Fatip OC

Dieses Thema im Forum "DE Hobel" wurde erstellt von Cherusker, 24. Mai 2018.

  1. Cherusker

    Cherusker Well-Known Member

    Registriert seit:
    16. Mai 2018
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    3.698
    Diese italienischen Hobel werden in Premana am Comer See gefertigt und bestehen aus Messing.

    Es gibt verchromte, schwarzverchromte (oftmals Gunmetal genannt), vergoldete und vernickelte Versionen.
    Dieser DE-Hobel ist in verschiedenen Griffvarianten erhältlich. Die folgenden Bilder zeigen den Fatip Piccolo in V1 und V2.

    Die erste Version ist die aggressivere Variante und unterscheidet sich von der aktuellen Version durch die schmalere Kopfplatte. Zudem ist die Grundplatte (Zahnkamm) nicht mit dem Herstellerlogo versehen.
    Bei genauer Betrachtung erscheint der V2 sorgsamer verarbeitet. Ich habe mehrere Exemplare und bei allen ist die Politur sorgfältiger als bei den "Ur-Modellen".
    Trotzdem liebe ich den V1: Er ist für mich DAS Original!
    Er will mit Bedacht zum Einsatz kommen und mag keine nachlässige Rasurvorbereitung - dann aber zeigt er was in ihm steckt! Das kann der aktuelle auch, aber er wirkt insgesamt zahmer.

    Wahrscheinlich merkt man, dass dieser italienische Hersteller mein Herz erobert hat. Die kleinen Nachlässigkeiten machen die Rasierer sympathisch und die Funktion ist über jeden Zweifel erhaben!

    Hier ein paar Bilder beider Versionen.
    Im V1 ist eine Klinge eingelegt:

    20180524_174652.jpg 20180524_175151.jpg 20180524_174958.jpg
     
  2. Hellas

    Hellas Moderator Gold FdR-Pate

    Registriert seit:
    15. Mai 2018
    Beiträge:
    4.290
    Zustimmungen:
    20.621
    Schöne Vorstellung, der beiden Fatip-Versionen:daumenhoch:daumenhoch:daumenhoch
     
    Cherusker gefällt das.
  3. maranatha

    maranatha Moderator FdR-Pate Gold FdR-Pate

    Registriert seit:
    14. Mai 2018
    Beiträge:
    3.068
    Zustimmungen:
    20.895
    Sehr schön vorgestellt! :daumenhoch

    Und die Tatsache, dass hier zwangsläufig alles neu vorgestellt wird, entwickelt eine ganz eigene, wunderbare Dynamik. Man wird an Dinge, Gerätschaften und Zeiten erinnert, die auf Grund der immer wieder neu ausprobierten und leibgewonnenen Dinge fast völlig bei einem in Vergessenheit geraten sind. Und das, obwohl man sie einst ins Herz geschlossen hatte. Der Fatip OC ist auch bei mir so einer und war über ein Jahr lang unverzichtbar .

    Vorstellen möchte ich meinen "Lieblingsfatip", einer im Retrodesign in "ursprünglich" schwarzverchromt und ebenfalls in der V1 Version. Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit lief er zu Hochform auf und lieferte gründlichste und bei richtigem Umgang auch sehr hautschonende Rasuren ab. Er kommt anfangs doch ungewohnt direkt rüber und nötigt durch seinen großen Klingenüberstand doch einiges an Respekt ab. Nach ein paar Rasuren merkt man dann aber, dass der sehr geringe Klingenspalt diese anfangs vermutete "Gefährlichkeit" ziemlich relativiert. Die Klinge schwingt auf sehr eigene, schöne Art und Weise und hat man sich einmal auf ihn eingespielt, ist er ganz famos.

