Forum der Rasur

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Gillette New Improved

MudShark

Very Active Member
Den kennt man ja, und meiner Meinung nach handelt es sich bei diesem Hobel tatsächlich um Gillette's besten Zahnkamm. Wenigstens kann ich sagen dass er 1921-1928 herum hergestellt wurde, allerdings haben meine "ausgiebigen Recherchen" nicht ergeben, ob es sich nun um einen "Bostonian" oder einen "New Standard" handelt, vielleicht bezieht sich diese genauere Bezeichnung aber auch nur auf das Kästchen in dem er geliefert wurde. Meiner wurde auch in einer schicken Original-Schatulle geliefert, die habe ich aber doch tatsächlich vergessen zu fotografieren!
Jedenfalls ist die Schatulle in einem besseren Zustand als der Rasierer, aber er gefällt mir so gut, dass ich über eine Neubeschichtung nachdenke. Kann jemand hier versilbern?

improv01.jpg

improv02.jpg

improv03.jpg

improv04.jpg

improv05.jpg


Das abgerockte Ding habe ich nun seit knapp 2 Wochen in Benutzung und mag ihn immer mehr! Nicht so sanft wie ein New LC, aber direkter und auch gründlicher. Man spürt die Klinge mehr und trotzdem ist er nicht wirklich bissig! Es soll ja der erste Zahnkamm gewesen sein, bei dem die Klinge nicht auf den Zähnen aufliegt, aber das kann man wahrscheinlich nicht mehr beweisen (könnte z.B. auch der Leresche gewesen sein...). Egal, wenn ich irgendwann noch ein besser erhaltenes Exemplar finden sollte, werde ich bestimmt noch ein Plätzchen im Hobelständer freiräumen können!
 

Großer

Writes More Here Than At Work
Der Hobel steht auch seit längerem auf meiner Wunschliste. Bislang habe ich aber noch kein Exemplar in gutem Zustand zu einem akzeptablen Preis finden können.
Bin gespannt, wie/ ob dein Projekt "Beschichtung" weitergeht.
 

Herne

Very Active Member
Danke für die Vorstellung MudShark.daumenh!
Leider führen diese schönen Hobel bzw. eigentlich die ganze Abteilung (New, New Improved, Tuckaway ...) hierzulande viel zu sehr ein Schattendasein. Und das völlig zu Unrecht - angesichts dessen, was hier letzten Jahre so an Seifen rübergeschifft wurde, wie gut sie rasieren und wie verhältnismäßig günstig man sie manchmal bekommen kann!

Leider war die Modellpolitik bei den Gillette Modellen der 20er und 30er Jahre wirklich sehr sagen wir mal 'vielfältig' und ich glaube nur wenige Experten weltweit blicken da so richtig durch. :rolleyes:

Und ich finde die Dinger einfach wunderschön! Wenn ich in diesem Zusammenhang noch anmerken darf, daß Du vergessen hast zu erwähnen, daß es diese Hobel sowohl in silber wie auch in gold gab.
Bei deinem Exemplar habe ich im Moment fast die Vermutung, daß es früher mal gold war - und natürlich auch mal schön. :flucht1
 

Gbkon34

Active Member
Der ist versilbert. Einfach mal richtig polieren (z.B. Nevr dull), dann sieht der wunderschön aus. Beschichten ist nicht notwendig.
die Variante kenne ich noch nicht, ich habe so ein Modell, das zwischen dem und dem ur old type liegt. Unten der new type und man sieht such schön der Prinzip der Klingenumstellung , die mit dem new type kam. die dreilochklinge sitzt übrigens viel straffer ohne jegl. Spiel im Kopf... DSC09577.JPG
 

Cherusker

Very Active Member
Dem Hobel sieht man seine jahrzehntelange harte Arbeit an. In Würde gealtert, kann man sagen.
Es gibt Gebrauchsgegenstände, da bezahlt man für eine derartige, künstlich herbeigeführte Vintage-Optik viel Geld.

Ich habe ja die Hoffnung, dass in ein paar Jahrzehnten mein Lieblingshobel durch den Gebrauch auch mal so "fertig" aussieht.
Neu kann jeder! ;)

Wär es meiner, ich würde ihn so lassen. Das Ding hat Charme!
 

Gbkon34

Active Member
Ohne polieren wird er auch nicht richtig sauber, denn meist bildet sich so eine Schicht aus Seifenresten und Oxidation des Metalls - was bei Silber und Messing auch nicht so schön riecht...
 

Augenschokolade

Very Active Member
Ich würde erstmal mit einer Messingbürste vor reinigen. Wenn ich nicht irre, ist Messing weicher als das Silber.
 

Gbkon34

Active Member
Wenn du überall Kratzer haben willst, kann man auch eine Messingbürste nehmen... Nein, erstmal länger in heißer Seifenlauge einweichen, dann alles mit einer alten Zahnbürste abbürsten. Dann habe ich mit feinstem Nasschleifpapier Unebenheiten verschliffen - z.b. gerade da wo die Silberschicht abgetragen ist und das Messing durchschaut und dann sorgfältig polieren, z.B. mit Elsterglanz und Nevr dull Polierwatte,
 

Gbkon34

Active Member
Das ist der obengenannte Gillette Old Type mit der verstärkten Schaumkante. Dieses Exemplar war total verkeimt und unansehenlich, der Griff von oben bis unten gerissen (altes Gillette Übel) und das Endstück fehlte - da habe ich eine Messinghutschraube rundgeschliffen und das ganze mit Epoxidkleber vergossen...Die Patina und die Nutzspuren sind noch da, aber er ist sauber und glänzt...Und da trotz der Beschichtungsfehler, der Kamm vollkommen unversehrt war und die Zinken noch ganz grade ohne Sturzschäden, rasiert er auch ganz hervorragend! DSC01087.JPG
 

MudShark

Very Active Member
Ich habe meinen jetzt einfach mal für eine halbe Stunde in eine mit Alufolie ausgelegte Schale mit Salzwasser gelegt (alter Trick für Silberbesteck). Sieht jetzt schon besser aus, ich bin fast überzeugt ihn jetzt erstmal in diesem Zustand zu belassen, Patina ist ja doch was Schönes!
Elsterglanz kann man ja immer noch einsetzen. Fotos folgen!
 

Friedrich N

Member
Mein Gillette New Improved Tuckaway aus dem Jahr 1922 für die stilvolle Rasur unterwegs.
Nachdem ich verschiedene Silberputzmittel ausprobiert habe, gab mir meine Frau den Tipp,
es mit Wiener Kalk , wie zu Großmutters Zeiten, zu versuchen. Grandios! Siehe Bilder vorher,
nachher . Putzzeit ca 10 Minuten.
 
Oben