückmeldung, das Ergebnis ist ein glattes Gesicht.
Morgen, zum abschließenden Urteil, darf die Klinge noch im Merkur Progress ihren Dienst tun.
 

Birke

Gold FdR-Pate
Heute habe ich die Klinge für ihren dritten Durchgang in den Merkur Progress gespannt. Nach der Hälfte des ersten Durchgangs mit der Wuchsrichtung habe ich abgebrochen, da die Klinge unangenehm rau wurde.
Mein Fazit: Die Take-Off ist eine brauchbare Klinge mit ordentlicher Schärfe. Für eine mindestens 50 Jahre alte Rasierklinge hat sie mir zwei Rasuren mit gute Ergebnisse gebracht. Durch ihre Direktheit würde ich sie in einem eher milden Hobel einspannen.
Die Take-Off werde ich gerne aufbrauchen.
 

M42 vn

Very Active Member
Bei welcher Einstellung war den der Progress?
Ist das die übliche Einstellung in den Hobel?

Vielleicht eine Stellung runter stellen.
 
Oben