Forum der Rasur

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Savon Du Midi Rasierseife

Pirx

FdR-Pate
Unter diesem Label sind meines Wissens derzeit vier Rasierseifen von zwei verschiedenen Herstellern erhältlich.

Ich kann mich nur zu den Sorten VETYVER und SANTAL äußern, da ich die anderen beiden - Savon Du Midi Rasierseife Garcon und Savon Du Midi Rasierseife Mistral - noch nicht kenne.

Beide Seifen sind uneingeschränkt rasurtauglich, d.h. lassen sich problemlos aufschäumen und vermitteln ein gutes Gefühl während und nach der Rasur.

Über die Beduftung lässt sich bekanntlich schlecht streiten, aber für mich stimmt auch hier alles.
Die SANTAL vermittelt ein angenehmes Sandelholz-Aroma, das ich dem aller Mitbewerber vorziehe.
Der Duft der VETYVER ist m.E. einzigartig und hat ihr einen Platz unter meinen „Top-Ten“ gesichert.
 

maranatha

FdR-Pate
Gold FdR-Pate
Die beiden SdM, von Laboratoire BEA hergestellt werden, habe ich lange Zeit in meiner ständigen Rotation gehabt. Vor allem die "Vetyver" mit ihrem schlichten, sehr herb-frischen Vetyvier. Die Rasureigenschften verorte ich auch ganz weit oben. Eine sehr gute Seife für kleines Geld.
 

Glen Farclas

FdR-Pate
Ich habe vor ein paar Tagen die Savon Du Midi "Mistral" in unserem örtlichen Bioladen entdeckt. Die Seife kannte ich bisher nicht, aber bei einem Preis von 10,80 € für 150 g erschien mir das Risiko eines Fehlkaufs überschaubar.
Also nach mittlerweile zwei Rasuren muss ich sagen, dass ich recht angetan bin. Sie lässt sich problemlos zu einem wunderbar cremigen Schaum aufschlagen. Die Einweich- und Gleiteigenschaften sind sehr gut. Die Pflegewirkung ist aber sogar hervorragend. Ich hatte zwei absolut reizfreie Rasuren. daumenh! Das liegt wohl an dem darin enthaltenen Aloe Vera. Im Nassrasurforum hatte ich jetzt kürzlich gelesen, dass es wohl manchmal Probleme mit der Schaumstabilität geben soll. Diese Beobachtung kann ich nicht teilen. Der Schaum war während meiner drei Durchgänge sowohl im Gesicht als auch im Scuttle stabil. Ich habe die Seife jedoch nicht vorgewässert und im Scuttle nur äußerst wenig Wasser hinzugefügt. Bei dem Wasser habe ich darauf geachtet, dass nur lauwarm bis warm war. Ich habe es nämlich schon mal bei der einen oder anderen veganen Rasierseife (die Savon Du Midi ist eine vegane Seife) erlebt, dass heißes Wasser bzw. ein sehr warmer Scuttel den Schaum zusammenfallen lässt. Aber auf die erwähnte Art und Weise entstand bei mir der oben genannte stabile, cremige Schaum. Der Duft lässt sich als frisch-kräuterig mit zitrischen Noten beschreiben und ist nicht zu aufdringlich.
Ich bin froh, dass ich diese Seife entdeckt habe.:)
 

kaidecologne

Moderator
FdR-Pate

kaidecologne

Moderator
FdR-Pate
Deswegen hatte ich ja auch Vorbehalte gegenüber Mistral und Garcon.
Nun aber aus berufenem Munde zu hören, daß man sie durchaus benutzen kann, beruhigt ungemein.
Wenn es sie denn in zwei Jahren noch gibt - solange bin ich vermutlich noch bevorratet.
 

maranatha

FdR-Pate
Gold FdR-Pate
Da erwischst Du mich aber kalt. Da ich noch welche habe, bin ich nicht mehr auf dem Laufenden. Die einschlägigen Shops scheinen sie nicht mehr zu haben. Die Bucht hat sie noch, aber mit Versand eher für das Doppelte dessen, was sie bisher kostete.
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!
 

Glen Farclas

FdR-Pate

Ich habe die Seife jetzt mehrer Tage hintereinander verwendet und festgestellt, dass sie mit häufigerem Gebrauch hinsichtlich der Schaumstabilität doch etwas herumzicken kann. Sie zieht sehr leicht Wasser, und je feuchter sie ist, desto schlechter hält der Schaum. Sie muss also richtig gut durchtrocknen. Dazu den Pinsel nur lauwarm wässern. Dann klappt es auch mit dem stabilen Schaum.
 

