Forum der Rasur

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Noberu of Sweden

Glen Farclas

FdR-Pate
Ich hatte während der letzten Tage die Gelegenheit, zwei Rasiercremes aus dem Hause Noberu of Sweden zu testen: Sandalwood und Amalfi. Die Sandalwood hat, wie der Name schon sagt, einen wie ich finde ganz angenehmen Sandelholzduft, die Amalfi besitzt einen floralen Duft, der jedoch nicht süß oder lieblich daherkommt und mir ebenfalls recht gut gefällt. Ich tue mich mit Duftbeschreibungen immer extrem schwer, deshalb sollte jeder, der interessiert ist, die Beschreibung auf der Homepage (
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!
) nachlesen. Es gibt übrigens noch eine dritte Variante Amber-Lime.

Zu den Rasureigenschaften muss ich zunächst sagen, dass man die Noberu-Cremes nicht mit den britischen Rasiercremes von Trumper, Taylor of Old Bond Street oder D. R. Harris vergleichen kann. Diese spielen definitiv in einer anderen Liga.

Zunächst sind die Cremes recht fest. Ich hatte schon Seifen, die weicher waren. Man kann also mit dem Pinsel kräftig hineingehen, um Creme aufzunehmen. Man muss keine Angst haben, dass man gleich den ganzen Inhalt der Dose im Pinsel hängen hat. Es lässt sich sehr leicht eine üppige Menge Schaum aufschlagen. Die Konsistenz des Schaumes ist jedoch von der Art, die ich eigentlich nicht so gerne mag. Es entsteht nämlich kein fetter, schlotziger Sahnejohurtschaum sonder ein etwas grobporiger Schaum, der um im Bilde zu bleiben dann eher die Variante Magerquark wäre. Der Schaum bleibt allerdings stabil und fällt nicht in sich zusammen. Nach dem Auftragen im Gesicht gibt er vielleicht etwas nach, es bleibt aber überall eine dünne Schaumschicht vorhanden. Die Einweichwirkung ist gut, die Gleitwirkung könnte etwas besser sein, ist aber auch nicht wirklich schlecht. Hervorragend sind die Hautschutz- und Pflegeeigenschaften. Die Rasuren gelingen alle absolut reizfrei, und die Haut fühlt sich anschließend ausgesprochen gepflegt an. Sie fühlt sich eingecremt an, aber nicht überfettet. Die Haut bekommt einen matten Schein und glänzt nicht. Das Gefühl ist einfach glatt und phantastisch. Und das Schöne ist, es hält den ganzen Tag an. Dieses Gefühl birgt schon so einen kleinen Suchtfaktor.

Dieses Hautgefühl und dieser Eindruck sind natürlich rein subjektiv. Es kann gut sein, dass Leute, die einen anderen Hattyp haben, das anders empfinden. Viele sind beispielweise von den Seifen von Dr. Dittmar oder Golddachs ganz begeistert. Die vertrage ich überhaupt nicht. Selbst wenn ich damit auf eine Einwirkzeit verzichte und sofort nach dem auftragen losrasiere, lassen diese Seifen meine Haut derart aufquellen und weich werden, dass ich keine reizfreie Rasur damit hinbekomme. Die Menschen sind halt sehr verschieden.

Mein Fazit wäre somit, dass die Noberu-Rasiercremes zwar keine außergewöhnliche Rasur bieten, aber das Ergebnis fühlt dafür großartig an. Man muss sich halt mit dieser Art von Schaum anfreunden können. Wenn das gelingt, können einem die Rasiercremes von Noberu of Sweden viel Freude bereiten.
 

sherpa

Member
Seit 2 Wochen benutze ich täglich die Rasiercremes von Nöberu (Sandalwood und Amalfi). Ich kann die positiven Erfahrungen von @Glen Farclas bestätigen. Das Hautgefühl nach der Rasur ist hervorragend und anhaltend. Ich weiss nicht ob mein Set-up dies noch unterstützt. Ich schäume in der Hand auf mit einem Silvertip von Mühle. Mit einer dünnen Schicht welche ich mir auf die Hand streiche bekomme ich den perfekten Schaum, nehme mir aber etwas mehr Zeit zum aufschäumen. Schaum ist stabil, eher trocken (nicht ölig) aber doch nicht ausgetrocknet. Ich benutze den Progress 500 (2.5). 2 Durchgänge, dann Kaltwasser Gesichtswäsche, abtupfen und desinfizieren mit D.R. Harris pink aftershave und nach etwas 5 Minuten Sober aftershave. Als Klinge benutze ich die ASP. Das funktioniert so perfekt dass ich keinen Bock habe am Set up etwas zu verändern oder zu testen. Beide Düfte gefallen mir persönlich sehr gut, wobei ich Amalfi (decenter) leicht favorisiere. Nach vielen Wochen mit kalt gerührten Naturrasierseifen (Valloloko, Heiligkreuzer, Salvia) aber auch Rasiercreme Weleda, muss ich neidlos anerkennen dass für mich die Rasiercremes von Nöberu einfach perfekter sind. (Ich konnte mich bei einem Test auch während 4 Wochen mit der KLAR Kohlerasierseife rasieren, auch mit guten Hautgefühl, aber der Gesamt-Unterschied ist wie Tag und Nacht) Das ist meine ganz persönliche Erfahrung, welche aber von Person zu Person abweichen kann. Zu erwähnen ist noch dass ich in der Schweiz nicht so viele Möglichkeiten habe an die verschiedensten Rasierseifen/Cremen heranzukommen, insbesondere was den Preis im Vergleich zur EU betrifft. Nöberu hat einen Partner und faire Preise. (kingandqueen)
 
Oben