Böker King Cutter 5/8 für Anfänger geeignet?

Fall Guy

Member
Ich möchte mir mein erstes Rasiermesser zulegen.

Nach vielen hin und her lesen bin ich mir nicht mehr schlüssig..

Rein optisch gefallen mir spanische oder französische Köpfe..
7/8 oder 8/8 sehen schon gut aus..

Ich habe aber gelesen, das Rundköpfe besser für Einsteiger geeignet sind..

Ich möchte mich nicht glatt rasieren sondern nur die Konturen meines Bartes pflegen..

Was sagt ihr zu einem 5/8 King Cutter von Böker?
Ist das für einen Einsteiger geeignet?

Ich möchte für den Einstieg nicht so viel Geld ausgeben..
Wenn es mir liegt und ich Erfolg habe, kann es später immer noch ein Wacker werden..
 

Alvaro

Writes More Here Than At Work
Böker ist ein guter Hersteller der in letzter Zeit Geld in die Hand genommen hat seine Messerproduktion neu auf zu bauen.
Die Messer sind in der Regel bei Auslieferung scharf, wenn nicht wirst du hier Hilfe finden.

Aus meiner Sicht kannst du mit dem Messer nichts falsch machen.
 

shelob

Offebächer Messerstecher äh ne Rasierer
Moderator
FdR-Pate
Gold FdR-Pate
Ein Böker King Cutter ist bestimmt für Anfänger geeignet. Ich persönlich fand anfangs 6/8 als leichter zu führen als 5/8. wenn du dir nicht sicher bist ob du wirklich bei der Messerrasur bleiben willst, empfiehlt sich auch ein Gebrauchtes Messer hier aus dem MH. Alternativ ist das Böker Silver Steel auch ein klasse Messer, was meiner Erinnerung nach sogar ein wenig günstiger als der King Cutter ist.
 

ShavingNose

FdR-Pate
Gold FdR-Pate
Die Messer sind in der Regel bei Auslieferung scharf
...wenn man jetzt direkt beim Hersteller kauft, so liest man...
Ich habe vor kurzem ein Böker über einen andern Online-Shop bezogen - und wohl Lagerware erwischt, die noch vor der "Schärfe-Revolution" den Hersteller verlassen hat. Ist zwar kein Beinbruch, aber für Anfänger eher hinderlich...

Auch ich möchte eine Lanze brechen wider der traditionellen "Anfänger-Empfehlung" (5/8 Rundkopf [vollhohl - doch auch da gehen die Meinungen schon wieder auseinander]):
Mein Messer-Einstieg habe ich mit einem 6/8 square point in 1/4 hohl genossen und es folgte bald ein 15/16 in vollhohl (in meinem Avatar zu sehen). Inzwischen hat sich auch ein 5/8 mit spanischem Kopf dazugesellt - doch auch ich würde dazu tendieren zu sagen, dass die größeren Kaliber leichter zu führen sind.

Unterm Strich:
such dir ein Messer, das dir gefällt und stelle sicher, dass es scharf ist.
Wenn dir das Messer nicht (so gut) gefällt, wirst du weniger Spass daran haben - und das ist m.E. der ganz entscheidende Faktor um dabei zu bleiben und die Anfangshürden zu überwinden.

Alles andere sind persönliche Vorlieben, an die man sich mit der Zeit herantasten muss.
 

Hellas

Klingenflüsterer
Moderator
Gold FdR-Pate
Was ich bislang von Böker im Gesicht hatte (vor der erwähnten „Schärfrevolution“) hatte mich von der Schärfe nicht überzeugt. Mag heute anders sein, wenn man direkt bei Böker kauft, weiß ich aber aus persönlicher Erfahrung nicht.

Wenn du die Messerrasur ausprobieren möchtest, was spricht dagegen, sich erst mal im Mitgliederhandel umzuschauen, wo du davon ausgehen kannst, das du zwar ein altes, aber mit an Sicherheit Grenzender Wahrscheinlichkeit ein scharfes Messer bekommst? Aktuell sind da einige sehr gute Messer drin (und damit meine ich nicht meine derben Engländer, die ich einem Anfänger nicht als erstes empfehlen würde). Am Ende muss das Messer aber gefallen, damit die Rasur auch Spaß macht und man dran bleibt. Scharf bekommt man, wenn auch im Nachhinein, hier (fast) jedes Messer hin.;)
 