MudShark

Very Active Member
Genau diese Erfahrung hatte ich seinerzeit mit der Mistral ebenfalls gemacht und ich habe eigentlich nie herausgefunden woran es liegt, das war wie Voodoo! An manchen Tagen wunderbar, an anderen fluffiger Badeschaum, der bei genauerem Hinschauen schon zusammenfällt. Sehr seltsam. Die Vetyver ist da was völlig Anderes, könnte glatt ein anderer Hersteller zu sein! Die flutscht immer ohne jeglichen Aufwand!
Schade dass es sie nicht mehr gibt!
 

Glen Farclas

FdR-Pate
Ich muss jetzt doch nochmal etwas ergänzen. Meine anfängliche Freude über diese Seife hat sich inzwischen ins Gegenteil verkehrt. Je öfter sie benutzt wird, desto schlechter funktioniert sie. Das habe ich wirklich noch nie erlebt. Entweder funktioniert eine Seife oder sie funktioniert nicht. Dass eine Seife aber zu Beginn gute Ergebnisse liefert, dann aber mit jedem weiterern Gebrauch schlechter wird, ist für mich ein Novum. Auch die Veränderung einiger Parameter wie Wassermenge oder -temperatur (was anfänglich noch etwas brachte), nicht vorwässern, doch vorwässern, das hat alles nichts genutzt. Der Schaum fällt immer schneller in sich zusammen. Zwar bleibt die Pflegewirkung erhalten, aber die Gleitfähigkeit tendiert logischerweise bei verschwundenem Schaum gegen Null.
Somit muss ich meine anfängliche Kaufempfehlung eindeutig wieder zurückziehen.
 

Drill Instructor

Very Active Member
  • Savon du Midi Mistral: Und das soll eine Rasierseife sein? Sehr schnell entsteht viel grobporiger Bauschaum, der trotz vielen Versuchen partout nicht schlotzig zu bekommen ist. Die Rasiereigenschaften sind unterirdisch, der Geruch unangenehm. So gerne ich die SdM Seifen zum Duschen mag, so unangenehm finde ich die "Rasier"seife aus der Hippie-Serie. Die Garcon und die Mistral (150g Plastiktiegel) sind und bleiben katastrophal schlecht, dabei sind sie deutlich teurer als die äußerst brauchbaren Vetyver und Santal (75g Puck in der Pappschachtel). Diese Seifen sind die gerechte Strafe dafür, wenn man im Hippieladen „Naturkosmetik“ einkauft. 0/10
  • Savon du Midi – Vetyver: Endlich hat es mal geklappt! Nach meinen katastrophalen Erlebnissen mit der Hippieladen-SdM (Garcon und Mistral) wollte ich es nochmal mit den von einem ganz anderen Hersteller gefertigten und unisono sehr gelobten Vetyver probieren. Da ich nicht das Risiko einer ganzen Seife eingehen wollte, habe ich erfolgreich darauf spekuliert, dass mir irgendwann mal eine Probe zuläuft - und siehe da, so war es. Also die klassische Zwei-Rasuren-Menge in einen großen Tiegel gedrückt und los gehts. Der Duft kam bei der ersten Schnüffelprobe im bierdunstgeschwängerten Brauhaus noch richtig toll rüber, im gut durchlüfteten Badezimmer war es mir dann aber doch einen Ticken zu krass. Das hätte ich so anstrengend nicht erwartet. Was dagegen wie erwartet lief, war das Aufschäumen und die Rasur: Wie üblich für eine vegetarische Mittelklasseseife musste ich zunächst eine Menge Material aufnehmen, dann im Gesicht auf feinporige Struktur bringen und schließlich per feinfühlig zugefügtem Wasser die Konsistenz eingestellt. Dann war der Rasierschaum brauchbar, eben typische vegetarische Mittelklasse. Mal wieder war ich froh, dass ich nur eine Zwei-Rasuren-Testmenge hatte (die für vier Rasuren ausgereicht hat) und mich nicht mit einem ganzen Puck rumärgern zu müssen. Wegen dem auf Dauer zu anstrengenden Duft für mich eine 4/10
 

Pirx

FdR-Pate
@ Drill Instructor:
Du wirst kaum Gefahr laufen, der SdM Vetyver noch einmal zu begegnen.
Laboratoire BEA hat Herstellung und Vertrieb seiner beiden Rasierseifen (Vetyver und Santal) eingestellt.

Da ich beide Seifen sehr schätze, bin ich froh, dass ich noch ein paar wenige davon ergattern konnte.
 

MudShark

Very Active Member
Finde ich auch sehr schade, die Vetyver funktioniert bei mir wirklich hervorragend und so alle paar Wochen kann ich mich auf eine Rasur mit ihr gerne einlassen.
Der Duft ist tatsächlich krass, Vetyver auf Steroiden!
 
Oben