Forum der Rasur

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Der Rockwell 2c bzw. 6c

M42 vn

Very Active Member
Der Rockwell 2c (bzw. 6c)

der 2c mit einer Grundplatte, Seite 1 und 3 bez. der 6c mit drei
Grundplatten, mit den Seiten 1 & 3, 2 & 4, 5 & 6.

Adjustable. Einstellbarer Hobel (ich würde ihn als modularer
Hobel bezeichnen). Die Seiten der Unterplatte ergeben jeweils
verschiedenen Klingenspalte. Grundplatte 1 = kleinste
Klingenspalt, Seite 6 (bzw. 3) den größten Spalt.

Der Rockwell 2c wird als white chrom (finished) verkauft,
der 6c als white chrome (fineshed) zusätzlich noch als
strikt Gunmetall (finished).

Jeweils Gedacht als dreiteiliger, geschlossene DE-Hobel,
mit unterbrochene geriffelte Verzierung am Griff.


Daten des 2c mit seiner 1 & 3 Grundplatte:

- dicker, mittellange Griff

- Gesamtlänge 95 mm
- Grifflänge 86 mm

- Gesamtgewicht 96 gr.

- Griffgewicht 55 gr.
- Kopf gesamt 41 gr.

- Kopfgewicht 13 gr.
- Unterplatte 28 gr.

Balance liegt bei etwa 60 mm vom Griffende nach oben.
Balance finde ich soweit in Ordnung, dennoch fände ich ein Tick
mehr Gewicht zum Kopf hin verlagert besser.


Besprechung:

Für meine Begriffe ist der Hobel ein fröhlicher, samftmütiger,
griffester und rückmeldefreudiger Hobel für alle zu rasierenden
Partien. Er sollte dennoch festgehalten werden. Die Klinge sitzt
gut justiert und fest. Die gewünschte Grundplattenseite ist jeweils
die gegenüberliegende Nummerierung. Konkret in meinen Fall die Seite
Drei, siehe Bild.

Die Lesbarkeit der Grundplatte ist gut, für mich musste diese jedoch
mit etwas Nagellack verstärkt werden.

Der 2c ist mehr für Beginner gedacht, deswegen nur die eine Grundplatte
und daher etwas günstiger. Meiner Meinung nach macht es aber kein Sinn
an den Preis sparen zu wollen, nehmt bitte gleich den 6c. Der Hobel
ist Klasse, er liese sich auch sicher besser weiterverkaufen wenn alle
Grundplatten vorhanden sind. Sonst hab ich keine Kritikpunkte.

Es heißt das manchen ein noch größerer Klingenspalt lieber wäre, also
eine zusätzliche Grundplatte mit Seiten 7 & 8.


Zuletzt: Er ist sehr schick und macht was her.
Klare Empfehlung für den Hobel 6c.

Gruss
 

Hochseefischer

FdR-Pate
Ich hab mich jetzt ein Paar mal mit meinen neuen "6C White Chrome" rasiert. Bis jetzt Platte 2; 3; und 4 benutzt.Grundsätzlich erst mal ist für mich die Sanftheit des Hobels grandios.
In keiner Situation und mit keiner Platte muss ich Angst haben dass ich mich schneide.
Das Ergebnis heute mit Platte 4 und "Wilkinson Sword" Klinge liegt für mich auf der Höhe des R41. Ohne dabei irgendwelche Aggressivität wie beim R41 zu spüren.
Was soll ich sagen?
Ich bin total begeistert und werde den Hobel vorzugsweise auf Platte 3 und 4 weiter benutzen. Macht mir richtig Spaß. daumenh!
 

Hochseefischer

FdR-Pate
Heute mal mit dem Strich mit der R1( wollte ich mal ausprobieren) angefangen. Es hat sich nicht viel getan. Dem Geräusch nach zu urteilen hat die Klinge schon gearbeitet, aber es wurde viel zu wenig von den Stacheln weggeschnitten.
Also für den zweiten Durchgang gegen den Strich die Platte auf R3 gedreht und alles war in Ordnung. Insgesamt total sanft und angenehm.
Richtig schön glatt ist es außerdem auch noch geworden.
goodjob!
 

amfibia

Very Active Member
Der Rockwell 6C hält, was hier im Forum versprochen wird.
Die erste Rasur war absolut gründlich und dabei sanft.
Zwei Herzen schlagen nun in meiner Brust: der Merkur Progress war bis jetzt für mich als Alltagshobel nicht zu toppen.
Der Rockwell 6Ckann vieles, aber nicht alles besser. Die Verstellbarkeit beim Merkur ist hat kinderleicht.
Andererseits ist es auch kein Akt, die Platte in ein paar Sekunden umzudrehen.
Bin froh, dass ich mir den letzte Woche günstig angeln konnte.