    Die Oberflächenbeschichtung ist nicht die aller dauerhafteste, wie man an den (leider nicht so ganz hochwertigen) Bildern unschwer erkennen kann. Andererseits gibt diese "Abnutzung" dem Hobel auch etwas einzigartiges. Man hat auf jeden Fall ein Unikat. ;)

    20180524_211750.jpg

    20180524_211830.jpg

    20180524_211811.jpg

    20180524_211905.jpg
     
  4. sandoval

    sandoval Gold FdR-Pate

    Registriert seit:
    17. Mai 2018
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    4.659
    Hatte mal den Fatip grande und mochte ihn sehr.
    Sind eben sehr direkte, fast aggressive Hobel. Meiner Meinung nach aber in den Händen - oder im Gesicht - eines Nutzers mit genügend Erfahrung auch sehr gut.
    Für Anfänger eher keine Empfehlung - die drücken noch viel zu stark auf, und ich sprech aus Erfahrung.
    Leider ist mir mein Fatip mal heruntergefallen und unglücklich gelandet, so daß eine größere Ecke aus der Grundplatte ausgebrochen ist und er nicht mehr zu gebrauchen war.
    Nachgekauft hab ich diesen dann doch nicht mehr, da sich bereits sehr viele Hobel angesammelt haben.
    Derzeit denke ich aber schon wieder darüber nach................
     
    NickSax und Cherusker gefällt das.
  5. Cherusker

    Cherusker Well-Known Member

    Registriert seit:
    16. Mai 2018
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    3.698
    Und weiter geht's mit dem Fatip Grande vernickelt.

    Dieser Griff erinnert mich immer irgendwie an die Säulen eines römischen Palastes!
    Ich finde der Hobel strahlt die typische italienische Eleganz aus und er rasiert so gut wie er aussieht:

    20180525_174926.jpg 20180525_174614.jpg 20180525_174534.jpg 20180525_175007.jpg

    Im letzten Bild erkennt man die unterschiedlich breiten Kopfplatten.
    Fatip Grande V2 links und Grande V1 rechts.
    Vielleicht kann man auch die besser ausgeführte Politur beim aktuellen Modell erahnen?!

    @maranatha
    Hat was, die sich langsam verabschiedene Beschichtung. Ein Unikat!
     
    #5 Cherusker, 25. Mai 2018
    Zuletzt bearbeitet: 25. Mai 2018
    NickSax, Wombat, Paula und 4 anderen gefällt das.
  6. MudShark

    MudShark Well-Known Member

    Registriert seit:
    17. Mai 2018
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    1.508
    Der Fatip V1 begleitet mich jetzt auch schon ein paar Jährchen und ich möchte ihn nicht missen! Einer der Gründlichsten, man muss sich nur etwas auf ihn einlassen und nicht sorglos draufloshobeln.
    Den Grande-Griff (den du treffend als römische Säule tituliert hast) mit M4-Gewinde nehme ich auch gerne für andere Hobel, z.B. den Ilfe.
     
  7. Hobeler

    Hobeler Well-Known Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2018
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    2.523
    Ich liebe ebenfalls die 1. Version des OC. Bei gutem Winkel und guter Vorbereitung der Rasur, ist der kleine Italiener angenehm sanft und wartet mit extremer Gründlichkeit und Nachhaltigkeit auf.

    Über das Design verliere ich hier kein Wort...Römische Säulen...wunderhübsch!!!

    Jetzt habt ihr mich aber Neugierig auf die V2 gemacht. Wenn der etwas "zahmer" sein soll, dann verhält es sich wahrscheinlich wie mit dem R41 von V2 auf V3.

    Ich gehe davon aus, dass V1 nirgendwo mehr in den online Shops verkauft wird, so dass ich mir bedenkenlos und blind den neuen OC gönnen kann, richtig? Nicht dass es noch irgendwo Restbestände gibt, die nich abverkauft werden.. das wäre dann ungünstig. :)
     
  8. maranatha

    maranatha Moderator FdR-Pate Gold FdR-Pate

    Registriert seit:
    14. Mai 2018
    Beiträge:
    3.068
    Zustimmungen:
    20.895
    Du sprichst mir aus der Seele Thorsten!

