Forum der Rasur

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Einarbeiten der Puschel

Hellas

Klingenflüsterer
Moderator
Gold FdR-Pate

Kam wie vorhergesehen. Heute morgen war der Puschel eigentlich schon eingearbeitet. Gut, auf Dauer bekommt er noch mehr Spliss und "frisst" wahrscheinlich auch etwas weniger Seife (was aber aktuell auch nicht so schlecht, um mal etwas mehr zu verbrauchen;), aber mann kann mit ihm jetzt schon ordentlich arbeiten. Trotz des kleinen Lofts fehlt mir aber etwas Backbone (aber das gehört dann in den Omega-Strang).
 

blexa

Writes More Here Than At Work
Ich hole hier diesen von mir erstellten Thread nochmals wieder hoch, da es doch meist um die Borstenpinsel ging.
Aus aktuellen Berichten verschiedener Kollegen höre ich des Öfteren, dass ein Dachs eine lange Einarbeitungszeit benötigt:rolleyes: ?

Um jetzt mal auf den Dachs einzugehen, ein Dachs benötigt bei mir keine Einarbeitungszeit. Ein neuer Dachs wird gründlich mit Baby Shampoo ausgespült, darf danach sofort auf die Stoppeln und ist in der Regel sofort in Höchstform.
Die sehr festen Dachshaarpinsel, wie z.B. ein Shavemac D01/2-Band,ein Manchurian von Simpson und auch die fetten Chubbys sind hier die Ausnahmen, diese sehr dichten und festen Pinselhaare benötigen doch schon eine bisschen mehr Zeit um in Höchstform zu gelangen und auch weicher zu werden.
 

efsk

Absurder Held
Moderator
FdR-Pate
Gold FdR-Pate
Oben