Rockwell 6C.jpg
 

amfibia

Very Active Member
Vorhin habe ich mich mit der Platte 3 rasiert, die ja die Standardplatte vom 2C ist.
Für eine tägliche oder zweitäglich Rasur ist meiner Ansicht nach nicht mehr an Rasierer nötig.
Sehr gründlich und sehr sanft. Gut verarbeitet und liegt gut in der Hand.
Einziger Kritikpunkt ist der doch recht klobige Kopf. Da kommt mein heimlicher Inselrasierer,
der Yaqi Antique Brass Mellon Head besser hin. Dafür ist er aber nicht ganz so gründlich
und man muss häufiger über ein Stelle.
Wer die Variabilität des 6C nicht benötigt, ist sicher für den Anfang mit dem 2C gut bedient.
Ich persönlich bin aber froh, dass ich zum 2C Preis den 6C im MH bei FB bekommen konnte.

:breakdance1
 

Captain Future

Very Active Member
Ja ja der klobige Kopf. Hat mich nie gestört bis ich den gamechanger für mich entdeckt habe.
Wirklich nachteilig ist der Kopf des Rockwell nicht, ich glaube es ist eher Kopfsache. Bin mit der Klinge bisher überall hingekommen. Und das klobige bzw der Eindruck entsteht in erster Linie durch die dicke Grundplatte.
 

Hochseefischer

FdR-Pate
Kann ich nur bestätigen. Die Nase wird mit einer Hand einfach ein bisschen nach oben gezogen und schon kann ich mit der anderen Hand unter den Nasenflügeln hervorragend alles rausrasieren.
Ansonsten kann ich meinen Vorrednern nur zustimmen. Für mich ist der 6C genial.
 

amfibia

Very Active Member
Damit die Katze mir nicht noch meine Wechselplatten vom 6C vom Regal fegt, habe ich sie jeweils in eine Zipposchachtel gepackt.
Aber nicht in eine schnöde schwarze Schachtel - nein! Wenn schon, dann mit Stil und einem Foto von Franky darauf.
Die habe ich noch von einem meiner vorherigen Hobbies - Zippos. Da die aber oft ohne OVP angeboten wurden, habe ich mir einen
kleinen Vorrat angeschafft.

IMG_2314.jpg IMG_2315.jpg
 

amfibia

Very Active Member
Vorhin habe ich erstmals die Platte 6 verwendet. Was soll ich sagen? Im Vergleich zu R41 und Knight Helmet total sanft,
aber dennoch absolut gründlich. Die Rapira Platinum Lux passt ausgezeichnet zu dem Rasierer.
Ich hatte immer Bedenken, ob man wirklich jemals die Platte 6 benutzen wird. Ja, und zwar immer wieder.

:disco1
 

Temaki

Member
Habe mich gut ein halbes Jahr mit der Stufe 3 rasiert und war eigentlich immer zufrieden. Heute versuchte ich Stufe 4 und bin sehr begeistert, wie viel gründlicher das Ergebnis ausgefallen ist. Werde nun eine Weile dabei bleiben und dann vielleicht mal 5 probieren.
Bin vom Merkur 34C umgestiegen, obschon ich jenen Hobel immer noch gut finde und ab und zu benutze.
Beim Rockwell bekam ich 100 Klingen gratis dazu, aber die finde ich nicht sehr angenehm. Besser finde ich Astra, Voskhod oder Personna. Andere Vorschläge?
 

Betriebsarzt

Very Active Member
ich nehm Astra, Sputnik und Shark Platinum. Letztere empfinde ich bei kurzer Standzeit (Max 3 Rasuren) am angenehmsten.
Ich bin übrigens bei Platte 3 angelangt, gestartet von 5. ich bin angenehm überrascht wie viel weniger Blutpunkte es mit jeder Reduktion der Platte gibt:)

Am Kinn komme ich mit dem 6C übrigens nicht so gut um die Kurve, wie zum Beispiel mit dem Gibbs reglable oder dem rockwell Bavy smooth.
 

Temaki

Member
Es ist mir auch schon aufgefallen, dass eine Klinge erst bei der zweiten oder dritten Rasur angenehmer ist. Meist brauche ich sie 5 bis 6 mal mit je drei Durchgängen. Nach der Rasur trockne ich sie gut ab und bewege den Hobel etwa dreimal über die Haut am Unterarm um etwas Hautfett anzubringen, das halte die Klingen länger scharf habe ich mal irgendwo aufgeschnappt.
 

Betriebsarzt

Very Active Member
Bei Astra und Sputnik Ist die erste Rasur in der Tat meist nicht so richtig gut. Deshalb favorisiere ich auch die Shark, die funktioniert gleich ab der ersten Rasur bei mir optimal.

Prinzipiell Funktioniert für mich beim Rockwell jede gute Klinge die aus der Kategorie besonders/ empfehlenswert kommt.
 
Oben