Erste erfahrung mit Rasierhobel Mühle R41 offener Kamm

hopspross

Member
Vorbereitung! Pinsel im Mug mit warmen Wasser eingeweicht, Pinsel leicht ausgeschüttelt , und die Rs Tayler of Bond Street Lavendel zur Hand genommen,habe dann ein haselnuss grosses stück entnommen und in der Rasierschale aufgeschlagen,welch ein herrlicher Lavendel Dufft schlug mir dort entgegen! Vorbereitung Barthaar! ordentlich warmes Wasser ins Gesicht gegeben ,darauf ein Handtuch mit etwas Wärmeren Wasser eingeweicht und auf mein Gesicht gegeben ck 3 Minuten. Jezt war es endlich soweit,hab meinen Bart gut eingeschäümt ! Jetzt ging meine Herzfrequenz ziemlich hoch, habe den Mühle R41 zur Hand genommen ,und eine Astra Superior Platinium eingelegt.Habe mir zur vorsicht gleich den Blutstiller an die seite gelegt schmunzel. Habe mit langen zügen bis runter zum hals rasiert ,wow hat das geknistert.Nach dem ich den ersten durchgang beendet hatte(unblutig) kahm der zweite durchgang jetzt habe ich die andere seite der klinge benutzt. Gesicht neu eingeschäümt und weiter rasiert wieder blieb alles unblutig. Der Dritte Durchgang!!!!! Zu ende Rasiert,und hab mir auf der linken Halsseite 3 mini Cuts zugezogen und 2 blutpunkte wahren zu sehen. Anhang: Habe keinen Rasurbrand bekommen.den hobel habe ich mit einem geschäzten Winkel von 10 bis 15 grad geführt,manchmal auch fast null grad.das rasur ergebnis war meiner meinung nach ausreichend aber nicht ganz sauber was wohl an meiner Vorsicht lag. Danach habe ich mir das Gesicht mit Seba Med Feuchtigkeitscreme eingecremt ,alles einziehen lassen und eine grosse portion Pinaud Clubmann After Shave gegönnt. Da ich ja in meiner Vorstellung als Hobel Neuling mich vorgestellt habe,habe mich ja vorher Elektrisch und mit Systemrasierern rasiert könnte das wohl ein erst mal ein brauchbares ergebnis sein!!!!! Was meint ihr dazu? Hg Detlef
 

Hobel Stef

Very Active Member
Guter Anfang Kollege rasierensmilie
Wenn du den Dreh dann perfekt raus hast, sollte es natürlich keine Mini cuts oder Blutpunkte mehr geben.
 

rubberduck

Gold FdR-Pate
Und wie sehr du dich erst freuen wirst, wenn du den R41 voll "im Griff" haben wirst...:D

Bleib dran und halte uns auf dem Laufenden:happy
 
Ich hatte meine erste Erfahrung mit dem Mühle R41 am Silvesterabend 2018:). Ich hatte über den R41 Monate davor die größten Horrorgeschichten von Massakern gelesen. Irgendwann war ich so neugierig auf den R41, dass ich Ihn mir kurz nach Weihnachten bestellt habe, war noch vor Silvester da. Er lag zunächts paar Tage im Schrank. Am Silvesterabend war dann die Rasur fälligrasierensmilie. Habe lange überlegt, denn ich wollte am Silvesterabend nicht mit einem verschnittenen Gesicht umher laufen:D. Habs mich dann aber getraut, mit einer Mühleklinge, und Prorasoseife grün. Was soll ich sagen? Ich hatte eine super saubere, reizfreie angenehme Rasur. Ich wurde mit einem super gründlich rasiertem Gesicht zur Silvesterfeier belohnt. Es war der volle Erfolg.
 

Ombel

FdR-Pate
Benutze den aktuellen R41 öfters alternierend in der Woche. Ein Schmeichler ist Er noch immer nicht, gerne würde mich ein Vergleich zur ersten Version heute nochmal interessieren. (Hatte meinen ja damals am "Brauer" verschenkt).
 
Glückwunsch
Also genau das Gegenteil meiner Erfahrungen.
Der R41 ist für mich, bis heute, einer meiner gefürchtetsten Hobel.
Also der R41 ist meiner Meinung nach am besten für mehrtages Bart geeignet. Für die tägliche Rasur, kann es zu Reizungen führen, allerdings nicht zu Cuts oder sonstigen Massakern. :) Aber ab 2 Tagesbart sind die Rasuren komplett reizfrei. Da finde ich meinen Fatip Piccolo aggressiver. Aber so ist eben jede Haut anderst. Für tägliche Rasur würde ich den R41 auch nicht empfehlen, aber nur weil es eben die Haut stark belastet. Und selbst Mühle empfiehlt ihn nicht für täglich.

Diese furchtbaren Erfahrungen hatte ich dafür mit der Shavette:(
 

Alvaro

Writes More Here Than At Work
allerdings nicht zu Cuts oder sonstigen Massakern.
Oh doch, das ist möglich :cool:
Mich verbindet eine Hassliebe mit diesem Hobel.
Und weil mich diese Hassliebe mit dem Hobel verbindet habe ich ihn gleich in mehreren Ausführungen.

Was die Aggressivität angeht wird er bei mir nur von einem Windrose "Buckewal" sowie einem Ikon übertroffen.
 
Oben