Forum der Rasur

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Tallow + Steel

Rotznase

FdR-Pate
Auf die Seifen
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!
(nachfolgend: T+S) wurde ich hier im Forum aufmerksam, ich glaube Fast-Glatt war derjenige, der eine Bemerkung in einem Post fallen lies. Jedenfalls war nach kurzer Recherche die kanadische Herstellerseite gefunden und spontan mal 2 Seifen bestellt. Als ich die Dosen öffnete, war mir sofort klar, ich will alle Seifen von T+W haben. Mein Glück, dass die Auswahl recht überschaubar ist.
Ryan, der Inhaber und Hersteller der Seifen ist, arbeitet nur mit Talg von glücklichen kanadischen Rindern, sowie mit Ölen und Essenzen aus biologischem Anbau und zwar aus den jeweiligen Regionen der die Seife thematisch zugeordnet ist. Vegan ist somit nicht, aber zumindest Bio. T+S spielt hier mit relativ offenen Karten und Allergiker sowie empfindlichere Naturen können schon an der
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!
abschätzen, ob Inhaltsstoffe dabei sind die sie gegebenenfalls nicht gut vertragen.

Die Dosen sind in Artisan-typischer Form und Größe, (ähnliches Format wie z.B. bei Phoenix and Beau), enthalten also viel Luft, aber auch genug Platz um mit großen Pinseln darin herumzufuhrwerken.
Von der Konsistenz liegen die Seifen auf dem Niveau von amerikanischen Artisans und sind kompakt ohne Lufteinschlüsse. Sie lassen sich wie eine festere Rasiercreme mit einem Löffel/Spatel oder auch mit Pinsel dem Tiegel entnehmen. Die Seife lässt sich völlig problemlos aufschäumen, neigt aber zu Auffälligkeiten bei hohen Temperaturen. Ich mag gerne warmen Schaum und so stelle ich meine Schüssel in einen mit heißem Wasser gefüllten Mug. Die Seife mag das eher weniger gerne und fällt dann etwas in sich zusammen, lässt sich dann aber problemlos und üppiger als zuvor mit dem Pinsel im Gesicht wieder in Form bringen. Insgesamt könnte die Schaumstabilität besser sein. Anwender, die mit Bärten aus Rasierschaum ihren Mummenschanz vor dem Spiegel treiben, werden bei T+S nicht wirklich fündig. Die Seife hat aufgeschlagen mehr die Konsistenz von angeschlagener Sahne und weniger wie Eiweißschaum. Ich vermute die Seife ist für Gesichtsschäumer besser geeignet, als das Aufschlagen mit Tiegel. Die Gleiteigenschaften sind sehr gut, es gibt bestimmt glitschigere Vertreter der Seifenzunft aber nicht viele. Jedenfalls bin ich bei Messerrasuren sehr zufrieden und vermisse nichts. Die Pflegewirkung ist durch die Öle ist überdurchschnittlich gut und hinterlässt im Normalfall keine gespannte Haut. Insgesamt komme ich bei meiner etwas empfindlichen Haut mit der Seife und einem AS wunderbar über die Runden und hatte noch keinerlei Irritationen, die auf die Seife zurückzuführen sind.

Bestellungen werden zügig abgearbeitet und meist am gleichen Tag verschickt nach Erhalt des Geldes verschickt. Die Seifen gehen meist problemlos mit grünem Aufkleber durch die Kontrollen, da Ryan Inhalt und Preis gut sichtbar am Paket anbringt. Ich hatte bisher bei 3 Bestellungen erst einmal Pech und das Paket wurde, vermutlich infolge einer Stichprobe, geöffnet.

Die Düfte sind wie bei den US-Artisans üblich, ordentlich mit der großen Kelle bemessen. T+S schafft es hierbei locker ins obere Feld, gehören sie doch eindeutig zu den üppig bedufteten Seifen. Die Düfte sind insgesamt sehr natürlich und durch die zahlreichen Öle auch recht vielschichtig. Meist besitzt die Seife einen intensiven Primärduft und gibt die weiteren Düfte erst nach und nach preis. Die Seife will ergründet werden, wie bei einem guten Wein oder Whisky. Ich habe mir alle Seifen gekauft ohne sie zu kennen und ehrlich gesagt finde ich keine so schlecht, dass ich den Kauf bereut hätte.
Insgesamt sind neben den vorgestellten Düften dieses Jahr noch eine Sonderedition mit Kaffeearomen bei Carve (leider vergriffen), und eine weitere Seife ist in der Herstellung, die in Zusammenarbeit mit den South Florida Wet Shavers (SFWT) entstanden ist. Dort ist der Vorverkauf abgeschlossen und Ende Juni wird die "Morikami" ausgeliefert.



