Forum der Rasur

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Greaves & Sons, Greaves Sheffield

Grognar

Active Member
Hallo werte Messerer,

ob Sammler oder User oder Beides.
Voller Stolz und mit einem breiten Grinsen im Gesicht, versuche ich mich an dem aller ersten Beitrag in der Hersteller Sparte eines niegelnagelneuen Forums für alle Freunde der Nassrasur.

Ich hoffe, viele neue und alte Kollegen hier zu treffen und verbleibe:

Auf das wir uns eine rieeseeen Datenbank aufbauen, voll mit Bildern und Informationen und hunderte Jahre alte Geschichte nicht nur bewahren, sondern wieder lebendig machen.

Ich starte mal mit Greaves Sheffield.
Es gibt das Grab dieses ehemaligen Schleifers und später großen Arbeitgebers noch heute neben einer kleinen Kapelle. . und noch heute werden dort Blumen zu Ehren von Greaves nieder gelegt.

Hier eine meiner Restaurationen..
Das Magnum Bonum war die Mutter aller 8/8 Rasiermesser und wurde ab dem Jahr 1816 produziert.
Als ich dieses Messer bekam, konnte man den Schriftzug gar nicht lesen. In Natura sieht es um Welten besser aus.. Es hat einen
phänomenalen und schweren Stahl, der traumhafte Rasuren beschert.
Im nächsten Text kommen die Bilder..muss ich erst Mal ausprobieren ;D
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!
 
Zuletzt bearbeitet:

Grognar

Active Member
magnum80001.jpg

Ah Cool, Datei hochladen und nach 100% Laden, darunter auf Vollbild
und schwupp, aus Anhang werde ein großes Pic im Thread.
Geht gleich weiter..muss nur eben ein Speedon besorgen
 
Zuletzt bearbeitet:

Grognar

Active Member
Über Greaves lässt sich auch einiges an Infos im Netz finden.

So startete William Greaves seine Arbeit 1787 als einer der Ersten in Sheffield. Man sagt, Greaves wäre lange Zeit der Einzige gewesen, bei dem vom Konzept, Ideenfindung, Design und Umsetzung der Produktion, alles unter einem Dach statt fand.

Wenige Jahre später, stiegen seine Söhne in das mittlerweile gewachsene Unternehmen ein. Das war im Jahr 1817. Das Unternehmen ist im Jahr 1832 auf ein neues Firmengelände gezogen, um bessere Anbindung an Rohstoffe zu erhalten. Zeitgleich konzentrierte Greaves als Erster Messerhersteller alle Herstellungsprozesse an einen Ort, um möglichst effektiv zu arbeiten.

Im Jahr 1850 wurde das Unternehmen erfolgreich an die
B.J.Eyre & Company veräußert.
Bis zu dem Datum wurden viele verschiedene Modelle von Rasiermessern entworfen, produziert und in der weiten Welt verkauft.

Bis in 1980 wurde der Name als Markenname von Herstellern weiter genutzt.
 

Grognar

Active Member
Danke Danke.. ich hüte es auch gut und rasiere es 2x im Jahr an besonderen Tagen.

Du hast doch einen Chinese Razor. Vllt. kannst du mit ein zwei Fotos ergänzen, wenn du Zeit findest?
Ich würde mich sehr freuen.
 
Anbei mein Greaves & Sons. Es war ein Geschenk meiner Frau, ist noch knapp 6/8 breit. Leider (so ungern ich es sage) ist es für meine Bart-/Hautkombination nicht so ideal: es fühlt sich recht ruppig an und das, obwohl ich ja eigentlich sonst mit derben Messern sehr gut klar komme. Trotzdem mag ich es, ich finde es einfach wunderschön, dazu kommt der ideelle Wert... 19640246ty.jpg 19640252xm.jpg 19640253ax.jpg 19640250oj.jpg
 

Grognar

Active Member
das hatte ich beim Washington auch. Erst war es rupfig, dann wie ein Reibeisen..
Ich meine, mit Winkelerhöhung und ordentlich Einsatz von Eisenoxid das Problem behoben zu haben. Ist schon ne Weile her.

Das Gerät hat mir zwei Jahre lang den Kopf 1x die Woche rasiert und oft auch gleich noch den Bart und war angenehm zu rasieren.
 

Elias

Active Member
Eines meiner zuverlässigsten Rasiermesser. Greaves in 7/8 Wedge.







 
Oben