    Den Fatip habe ich schon lange vernachlässigt. Aber die V2 Version interessiert ja jetzt doch schon ein wenig mehr.
    Einzig die auf Dauer etwas nervigere Klingenausrichtung, die auf die zurückhaltendere Verarbeitungsqualität zurück zu führen ist, hat den V1 in der Vergangenheit etwas ins Abseits geschoben. Da habe ich nach dem Fatip in dieser Disziplin schon deutlich komfortablere Gesellen kennen und diese Qualität auch schätzen gelernt. Ich denke, die neuere Version werde ich doch auch mal antesten.
     
    Hobeler gefällt das.
  9. Hobeler

    Hobeler Well-Known Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2018
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    2.523
    Habe gerade mal bei online Shops nachgeschaut...da wird nirgendwo ein Bild der Unterseite der Kopfplatte gezeigt, so dass man sehen könnte, dass es sich um die V2 handelt. Dort ist ja dann scheinbar das Fatip Logo ein"graviert".
     
    efsk gefällt das.
  10. Cherusker

    Cherusker Well-Known Member

    Registriert seit:
    16. Mai 2018
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    3.698
    @Hobeler
    Den V2 bekommst du bei Tonsus.
    Zumindest den Piccolo und Grande vernickelt.
    Die Klingenausrichtung braucht bei meinen Exemplaren auch hier etwas Geduld.
     
    Hobeler gefällt das.
  11. Hobeler

    Hobeler Well-Known Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2018
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    2.523
    Habe mich mal Tonsus in Verbindung gesetzt. Die wussten gar nicht, dass es V1 und V2 gibt. Haben mir aber Bilder der Hobel geschickt. Mit Prägung an der Unterseite.

    Der Piccolo hat die Modellnummer HF025.

    Ich bestelle einfach mal den Grande auf gut Glück und hoffe dass ich V2 bekomme...:lol
     
    Rasierwasser gefällt das.
  12. Hobeler

    Hobeler Well-Known Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2018
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    2.523
    Nachdem ich nun den Fatip Grande bei Tonsus bestellt habe (welcher hoffentlich V2 sein wird), bin ich nun sehr sehr gespannt.

    Da er ja durch den gewachsenen Deckel scheinbar sanfter sein soll, wird er ja trotzdem seine enorme Gründlichkeit behalten.

    Der alte Fatip war nicht unbedingt wählerisch was Klingen angeht...wie gibt sich da denn V2? Genauso oder wird die italienische Schönheit zur Diva?! :lol:lol:lol
     
  13. Cherusker

    Cherusker Well-Known Member

    Registriert seit:
    16. Mai 2018
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    3.698
    Ich hab mal ein Bild von den Verpackungen gemacht.

    Die alte Version kam immer in der blauweißen Schachtel, während die aktuelle stets in der neu gestalteten (rechts) ausgeliefert wurde.
    Bemerkenswert ist, dass auch der vernickelte Grande V1 in der gleichen Schachtel verpackt wurde, auf der immer nur der kleinere Piccolo abgebildet war.
    Die neue Verpackung ist da neutral gehalten.

    Ich frage mich, ob es zeitweise Überschneidungen gab, d.h. ob die neuere Grundplatte mit Logo mit Restbeständen der schmalen Kopfplatte in den Handel kam? Und ob der V2 übergangsweise in der alten Verpackung verkauft wurde?!

    Vielleicht hat da jemand Erfahrungen?

    Im ersten Beitrag ist auf dem dritten Bild die o.g. Prägung sichtbar. Vermutlich darf Hobeler die Bilder von Tonsus nicht einstellen.

    20180606_165338.jpg
     
    efsk und Hobeler gefällt das.
  14. Hobeler

    Hobeler Well-Known Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2018
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    2.523
    Ich denke, dass mit dem Foto sollte kein Problem sein. Tonsus hat ja quasi auch nur einen Hobel aus dem Sortiment fotografiert. Ich lade gleich mal hoch.

