Merkur 15c

Paula

Very Active Member
Hier möchte ich meinen Merkur 15c der aktuellen Baureihe vorstellen.

Gesamtansicht:
Gesamtansicht.JPG

Auseinandergeschraubt:
Auseinandergeschraubt.JPG

Der Versuch, den Klingenspalt fotografisch einzufangen:
Klingenspalt.JPG


Als mir mein erster Hobel, ein Mühle R89 zu langweilig wurde, musste etwas schärferes her. Optisch trifft das auf den 15c aus meiner Sicht zu 100% zu. Da er noch dazu als "sanfter" Zahnkamm, leicht und handlich beschrieben wurde, war die Entscheidung für den 15c klar.

Relativ sanft, leicht und handlich kann ich bestätigen. Allerdings muss man sich meiner Meinung nach schon öfter mit ihm rasieren, bevor man gute Rasuren erzielt. Er zeigt sich nicht so tolerant gegenüber Fehlhaltung. Zu steil gehalten, gleitet nur die Oberplatte über den Schaum und zu flach sieht man nur Rillen im Schaum. In beiden Fällen rasiert er nicht. Wenn man aber regelmäßig übt, geht es irgendwann von allein.

Alles in allem benutze ich den 15c sehr gerne und komme damit auch zu guten Ergebnissen.

Gerade aber weil es etwas mehr Übung benötigt, den optimalen Winkel zu finden, würde ich ihn nicht unbedingt als Anfängerhobel empfehlen.
 

947

Very Active Member
Diesen Hobel habe ich auch, nutze ihn aber nur für die sonstige Behaarung, also Körperrasur.
Dafür ist er ideal.
 

Tosca

Very Active Member
Jetzt muss ich doch mal doof fragen. :eek:
Wenn ich den Griff von meinem Vintage Merkur 33s an den Kopf von meinem Vintage Merkur 41schraube habe ich dann einen Merkur 15s ?
Wenn ja, dann habe ich ja nicht 2 Vintage Merkur Hobel, sondern drei. Aber eben nicht gleichzeitig.
Auf jeden Fall könnte ich dann ja auch mal den Merkur 15 probieren.

Langsam wird mir klar warum ich 3 Teiler lieber mag als 2 teilige Hobel. :D
 
Oben