Forum der Rasur

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

maranatha

FdR-Pate
Gold FdR-Pate
Er ist einer der kultigsten Hobel überhaupt, und für seine Besitzer meist auch der Schönste. Der Gillette 195 Adjustable Razor, wie sein offizieller Name lautet. Er wurde von 1958 D3 bis 1962 H1 produziert, also nur 3½ Jahre. Den Beinamen "Fatboy" bekam er anscheinend als 1961 die Produktion des Gillette "Slim" Adjustable parallel startete. Quasi als Kosenamen, der ihn von dem schlankeren und etwas längeren "Slim" auch in der Bezeichnung unterscheiden sollte.

Den Fatboy gibt es in drei Versionen. Die vernickelte Standardversion, den "Executive" in gold und den sehr seltenen "Red Dot", auch vernickelt. Letzterer unterscheidet sich vor allem in zwei Punkten von den beiden anderen. Zum einen hebt und senkt sich im Gegensatz zu Standard und Executive beim Verstellen der ganze Teller der Grundplatte, zum anderen ist die Anzeige der Einstellposition ein Punkt und kein Rechteck. Des weiteren gibt es eine Reihe von Unerscheidungsmerkmalen aller drei Versionen innerhalb der 3½ Jahre, die sich meist auf die Optik beziehen. Z. B. auf die Rändelung des TTO-Knopfes oder auf die Farbgebung des schmalen "Kragens" unterhalb des Einstellrades. Aber auch technische Unterschiede gibt es. So fehlt z. B. nach der Produktion 1960 F2 die Einkerbung an der Haltekappe ganz unten am Griff, was den Rasierer bis dahin leichter zerlegbar machte.

Mittlerweile sind die Preise für gut erhaltene oder NOS Fatboy ziemlich in die Höhe gegangen. Die tadellosen Exemplare beginnen so bei 120,-€. Ursprünglich lag der Verkaufspreis eines Fatboy bei 1,95$, was in etwa 17,50$ heute entspricht.

Ich selbst bin kein Sammler, habe aber jetzt schon drei Fatboys. Zwei Standard und einen Executive. Als ich diese Exemplare erwarb, war mir alles bezüglich der Modelle und Versionen egal, auch weil ich keine Ahnung hatte. Das einzig wirkliche Kriterium war ein möglichst guter Originalzustand. Zwei meiner Fatboys kann ich tatsächlich als Schnäppchen bezeichnen, da sie deutlich unter dem sonst aufgerufenen Preisen angeboten wurden. Es lohnt sich, eine Weile zu schauen und zu warten.

IMG_20210222_181957.jpg


IMG_20210222_182022.jpg


So aber nun genug der Anrede. Hier ist jetzt Platz für Euren (Eure) Fatboy(s). Bilder, Geschichten und Anekdoten sind gerne gesehen.

Willkommen im Club!
 
Meiner ist noch unterwegs und es wird noch ein paar Tage dauern bis er eintrifft. Auf den Fotos hat er einen ganz passablen Eindruck gemacht. Ich finde auch, dass er zurecht Kult ist. Ich hoffe nur er rasiert mich auch zufriedenstellend, optisch ist er jedenfalls mein Favorit.
 
Guten Abend die Herren. Ich stell mal meinen FAT Boy vor. Es ist ein D-3 (1958). Interessanter Weiße mit einer sogenannten Service Nut.Ob das selten ist kann ich nicht beurteilen. Der dicke ist vor ca. zwei Jahren zu mir gekommen. Gefunden hab ich ihn in der kleinen Bucht kurz vor der 100€ Grenze.
4CAA220B-0373-403C-90D6-F5030DD1C145.jpeg
D6A6CD12-C06B-498A-8D6C-960A79F87CA4.jpeg
65086DF1-89E7-4D6E-8F2A-5E5DE0372E4A.jpeg
 
@Andreas
Sehr schön, offensichtlich einer aus der ersten Produktion!

Meine beiden Standard sind übrigens aus dem Jahr 1961 (G2 und G3), während der Executive von 1960 ist (F4).

Was meinst Du mit "Service Nut"? Ist das die eingekerbte Kappe unten am Griff?
 
Guten Morgen, hier ein paar Fotos von meinem

1960
Fat Boy "F4"
79g
German Set
Made in USA

Das Set ist vollständig inkl. Garage, ähnlicher Klingenbox und der original Beschreibung wie bei Mr. Razor


Rückblickend betrachtet war der Dicke ein Schnäppchen in der kleinen Bucht. Ähnlich gut erhaltene Sets werden für über 100Euro gehandelt.

Vom Rasurverhalten ist er der beste Gillette TTO den ich habe - und die anderen sind alle gut!

IMG_2486.jpg
IMG_2494.jpg
 
Dann stelle ich meinen hier auch mal vor.
Vor ca. 2 Jahren habe ich ihn aus der Bucht gefischt. Der Preis lag knapp unter 60 Euro. Bei dem Zustand war er, für den Preis, ein echtes Schnäppchen.
Kaum Gebrauchsspuren und die Mechanik funktioniert einwandfrei.
Der Date Code ist G4, also 1961.
Die Box ist auch noch in sehr gutem Zustand, ohne große Kratzer. Am Boden klebt sogar noch das Preischildchen: 8,25
IMG_1857.JPGIMG_1858.JPGCIMG1369.JPGCIMG1365.JPGCIMG1367.JPG
 
So, jetzt werde ich auch Mitglied in dem Club. Mein Fatboy war das Weihnachtsgeschenk von meiner Freundin. Gold und Rhodium beschichtet. Seit Anfangs dieses Jahr rasierte ich mich (von ein paar Ausnahmen) ausschliesslich mit ihm. Da die Beschichtung etwas die Rasureigenschaft verändert hat, ist meine Einstellung 6 m, 5 q und 5 g.