    Doch, ist es leider. Daher Bild gelöscht. Bitte nur selbst aufgenommene Fotos einstellen. Oder halt bei Hersteller ausdrücklich nachfragen, ob die Produktfotos schicken, die man mit deren Genehmigung hier einstellen darf.
    VG
    Hellas
     
    #14 Hobeler, 6. Juni 2018
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. Juni 2018
    Cherusker gefällt das.
  15. Cherusker

    Cherusker Well-Known Member

    Registriert seit:
    16. Mai 2018
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    3.698
    Hmmm, ich will nicht orakeln: Was Klingen angeht bin ich mit meinen Aussagen vorsichtiger geworden.
    Ein Fabrikat in grüner Verpackung hab ich zeitweise unter Kernschrott verbucht, bis ich irgendwann merkte, dass ich an miesen Rasurergebnissen oft selbst Schuld war.

    Mein Problem scheint meist nicht die Klinge zu sein, sondern der Pfusch, wenn ich's eilig habe.

    :D
     
    efsk, Rasierwasser und sandoval gefällt das.
  16. Pirx

    Pirx FdR-Pate

    Registriert seit:
    18. Mai 2018
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    277
    Am 09. November 2015 habe ich mich im GRF dazu geäußert:
    Mein "Frankenrazor", den ich sehr gern benutze, ist ein Mühle R89 mit einem Fatip-Zahnkamm.
    Er hat eine Deckelbreite von 19,2 mm, während mein Fatip Grande knapp 18 mm erreicht.
    Die Rasuren scheinen mir deutlich sanfter, aber der Fatip macht mit seinem schmaleren Deckel einfach mehr "Musik".


    Ich denke, die o.g. Konstruktion dürfte dem Fatip OC V2 sehr nahe kommen.
    Mittlerweile bevorzuge ich aber wieder die V1-Ausgabe - wegen der Musik!
     
  17. KY4400

    KY4400 Well-Known Member

    Registriert seit:
    16. Mai 2018
    Beiträge:
    962
    Zustimmungen:
    2.237
    Die "Frankenversion" habe ich auch einige Zeit benutzt. Ich habe sie als doch noch sanfter als meine V2 empfunden. Vor allem hat mir daran aber auch gefallen, dass das lästige Ausrichten der Klinge bei dem Mühle-Kopf entfällt.
     
  18. Hobeler

    Hobeler Well-Known Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2018
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    2.523
    So...nachdem ja vor ein paar Minuten meine V2 des Fatip Grande geliefert wurde, musste natürlich auch direkt getestet werden. Da aber mein Gesicht von gestern noch frisch rasiert ist, sucht man sich halt eine andere Stelle aus...also ab dafür und die Brust rasiert.

    Wozu man alles Zeit hat, wenn man Urlaub hat?! Unglaublich (schön)!!!

    Aufgeschäumt mit Plisson Synthetic und der Speick Rasiercreme.

    Was direkt auffällt, ist eine enorme Sanftheit gegenüber dem Original. Soweit ich das bislang beurteilen kann, hat der kleine Kerl absolut nichts von seiner Gründlichkeit eingebüßt. Was ihn damit direkt zu einem Hobel unter den Top 3 werden ließe.

    Aber gut, nach einer Rasur kann man noch nicht viel sagen. Ich bin gespannt auf die "richtige" Rasur. Anbei mal ein paar Bilder.

    Im Vergleich wird auch hier sehr deutlich, wie stark sich die Deckelplatte in ihrer Gesamtheit geändert hat.

    20180611_131804.jpg 20180611_131832.jpg 20180611_131910.jpg 20180611_132149.jpg
     
  19. maranatha

    maranatha Moderator FdR-Pate Gold FdR-Pate

    Registriert seit:
    14. Mai 2018
    Beiträge:
    3.068
    Zustimmungen:
    20.895
    Wie sieht's aus mit der Spiel beim Ausrichten der Klinge?
     
  20. Hobeler

    Hobeler Well-Known Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2018
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    2.523
    Bei mir kein Problem. Klinge eingelegt und soweit ich das überblicken konnte, keine Beanstandung. Ich halte es aber im Auge und lege nur mal zum Testen gleich nochmal eine Klinge ein.
     
    efsk gefällt das.

Diese Seite empfehlen