Forum der Rasur

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Globus / Globusmann, Edmund Bergfeld & Sohn, Solingen

Hellas

Klingenflüsterer
Moderator
Gold FdR-Pate
Hier mal ein ungemarkert "Globus" Hobel, denn ich nur identifizieren konnte, als ich seinen Pendant mal in der Bucht mit der Markung "Globus" auf dem Deckel sah und ihn dann auch auf S. 128 des Razor Compendiums abgebildet fand. "Globus" wie auch "Globusmann" waren Marken der Firma Edmund Bergfeld & Sohn aus Solingen. Allzu verbreitet scheint der Hobel nicht zu sein und in der Bucht würde man sagen "very rare":)

Die Schaumkanten mögen etwas brutal aussehen, aber der Hobel ist nicht aggressiv. Er ist meines Erachtens etwas direkter - und auch merklich gründlicher - als z.B. ein Merkur 34 bzw. die EJ/Mühle Derivate, ohne dabei allerdings ein R41 Niveau zu erreichen. Habe den Hobel mit ASP, BIC, Sputnik, Ladas, Astor, GBE, Personna und Voskhod genutzt und er funktionierte mit allen recht gut. Der Hobel stammt schätzungsweise aus den 30er bis frühen 50ern des letzten Jahrhunderts.


24381553on.jpg


24381560ia.jpg


24381565mt.jpg


24381567oa.jpg
 

efsk

The Music was Thud-like
Moderator
FdR-Pate
Gold FdR-Pate
Wie fast jede Deutsche Marke hat auch Globusmann Torsioner produziert. Der hier gezeigter Hobel ist aus Plastik, und ein ziemlich gängiges Model: das ist unter viele verschiedene Marken, verschiedener Hersteller, verkauft geworden. Welcher Hersteller das als erstes entwickelt hat ist mir nicht bekannt. Das modell ist Vorbild gewesen für die Razorock Stealth Slant series, und der moderne Matador Torsioner.
Diese hier ist ein bißchen interessanter wie die meisten, des Oberplatten wegen. So schön beschriftet sieht man die nicht oft.
Der Hobel wiegt 19gr, ist laut, und mMn rasiert er wie die besten. Last sich führen, ist Irritationsfrei, im allen ganz gut.
DSC06454.JPG DSC06455.JPG DSC06456.JPG DSC06457.JPG DSC06458.JPG DSC06459.JPG DSC06461.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

Hellas

Klingenflüsterer
Moderator
Gold FdR-Pate

Herne

Very Active Member
Apropos Torsioner:
Bei der Schachtel kommen irgendwie Erinnerungen an meinen ehemaligen Globusmann A86 Torsioner hoch.
Man erzählt sich, ich hätte ihn damals einem holländischen Sammler verkauft.
Wer das wohl gewesen sein mag? :rolleyes: :D
 

dirk

Gründer FdR
Admin
Ich habe seit einiger Zeit auch einen. Einen Globusmann A47. Ohne Namensgravur. Mein erster schräger Hobel. Ganz in schwarz. Aus Bakelit.

Nach der ersten Rasur habe ich ihn sofort auf "Darth Vader" getauft.

Dieser Hobel hat es in sich. Und ich bin durch meinen Mühle R41 v3 ja schon einiges gewohnt.

Selbst mit einer harmlosen ASP entpuppt sich Darth Vader als Waffe. Aber mit geringerem Cut-Potential als mein R41 v3. Ich weiss nicht woran das liegt.

An das sehr geringe Gewicht muss man sich erst gewöhnen. Gerade weil ein R41 eher zu den schwereren Hobeln zählt.

Bei beiden habe ich eine ähnliche Haltung. Eher in Richtung 90 Grad, also eher schabend.

Jetzt habe ich mal eine Voskhod Klinge im Darth Vader ausprobiert. Die hatte ich vorher noch nicht.

Ich bin begeistert. Genauso gründlich wie mit der Astra Klinge, aber weniger "gefährlich" und ohne Hautirritationen bei 3 DG plus Ausputzen.

Generell muss man sagen, dass ich bei Darth Vader weniger die Notwendigkeit sehe, 3 DG machen zu müssen. Schon nach dem ersten DG ist es bereits sehr glatt.

Aber mit der Voskhod Klinge im Darth Vader komme ich nach 3 DG schon verdächtig nahe an meine Rasiermesser ran. Auch bzgl. Hautschonung, Gründlichkeit und Nachhaltigkeit.

Ich würde momentan ihn sogar in der Gründlichkeit und Nachhaltigkeit bei Einsatz einer Voskhod Klinge einem RM gleichsetzen. Bei Hautschonung schaffe ich aber momentan "nur" ca. 90-95% vs. 100% beim RM.

Der R41 v3 schafft bei Hautschonung bestenfalls 80-85%. Egal mit welcher Klinge.

RM macht mir zwar mehr Spaß, aber durch diese neue Erfahrung weiss ich jetzt, dass ich eine hervorragende Alternative zum RM habe.

Und es macht neugierig, den alten R41 nochmal die Sporen zu geben und ihn mit weiteren Klingen gegen die neue Benchmark Darth Vader zu testen.

Bei beiden Hobeln mag ich, dass sie einen relativ dünnen/flachen Kopf haben im Vgl. zum bspw. Merkur 500 Progress.

IMG_20191224_004332.jpg

IMG_20191224_004345.jpg

IMG_20191224_004230.jpg

IMG_20191224_004414.jpg

IMG_20191224_004634.jpg

IMG_20191224_003805__01.jpg
 

efsk

The Music was Thud-like
Moderator
FdR-Pate
Gold FdR-Pate

titanus

Active Member
Oh sorry. Ich interessiere mich leider nicht mehr für Plaste Hobel.
Deshalb habe ich das wohl übersehen...
 

efsk

The Music was Thud-like
Moderator
FdR-Pate
Gold FdR-Pate
Ein Schrägschnitt aus Bakelit. Noch nicht mit rasiert a erst Gerstern vom Postmann bekommen.
DSC04420.JPG DSC04421.JPG DSC04422.JPG DSC04424.JPG DSC04425.JPG DSC04426.JPG DSC04427.JPG DSC04428.JPG DSC04429.JPG
 
Oben