Die Seifendüfte:


Boreal


Wenn man den Deckel aufmacht schlägt einem die volle olfaktorische Breitseite entgegen. Sehr intensives Nadelholz, ätherisch, erdig und würzig. Wie ich im RdT-Thread einmal schrieb: "Man meint sich im Nadelwald stehend zu rasieren". Der kraftvolle Nadelholzduft ist frisch und nicht so beissend wie bei der Captain Fawcett, aber alles dominierend. Kein Wunder, die offizielle Duftbeschreibung sieht fast nur Nadelhölzer vor:

Cedarwood (25%) | Cedar Leaf (20%) | Balsam Fir (13%) | White Spruce (13%) | Black Spruce (13%) | Monarda (9%) | Birch (7%)

20200516_104118.jpg


Madagascar

Der Primärduft ist blumig, gleichauf Holz, gefolgt von würzigen und ätherische Noten, mit dabei eine leichte Süsslichkeit und mindestens zwei Düfte die ich nicht sicher einordnen kann. Da ich weder YlangYlang noch Katafay als Einzelduft kenne, fällt mir hier eine genaue Beschreibung schwer. Ein tendentiell eher maskuliner Duft, trotz floraler Ausrichtung. Vielschichtig und angenehm, der auch AS oder EdT nicht uninteressant wäre.
Die offizielle Duftbeschreibung:

Ylang Ylang (54%) | Katrafay (28%) | Vanilla (10%) | Rose Geranium (5%) | Ravensara (3%)

20200516_104221.jpg


Maya

Ist der Deckel ab, schlägt einem ein würziger zitrischer Duft entgegen. Eine Bekannte meinte dazu: "Oh ! Den Geruch kenne ich von den Kindern. Das riecht wie HubbaBubba Cola". Gut, ich hatte bei meinem ersten Kontakt mehr an eine Cola mit frischer Zitrone gedacht. Gibt man der Nase etwas Zeit sich an den primären Limonenduft zu gewöhnen, so nimmt man Kaffee, Piment und einen Hauch Kakao wahr. Klingt nach einen seltsamen Mischung, aber die Nase ist beschäftigt und begeistert (meine ist es jedenfalls).
Die offizielle Duftbeschreibung:

Lime (37%) | Allspice (26%) | Coffee (19%) | Cocoa (6%) | Cardamom (5%) | Sour Orange (5%) | Tobacco (2%)

20200516_104159.jpg


Rainforest Two

Die Rainforest ist eine Limited Edition und wird wohl nicht dauerhaft im Angebot sein. Im Gegensatz zu den anderen T+S-Seifen, schlägt einem sofort eine Fülle an Düften entgegen, die erstmal sortiert werden wollen: zitrisch, ätherisch, balsamisch, blumig. Hat man sich daran gewöhnt, findet man Citrusfrüchte, Weihrauch, Nadelholz und Eichenmoos mit Patchouli wieder, wobei die Citrusanteile leicht überwiegen und den Duft im Antritt prägen.
Die offizielle Duftbeschreibung:

Frankincense (24%) | Wild Orange (18%) | Oakmoss (12%) | Cedarwood (11%) | Silver Fir (9%) | Vetiver 7%) | Patchouli (6%) | Bergamot (5%) | Rhododendron (4%) | Lime (4%)

20200516_104319.jpg


Sicily

Diese Seife ist in der Beduftung etwas zurückhaltender, aber immer noch sehr intensiv. Auch hier wieder ein deutlich zitrischer Antritt, herb und würzig. Dahinter kommt ein wenig Rosmarin und kaum wahrnehmbar Lavendel zur Abrundung. Klingt recht eindimensional und über alle Maßen säuerlich, ist es aber nicht. Die offizielle Duftbeschreibung sieht Citrusnoten in verschiedenen Ausrichtungen vor:

Bergamot (24%) | Blood Orange (21%) | Lemon (20%) | Petitgrain (18%) | Lavender (9%) | Rosemary (8%)

20200516_104340.jpg


West Indies

Auch hier wieder ein zitrischer Antritt, diesmal aber mild, minimaler Süsse und mit Schale, insgesamt fruchtig. Das ganze mit leicht floralen Noten und einer Würzigkeit, die die Orangen flankiert ohne zu dominieren.
Die offizielle Duftbeschreibung:

Wild Orange (60%) | Amyris (11%) | Allspice (7%) | Coconut (7%) | Haitian Vetiver (5%) | Pepper (5%) | West Indies Bay (5%)