Fatboy_Gold.jpg
 
Ich bin seit einer Woche auch im Besitz eines Fatboys C4. In der Bucht für unter 90 Euro. Er ist in gutem Zustand, ein paar Gebrauchsspuren, aber funktionell ist alles tadellos. Er wird mir noch richtig Freude bereiten, da bin ich mir absolut sicher, denn die ersten drei Rasuren waren alle vielversprechend. Er hat aber starke Konkurrenz, den mit dem Flexi ist ein ebenbürtig starker Hobel bei mir angekommen. Es bleibt spannend.
IMG_20210328_181503.jpg
 
Ich bitte um Einlass und begehre die Aufnahme in diesen werten Club.

Seit kurzem bin ich auch Eigentümer .

Ich kann aber leider nur Bilder und keine Rasureigenschaften diesen doch irgendwie einzigartigen und Geschichtsträchtigen Hobel beisteuern.
Ich bin glücklich das ich ihn habe und er gefällt mir um längen besser als der Slim aus meinem Quartal.
Ich rasiere mich zwar nicht mit Hobel ( noch nicht) aber ich krame ihn jeden Abend zusammen mit andern aus der Schublade und erfreue mich an seinem
Anblick ganz
E15A497F-6732-4C73-B40B-BAF1E78D4B8D.jpeg
E15A497F-6732-4C73-B40B-BAF1E78D4B8D.jpeg
A65A248D-BEE3-42A9-BE3B-B161FBAA7493.jpeg
5D26DE74-2900-47C4-8661-06F1143932D7.jpeg
83A2DC1E-CD9E-4A40-BD6B-863843770CF1.jpeg
 

Anhänge

  • AE1BBA19-0FCA-405D-81BD-C1BBC3A2023C.jpeg
    AE1BBA19-0FCA-405D-81BD-C1BBC3A2023C.jpeg
    110,7 KB · Aufrufe: 12
Vieles hier in diesem schönen Forum macht mich ja wirklich an oder zumindest neugierig. Aber dieser Fatboy-Hype zieht irgendwie völlig emotionslos an mir vorrüber. Trotzdem danke Euch allen für die tollen Fotos.
Erinniert mich irgendwie immer an dieses Computerspiel Fallout :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
Naja Jedion, es ist eben vermutlich DER Klassiker?
Ist halt wie mit einem alten VW-Käfer oder einem 2CV oder einem (alten) Mini.
Diese Autos haben alle ihre Macken und werden trotzdem heiß geliebt.
Ich kann mich dem Flair von alten Dingen auch nicht entziehen.
Sehe ich auf einem Flohmarkt einen alten Holzhobel oder Stechbeitel... kaufe ich ihn und arbeite ihn auf.
Brauchen? Nein. Aber solche alten Dinge haben "gelebt"! Und das glaubt man zu fühlen wenn man es in den Händen hält.
 
Der Fatboy läuft bei mir jetzt ein paar Monate durchgängig. Und es zeigt sich, dass so manch ein Hobel, mit dem ich anfangs nur unzufriedenstellend klar kam, mit der Zeit sich im Ergebnis auf Höhe meiner Besten befindet. Der Fatboy liefert mir mittlerweile zuverlässig gründlichste Rasuren auf einem sehr sanften und unkomplizierten Weg ab. Das Ganze auch noch mit unterschiedlichen Klingen. In meinem Fall zeigen sich ASP, Perma Sharp, Sputnik und GSB in ihm von ihrer besten Seite, wobei die ersten beiden den Spitzenplatz einnehmen.

Der Fatboy in dieser "Rasurform" lässt momentan, und vielleicht auch noch für längere Zeit, sämtliche (zu anderen Zeiten sehr interessante) Verlockungen an mir vorbei gehen.
 
Ich habe ja einen Slim, aber die Eigenschaften sind ja ähnlich. Ich war ebenfalls überrascht was für schonende und trotzdem gründliche Rasuren damit möglich sind. Er hat sogar meinen bisherigen Lieblingshobel den Mühle Rocca etwas verdrängt. Schon eine geniale Konstruktion mit zeitlosem Design und dazu war das ein billiges Massenprodukt, das es an jeder Ecke gab... Daran gemessen waren das wohl bessere Zeiten, zumindest aus der Rasurperspektive.
 
Ich habe ja einen Slim, aber die Eigenschaften sind ja ähnlich. Ich war ebenfalls überrascht was für schonende und trotzdem gründliche Rasuren damit möglich sind. Er hat sogar meinen bisherigen Lieblingshobel den Mühle Rocca etwas verdrängt. Schon eine geniale Konstruktion mit zeitlosem Design und dazu war das ein billiges Massenprodukt, das es an jeder Ecke gab... Daran gemessen waren das wohl bessere Zeiten, zumindest aus der Rasurperspektive.
Also, ohne Fatboy musst du dich leider im normalen Gillette Adjustable Strang fürs Fußvolk einreihen oder einen "Slimboy Owners Club" eröffnen. :flucht1

Aber in der Tat. Ich habe auch beide doppelt und so richtig merklich empfinde ich den Unterscheid der Rasuren ob mit Fatboy oder Slimboy (außer eines minimal anderen Winkels) nicht;)
 
Zurück
Oben