Forum der Rasur

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Methoden Klingen länger scharf zu halten...

Gbkon34

Active Member
Ich starte mal den thread, mit welchen Techniken man die Lebensdauer seiner Klingen länger erhalten kann.
Also ich mache häufig den Handballenabzug und hatte gerade bei den Derby premium das Gefühl, das es etwas bringt und ich damit fürt meine Verhältnisse sehr lang damit mich rasieren konnte. Aber ein wenig homöopathisch kann das auch sein - der sog. Placeboeffekt.

Ich meine hier speziell die modernen Klingen, die man ja auf alten Schärfgeräten nicht so erfolgreich schärfen kann...
 

Hellas

Klingenflüsterer
Moderator
Gold FdR-Pate
Ich fand und finde diese Diskussionen immer sehr interessant, gerade weil ich gar nichts mache und daher auch nichts brauchbares dazu beitragen kann.

Meine Klingen verschwinden nach 3 bis 7 Rasuren, abhängig von der Klingensorte, im Klingengrab ohne dass ich sie nach dem Einlegen zwischenzeitlich wieder in den Fingern hatte. Mag sein, dass die Klingen durch Abzug / Blademaster etc. ein Paar Rasuren länger halten könnten, aber bei durchschnittlichen Klingenpreisen von ca. 10 cent sah ich bislang keine Notwendigkeit das auszuprobieren. Ich bin schon froh, wenn ich von dem ganzen Zeugs bei mir wenigsten mal 1-2 Klingen die Woche verbrauchen kann. ;) Ich bin aber sehr interessiert, was ihr alles für "Voodoo" mit euren Klingen macht... man weiß ja nie, wann P&G sich entschließt plötzlich alle DE Klingen einzustellen und dann werde ich mich sicherlich dieses Stranges erinnern.daumenh!
 

Alvaro

Writes More Here Than At Work
Ich sehe es wie Hellas,

In Zeiten in denen die Klingen teuer waren hat das Ganze Sinn gemacht.
In Zeiten in denen die Klingen aber so günstig sind, dass man suchen muss einen anderen Artikel zu finden der vergleichbar günstig ist (z.B. Lutscher) sehe ich, für mich, keine Notwendigkeit auf die Standzeit einer Klinge zu achten.
Ganz im Gegenteil ist für mich die Verletzungsgefahr (Handballenabzug) oder die Beschädigungsgefahr (z.B. von Riemen ....) zu groß, dass es die Sache wert wäre.

Ein anderes Thema sind historische Klingenschärfer.
Da ist es schon interessant was man sich alles hat einfallen lassen um Klingen scharf zu halten.
 

Gbkon34

Active Member
Also ich mache da keine Aufwand ich ziehe sie halt nach dem abtrocknen kurz über den Handballen ab, ca. 5X. gefährlich ist das nicht, geschnitten habe ich mich so eigentlich noch nie. Ich meine einfach das es etwas wirkt das Leben einer gut eingerittenen Klinge etwas zu verlängern... aber ich spare da auch nicht...
Wo ich mich allerdings geschnitten habe ist an meinem neuen Futur klon, dieser Kopf ist irgendwie so rutschig und undefiniert, da habe ich daneben gegriffen:)
 

M42 vn

Very Active Member
Ich ziehe Klingen ab, die es brauchen. Zorriks mal als erstes genannt.
die brauchen das definitiv. Alle anderen funktionieren in der Regel
von Anfang an, so wie es sei soll, sollte.

Abziehen tut mMn keine längere Laufzeit erzeugen.
Gruss
 

Asinnir

Very Active Member
Handballenabzug mache ich bei einigen Klingen vor der ersten Rasur und dann nicht mehr.
5mal jede Seite am Handballen rüber und das wars. Jedoch nicht bei allen. Bei Feather und
KAI z.b. nicht.
 

Elbe

Very Active Member
Genau so mache ich das auch. Der Handballenabzug soll ja nur eventuell noch vorhandene Grate beseitigen und so die allererste Rasur sanfter machen. Mit einer Verlängerung der Standzeit hat das nichts zu tun. Man kann sich drüber streiten, ob das sinnvoll oder nur Voodoo ist. Da es nichts kostet und in wenigen Sekunden erledigt ist, mache ich das bei jeder neuen Klinge. Wenn es nichts hilft, dann schadet es auch nicht.
 

Alvaro

Writes More Here Than At Work
Das kann ich verstehen, genau wie es Mitglieder gibt die neue Klingen "korken".
Kann ja auch bei neuen Klingen was bringen.
Aber alles bei neuen Klingen, aber lebenserhaltende Maßnahmen bei Klingen?
 

MudShark

Very Active Member
Die einzige Möglichkeit das Leben einer Klinge zu verlängern ist, diese in der Packung zu lassen.:happy
Aber ich habe auch 2 antike Klingenschärfer hier, die stehen im Flur als Deko-Objekte und sorgen bisweilen für fragende Gesichter.
Nach meinem Empfinden bringen die Dinger selbst bei alten 3-Loch-Klingen fast nichts, bei moderneren Klingen (z.B. Gibbs Mince, weshalb ich mir diese Schärfer ursprünglich angeschafft hatte) gar nichts.
 

jedion

Gold FdR-Pate
Einer der Gründe dafür warum ich Hobel Messern gegenüber bevorzuge ist der das man mit einem Wechsel der Klinge wieder ein astreines, scharfes Rasurgerät verügbar hat.
Kein schleifen, kein Ledern, einfach eine neue Klinge einlegen und schon scheint die Sonne wieder :)

Bei dem was Rasierklingen heute kosten käme ich nicht einmal auf die Idee sie schärfen zu wollen wenn ich ein Schotte wäre.

Die optimale Schärfe haben Klingen für mich bei der Ersten und der Zweiten Rasur. Bei der Dritten lassen sie schon deutlich nach.

Ich weiss das ist jetzt villeicht etwas off-Topic, aber ich verstehe derartige Gedankengänge überhaupt nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

TeaTime

Active Member
Da ich ausschließlich beschichtete "rostfreie" Klingen verwende, wüßte ich nicht, wie das mit der Lebensverlängerung gehen sollte. Entweder ist eine Klinge scharf genug für mich oder nicht. Bei den ausreichend scharfen scheint die Entsorgung der Klinge weniger die Schärfe als solche zu betreffen, als dass es sich offenbar um eine Abnutzung der Beschichtung handelt, die die Rasur dann wenig(er) angenehm macht. Bei allen Rasur-Voodoo Sachen hatte ich nie das Gefühl, dass das was bringt. Wenn es Klingensorte halt nicht funktioniert, wird sie nicht mehr verwendet. Ich habe bereits an funktionierenden Klingen weit mehr im Vorrat, als ich zu meinen Lebzeiten werde verbrauchen können. Der Rest ist immer mal wieder Lust am Ausprobieren.
 
Oben