Forum der Rasur

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

ELIOS Rasierklingen

Rasierwasser

FdR-Pate
Kürzlich verspürte ich wiedermal den Drang, neue Klingen zu testen. Also hatte ich bei einer meiner letzten Bestellungen 1 Päckle ELIOS (und 2 P. Bic) in den Korb dazugelegt.

Heute gab's also die erste ELIOS-Rasur und zwar im Mühle R108, einem meiner Lieblingshobel.
Nach den ersten beiden Zügen wars auf der Kippe, die Klinge schon zu entsorgen, weil sie mir so harsch vorkam. Ich hab dann trotzdem weitergemacht. Der erste Durchgang der Rasur war recht unerfreulich. Beim zweiten und dritten Durchgang fühlte isch die Klinge dann deutlich besser an. Aber "gut" ist etwas anderes.

Dem Namen nach dachte ich, es sei eine griechische Klinge. Vielleicht wegen der Assoziation mit dem Wort "Helios". Hinten steht, dass sie in Deutschland hergestellt wird. Vielleicht ist sie mit der Merkur-Klinge "verwandt", die mag ich nämlich auch nicht.

Wie sind Eure Erfahrungen mit der ELIOS?
 

Hellas

Klingenflüsterer
Moderator
Gold FdR-Pate
Du erinnert mich hier an Sachen... Sie taucht in meiner Klingenkunde nicht auf, weil ich sich schon lange verdrängt hatte. Ne, mit Griechenland hat die rein gar nichts zu tun. Dafür sind deine zwei andere Päckchen BIC zuständig. Die Elios hatte ich ein mal und genau für je einen Zug auf beiden Gesichtshälften im Hobel und dann entsorgt.

Die kommt zwar auch von Feintechnik Eisfels aber eine Ähnlichkeit zu (alten) Merkur Klinge vermochte ich nie herzustellen. Die Merkur war für mich immer die beste Klinge aus Eisfels. Mal sehen wie die neuen "Dovo" Klingen sind, die jetzt nicht mehr aus Eisfels kommen, aber in Deutschland (evtl. Solingen) hergestellt werden.
 

Flatsch

Gold FdR-Pate
Das Thema ist willkommener Anlass und Anregung, mal wieder mit einer Elios durch die nächste Woche zu rasieren.daumenh!

Ich habe sie positiver in Erinnerung als die Vorposter.
 

Hellas

Klingenflüsterer
Moderator
Gold FdR-Pate
Was soll man den genaueres wissen? Das die Bolzano und die Elios beide von Feintechnik Eisfeld hergestellt werden ist allgemein bekannt. Ob das noch so ist oder bleibt, werden wir sehen. Soviel ich weiß hat Harrys (die Feintechnik Eisfeld vor 5 Jahren gekauft hatte) dieses Jahr an Wilkinson verkauft und der Verkauf soll bis 2020 abgeschlossen werden. Die Croma Diamant wurde schon eingestellt. Also, abwarten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Barbon

FdR-Pate
Ich konnte mit Feintechnik Klingen nie etwas anfangen. Die Croma fand ich immer grenzwertig, die ISANA ebenso. Habe mal eine Bolzano getestet, never again.
Nach den Aussagen meines Vaters waren die Eisfelder Klingen in der DDR unbeliebt, jeder versuchte Westklingen aka Rotbart, Gilette oder BIC zu bekommen. Deshalb ist mir der Run auf die Triton R3 unverständlich.
Sorry für das OT.
 

Flatsch

Gold FdR-Pate
Diese Woche war eine Elios im Einsatz, in Kombination mit 5 versch. Hobeln und 5 versch. Seifen/Cremes. Die folgenden Eindrücke sind also alles andere als wissenschaftlich.

Wie schon andere geschrieben haben, ist die Elios anfangs etwas rau und ruppig, etwa so wie eine Klinge, die schon einige Rasuren auf dem Buckel hat. Das wurde zum Ende der ersten Rasur hin schon spürbar besser. Nach der 1.Rasur begann die angenehme Phase. Die Klinge wurde sanfter, aber es wurde auch schnell klar, dass sie nicht zu den allerschärften gehört. Spätestens mit der 3. Rasur stellte sich ein Gefühl der Unverwundbarkeit und des Übermutes ein, das ich mit einem Schnitt ins Ohrläppchen bezahlt habe. Aufgrund der Sanftheit und der begrenzten Schärfe lädt die Klinge dazu ein, unachtsam zu werden und wild durchs Gesicht zu fahren (einen nicht zu aggressiven Hobel vorausgesetzt).

Die Schärfe ließ schleichend nach und nicht so plötzlich, wie ich das bei manchen Klingen aus Moskau erlebt habe. Die Sanftheit war nach wie vor ok. Nach der 5.Rasur bin ich nicht der Meinung, dass die Elios schon völlig am Ende ist. Aber das Ende ist nah.

Alles in allem bleibe ich dabei: die Elios ist bestimmt nicht der hellste Stern am Klingenhimmel, aber längst nicht so schlecht, wie sie gelegentlich dargestellt wird. Sie ist nicht so scharf und langlebig wie eine Feather und nicht so sanft wie eine Dorco Prime, aber sie ist eine brauchbare Klinge.

Das alles unter der Prämisse, dass mein Gesicht Klingen tolerant ist und ich als gelernter Wessi nicht weiß, wie die Klingen aus Eisfeld "früher" mal waren.
 

Rasierwasser

FdR-Pate
Inzwischen habe ich mit der ersten ELIOS-Klinge zwei weitere Rasuren (also insgesamt 3) gemacht und zwar jedesmal mit einem anderen Hobel. Wie von anderen schon beschrieben, waren zu meiner Überraschung die zweite und dritte Rasur ebenfalls wesentlich angenehmer, als die erste. Jetzt könnte ich sogar mit dieser Klinge leben. Sie ist immer noch weit entfernt von meinen bevorzugten Klingen, aber fortwerfen werde ich das Probepack noch nicht. In einiger Zeit werde ich nochmals darauf zurückgreifen und nochmals testen.
 
Oben