20200516_104248.jpg

Gruß
Michael
 

owlman

Very Active Member
Neben dem regulären Sortiment (aktuell sind das Maya, West Indies, Boreal, Sicily und Madagascar) macht T+S recht häufig Sonderaktionen, z.B. Kooperationen (wie die LemonSpice, die es ausschließlich aber dauerhaft beim kanadischen Online-Shop "Top of the Chain" gibt, Echoes of Rain mit einer kanadischen Wetshaving-Gruppe, Orangeilla mit dem YouTube-Kanal von WestCoastShaving), eine saisonale Weihnachtsseife (Merry), limitierte Neuauflagen älterer Sorten die nicht mehr im Sortiment sind (letztes Jahr Dark Two, dieses Jahr Rainforest Two), und limitierte Auflagen neuer Seifen (150 zum Jahrestag der Gründung Kanadas, Shiva's Cognac, West Coast IPA, Merchandise 7x in Anlehnung an das originale Cola-Rezept, Sásq'ets mit drei verschiedenen Labelmotiven rund um das Thema "Bigfoot", und als neueste Aktionen Morning Coffee in the Canadian Wilderness und Indian Bay). Vermutlich habe ich noch welche vergessen.

Aus der Gruppe der limitierten Sonderaktionen will ich mal drei Seifen herausgreifen, die ein verbindendes Motiv haben: Japan. Veröffentlicht jeweils im Sommer, haben alle drei Seifen gemeinsam, dass ihr Duftprofil einen zitrischen Schwerpunkt hat, und dass sie jeweils besondere, aus Japan importierte Zutaten beinhalten. Das folgt der Grundphilosophie von T+S, nach Möglichkeit die Stimmung eines bestimmten Ortes einzufangen und über den Duft zu transportieren.

Den Anfang hat 2018 die Kyoto gemacht:

rdt200725bqj3n.jpg


Ihre deutliche Hauptkomponente ist Yuzu, als wasserdampfdestilliertes Essential Oil, verbunden mit Sencha (grünem Tee) sowie Sugi (japanische Zeder), Hinoki und Hiba (japanische Zypressen), Nori (Seegras) und Shiso (Perilla) als holzig-pflanzlichen Noten. Diese Sonderedition ist wegen großer Nachfrage dieses Jahr ein zweites Mal aufgelegt worden. Der Duft ist recht herb.

Im Jahr 2019 folgte die Yakushima:

rdt190907hxkt9.jpg


Auch hier ist Yuzu der tonangebende Bestandteil, allerdings als Blend (Verbindung verschiedener Duftöle). Die besondere Zutat dieser Seife ist Yakusugi, ein destilliertes Öl das aus vergrabenen Überresten von altem Zedernholz gewonnen wird, wie es auf der Insel Yakushima zu finden ist. Ergänzt wird diese Komponente um weitere holzige Noten, und zwar Kuromoji (Lindera-Busch), Sansho (Japanischer Pfeffer) und Koyamaki (japanische Schirmtanne). Im Vergleich zur Kyoto ist der holzige Anteil dominanter; der Duft geht fast etwas ins muffige.

Dieses Jahr kam als dritte im Bunde die Morikami dazu:

rdt200711l7kfs.jpg


Diese Seife ist eine Kooperation mit den South Florida Wet Shavers, und hat deshalb neben den japanischen Duftnoten vor allem eine Florida-Komponente, namentlich Grapefruit. Benannt ist sie nach den "Morikami Japanese Gardens" in Boca Raton. Als kleiner Gruß an Kanada ist hier zudem Douglastanne enthalten. In Sachen japanischer Zutaten wird die Grapefruit von Yuzu unterstützt, außerdem sind auch hier wieder Yakusugi und Koyamaki dabei. Zusätzlich finden sich noch Ingwer und Basilikum als würzige Noten. Im Vergleich zur Kyoto und Yakushima ist der Zitrusduft hier durch die Grapefruit süßlicher.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rotznase

FdR-Pate
Schreib Ryan einfach mal an. Ist ein netter Typ, der gerne weiterhilft. Ich warte auch auf die Boreal, da Bunker ich mir eine zweite Dose.