EasyRider

Very Active Member
Was sagt ihr zu einem 5/8 King Cutter von Böker?
Ich habe seinerzeit die Messerrasur mit einem King Cutter erlernt. Und da ich dabeigeblieben bin, darfst du gerne daraus schlussfolgern, dass es (für mich damals) die richtige Wahl war....:)
Aber wenn du das Messer mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit rasurscharf bekommen willst, dann unbedingt bei Böker direkt bestellen! Bei den Händlern ist einfach die Gefahr zu groß, dass die noch Messer aus früheren Serien lagernd haben, und die kamen allesamt mit keiner befriedigenden Schärfe.
Empfehlen kann ich dir auch das Böker Classic, das weniger kostet als der King Cutter, aber um nichts schlechter rasiert. Ich habe mir erst kürzlich eins mit spanischem Kopf gegönnt und bin sehr zufrieden damit, zumal es mit einer exzellenten Auslieferungsschärfe kam. Kollege @Adiabatus hat erst kürzlich im Thread RdT über eine gleiche Erfahrung berichtet.
 

rotie74

FdR-Pate
Im MH ist noch ein ZY430 zu haben. Die China-Messer sind zwar optisch und haptisch nicht unbedingt die Obersahne, funktionieren dafür aber sehr gut, wenn sie einmal sauber durchgeschärft wurden. Für 20 Euro bekommst du ein funktionierendes Einsteigermesser in 6/8.

Ansonsten würde ich dir auch Böker empfehlen. Die Marke passt im Augenblick sehr gut. Mein Celebrated Wenge 6/8 ist top gemacht und super geschärft gewesen - ein Messer aus einem Guss. (Mit dem amerikanischem Kopf aber nicht für Einsteiger zu empfehlen.)
 

Fall Guy

Member
Gebraucht..
Soll aber nicht groß benutzt worden sein..
Auf Bilder ist das schlecht zu sagen..

Werde mir mal ein paar Videos auf YouTube zum Thema scharf angucken und dann weiter sehen..
 

rotie74

FdR-Pate
Gebraucht..
Soll aber nicht groß benutzt worden sein.
Kenn ich - da hat jemand die Messerrasur probiert und wieder an den Nagel gehängt. Das kommt öfter vor als man denkt. ;)

Auf jeden Fall ein schönes Messer (Die Klinge sieht auf dem Bild leicht angelaufen aus. Das kann aber auch am Bild liegen).
Ob es scharf ist, muss man testen - Haartest an den Haaren eines Unterarms. Wenn das nicht sauber klappt (die Klinge muss beim Kontakt an den Haaren direkt "packen"), muss man es halt schärfen lassen.
Fang auf keinen Fall mit einem halbscharfen Messer an. Das frustriert nur. Evtl. würde ich mir bei Zweifeln an der Schärfe ein Messer aus dem MH kaufen, um eine Referenz in Sachen Schärfe zu bekommen.
 

Fall Guy

Member
Wenn ich Zweifel habe, werde ich das Messer von jemandem schärfen lassen..
Mir wurde schon ein Link zu einem Beitrag hier im Forum geschickt, wo erfahrene ihrer Dienste anbieten..

Werde jetzt nichts übereilen..
Muss mir sowieso noch ein passendes Rasiergel bestellen..
Lese schon kräftig die vielen Beiträge hier..
 

Alvaro

Writes More Here Than At Work
:Eek:Eek:Eek:Eek:Eek
Du meinst jetzt aber nicht das Zeug aus der Dose?
Lass die Finger davon!!!!!
Die Basis einer guten Rasur ist die Seife/Creme mit der ich mich rasiere.
Die Seife/Creme soll/muss die Haare weich machen damit die Rasur einfacher, und besser läuft.
Das können die Dosenprodukte nicht (oder zumindest nur sehr schlecht)
Kauf dir lieber einen Palmo Stick (unter 1€) und einen billigen Pinsel (z.B. ISANA Kunsthaar von Rossmann für 4€), das ist zwar nicht die Erfüllung, aber es geht.
 

Fall Guy

Member
Ich denke das wird nichts..

Ich lasse mir gerade einen Bart stehen..
Das Rasiermesser ist nur für die Konturen..:D

Da man durch Schaum nicht die Ansätze richtig sieht, wollte ich auf Gel setzen..
Habe auch schon von Öl gelesen..
Habe da echt noch keinen Plan..
 

Alvaro

Writes More Here Than At Work
Öl geht auch, gibt es inzwischen auch für kleines Geld in den Drogeriemärkten.
(Geht auch einfach mit Olivenöl)
 

Fall Guy

Member
Olivenöl?:lol
Eigentlich wollte ich mir etwas kaufen, was auch gut riecht..

Weiß auch nicht was sich besser macht, Öl oder Gel..
Leider habe ich noch keinen richtigen Shop gefunden, wo man sich ein paar kleine Proben bestellen kann..

Beim Aftershave werde ich wohl erstmal die Variante von meinem Standard Duft bestellen..
 

Alvaro

Writes More Here Than At Work
Eine andere günstige Alternative ist Körperöl, da gibt es genügend Düfte
 
Oben