Forum der Rasur

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Verstellbarer Hobel ist festgerottet

Großer

FdR-Pate
Ich hab ein Problem mit meinem Mikron (den ich natürlich noch vorstellen werde):
Mit dem "Schlüssel" kann ich den Rasierer nicht auseinanderbauen - das Endstück aus Messing ist festgebacken.
Was ich erfolglos versucht habe:
In kaltem/warmen Wasser mit Spüli eingelegt
In den Froster gesteckt
...und danach warmes Wasser drüberlaufen lassen

Bevor jemand fragt: die Kälte-/Wärmebehandlung habe ich getestet, da es ja unterschiedliche Metalle sind, die dich bei Temperatur unterschiedlich ausdehnen...
 

Risky

Active Member
Ich nehm immer Caramba. Das Original !
Und dann tagelang baden lassen. Immer wieder nachladen und Geduld...
 

Alfred

New Member
Wie wäre es, wenn Du den Hobel mal in ein Ultraschallbad legst und dort mehrere Minuten beschallst? In das Wasser könntest Du etwas Zitronensäure oder Kaffeemaschinenentkalker geben. Das löst kalkhaltige Rückstände an. Und sollte sich die Farbe von den Zahlen ablösen, lassen sich diese mit geringem Aufwand wieder nachträglich nachfärben (verdünnter Humbrollack).
 

Großer

FdR-Pate


US-Bad habe ich hier, Caramba nicht. An Säure hätte ich Amidosulfon- und Zitronensäure.
Der Mikron ist nicht gold.
Farben nachmalen möchte ich vermeiden, da ich den Hobel möglichst im Originalzustand belassen möchte (Daher auch mein Klingengesuch im MH). Ein Abkleben der Lackierung ist aber natürlich möglich!


Ich habe halt nur Sorgen, dass Öl oder US-Bad die Beschichtung des Hobels angreifen könnte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Großer

FdR-Pate
Der Mikron war mittlerweile insgesamt über 30 Minuten (nicht am Stück) im US-Bad, lag 15 Minuten in 15%iger Almidosulfonsäure und badete mit dem Unterteil in Ballistol für etwa 20 Minuten.

Außer, dass der "Schlüssel" mittlerweile verbogen, der Hobel super sauber und das meiste des roten Lacks verschwunden ist, hat sich leider nichts getan. :-(
 

Risky

Active Member
Kauf dir Caramba Rasant und leg ihn ein, so, dass der Hobel bedeckt ist.
Dann 24 h liegen lassen.
Erster Versuch
Wenn nein:
Auf den Herd und bei MiLDER ! Hitze 2-3h garen lassen.

2. Versuch
Wenn nein, ab in den Tiefkühler (24h) und dann wieder auf den Herd
Eigentlich mehr Feuer, aber ich weiß nicht, ob der Hobel das überlebt...
Und alles im Caramba-Bad.

Was ich auch schon erfolgreich gemacht habe: Werkstück in Plastiktüte in Caramba einlegen und das ganze vakuumieren. Das drückt das Caramba nochmal richtig in den Rost. Dann das ganze „sous-vide“ für 48h simmern lassen.
Wie gut, dass das alles meine Spielzeuge sind und meine Frau dich nicht dafür interessiert ;)
 
Oben