Gruß
Michael
 

Großer

Writes More Here Than At Work
Tallow and Steel Boreal ist heute als Set bei mir eingezogen. Den Duft empfinde ich als ziemlich speziell: erdig, feuchter Nadelwald mit einem Hauch von Wintergreen, leicht süßlich. Im AS kommt meinem Empfinden nach der Wintergreen-Duft noch stärker durch.
Das Aufschäumen ging sehr leicht von der Hand und auch die Gleitwirkung empfinde ich (nach dieser einen Rasur) als super!
Dann das AS: Basis ist Witch Hazel, für mich komplettes Neuland. Alkoholfreie AS kommen mir im Normalfall nicht ins Haus. Ein wenig Überwindung kostete es mich auch, mir die Flüssigkeit mit dieser Farbe ins Gesicht zu schmieren:

IMG_20201015_191355.jpg

Jetzt, eine halbe Stunde nach der Rasur, muss ich aber sagen, dass sich meine Haus wirklich sehr gepflegt anfühlt. Bin schon gespannt, wie mir die nächsten Einsätze gefallen. :)
 

WilliamSharpe

Active Member
Wo habt ihr euch die Seifen denn bestellt bzw. Wo ist es empfehlenswert? Habe das Gefühl einige Shops haben die Seife aus dem Sortiment genommen...
 

owlman

Very Active Member
Früher gab es die Seifen auch anderswo, aber seit einiger Zeit werden sie nur noch im Direktvertrieb angeboten. Eine Ausnahme davon sind nur Sondereditionen; so gibt es die "LemonSpice" z.B. ausschließlich bei TopOfTheChain zu kaufen, und die "Morikami" gab es ausschließlich bei den South Florida Wet Shavers.
 

Risky

Very Active Member
Ich hab mir die Seite mal gespeichert.
Wenn ich die erschreckend schnell gewachsenen Vorräte auf ein überschaubares Maß zusammen geschäumt hab, schau ich da mal wieder vorbei.
Meine Vorräte reichen bei täglicher Rasur jetzt schon für ca. 3 Jahre, da stell ich mir erst Mal nix neues in den Schrank.

Das ist zumindest der Vorsatz, den ich schon fast 24h durchhalte :)
 

BloodyCut

Writes More Here Than At Work
ClassicTwo

20210110_135442.jpg

Angenehmer Duft den ich persönlich als kräuterig und zitrisch empfinde.
Würde sich auch als allday im Büro oder so gut machen da er nicht sehr aufdringlich ist.
Pflege und Glitsch sind super, beim Messern hat man seinen Spaß.

Hier noch ei paar Infos vom Hersteller:

Leicht inspiriert von den Notizen in Yves Saint Laurent Rive Gauche Pour Homme, haben wir etwas Fantasievolles geschaffen, indem wir auf unsere Liebe zur Natur zurückgegriffen und die darin enthaltenen Materialien verwendet haben. Classic Two hat einen sauberen und erfrischenden Charakter mit einem überzeugenden floralen und pflanzlichen Element. Moos, Holz, Kräuter, Gewürze, Blumen und Zitrusfrüchte bilden zusammen einen klassischen, raffinierten Duft.
Bergamotte (60%) | Lavendel (7,5%) | Rosmarin (7%) | Guajakholz (6,5%) | Vetiver (5%) | Patschuli (5%) | Geranie (5%) | Sternanis (4%) | 100% ätherische Öle und natürliche Extrakte
 

BloodyCut

Writes More Here Than At Work
Indian Bay Limited Edition 2020

photo_2021-01-11_08-30-42.jpg

Die Beduftung ist hier auch kräftiger. Deutlich nimmt man zuerst die Neklen und zitrische Duftmoten war, wenn mann sich daran erst mal gewöhnt hat kann man auch noch erkennen das noch mehrer Gewürze nachklingen. Welche genau, dazu bin ich leider nicht in der Lage dies genau zu beschreiben.
Die Seifa an sich selbst ist super! Wie bereits schon erwähnt super Pflege und alles flutcht mit einer ordentlichen Portion Wasser im Pinsel.

Da es bis jetzt meine erstes BayRum Seife ist, von einer Probe von Extro mal abgesehen, kann ich hier keinen Vergleich zu anderen BayRums ziehen.
Aber, mir gefällt Seife und Duft hervorragend :D


Mal ein Blick auf die Inhaltsangaben:

photo_2021-01-11_08-30-38.jpg

Vom Hersteller:
Ahoy! Welcome aboard and join us on a 17th century nautical voyage. A distinctive scent, strong in citrus and florals, with an ever-present spicy aromatic bay note. Indian Bay will have you enjoying your morning shave on the deck of a merchant ship; sailing the seas destined for the Indian Ocean during the height of the spice trade. (2020)



Wenn es die Seife noch mal geben würde, ich würde Sie wieder kaufen!
 

ShavingNose

FdR-Pate
Gold FdR-Pate
Im Newsletter wurden dieser Tage drei neue Düfte vorgestellt:
"Cairo, Cognac and a new Morocco"

Persönlich sehr schade finde ich das ebenfalls vorgestellte,
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!
.
Nach Myrsol das zweite "Face lift" des Jahres, über das ich mich so gar nicht freuen kann. :(
 
Oben