Viku Dauer Einlage

Dieses Thema im Forum "Hobelpflege/Tuning/Reparatur/Restaurierung" wurde erstellt von efsk, 27. Mai 2018.

  1. efsk

    efsk Individueller Benutzertitel Moderator FdR-Pate Gold FdR-Pate

    Registriert seit:
    16. Mai 2018
    Beiträge:
    3.163
    Zustimmungen:
    10.681
    Der einfachste, und vermutlich häufigste, Methode ein Hobel zu tunen (außer das austauschen der Griff) ist der Einlage, was im Englischen Sprachbereich der Shim genannt wird. Der Zweck so einer Einlage ist das ändern, gewünscht vergrössern, der effektivität oder agression einer Hobel: oft wird der Blade-gap (ich meine auf Deutsch Klingenspalte) vergrössert, manchmal auch nur der Krummung der Klinge.
    Das ist alles nichts neues.
    Irgendwan kaufte ich mir ein Torsionshobel der mit so eine, alte, Einlage kam: der Viku. Ein Jahr später bekam ich mit ein Konvolut der zugehörender Anleitung. Diese erklärt das der Einlage zwisschen Klinge und Unterplatte gehört, und das man deshalb Klingen spart. Da der Einlage 50 Groschen gekostet hat, wo es gleichzeitig eine Dreigroschen Oper gab, sollte man schon ein Par Klingen sparen um diese Investierung zurück verdienen zu können.
    Die beide Hobelbilder sind mit und ohne, wobei das obere Bild mit Einlage ist.
    viku-dauer-einlage.jpg
    DSC00489.JPG
    DSC00488.JPG
    DSC00480.JPG
    DSC00479.JPG
    DSC00479.JPG
     
    #1 efsk, 27. Mai 2018
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juni 2019
    sl, Flocko, sandoval und 3 anderen gefällt das.
  2. Hellas

    Hellas Moderator Gold FdR-Pate

    Registriert seit:
    15. Mai 2018
    Beiträge:
    4.531
    Zustimmungen:
    22.319
    Danke:daumenhoch Es kursieren ja immer die tollsten "Gerüchte" zu der Einlage und Wirksamkeit solcher "Shims" und da ist es doch mal sehr interessant anhand der alten Bedienungsanleitung zu lesen, was sich seinerzeit ein Hersteller dabei gedacht hat.:cool:

    Ich kann mir vorstellen, dass die sich beim gezeigten Krect ganz gut macht;)

    Anderseits bezweifle ich, dass man damit, neben der Erhöhung der Aggresivität, "Klingen einspart" wie der Hersteller behauptete. Bei mir sind gerade die Aggresiveren Hobel die "Klingenfresser" bei denen die Klingen schneller durch sind..

    Also, da ich keinen Shim habe, musst du jetzt wohl für die "Wissenschaft" mal einen Direktvergelich machen und die Stamdzeit einer Klinge nacheinander mit uns ohen "Shim" testen und berichten:D
     
    efsk gefällt das.
  3. sandoval

    sandoval Gold FdR-Pate

    Registriert seit:
    17. Mai 2018
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    4.748
    Interessanter Bericht. Danke hierfür.
    Der Erfolg des Produkts zeigt, wie sinnvoll und nützlich dies war. :nein1

    Besonders der Hinweis, daß die Klinge "frei schwingen" kann hat mich irritiert. Erfahrungsgemäß bedeutet eine nicht feste Klinge Schnitte und Rasurbrand.
    Haben die aber auch bemerkt und 3 Zeilen darunter geschrieben ".... und fixieren die Klinge richtig"
    Waren sich wohl selbst nicht ganz klar was das Ding nun bringt.
     
    efsk und Hellas gefällt das.
  4. Gbkon34

    Gbkon34 Well-Known Member

    Registriert seit:
    28. Mai 2018
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    520
    Falls jemand so einen Viku übrig hat, würde ich das gerne mal ausprobieren...
     
  5. efsk

    efsk Individueller Benutzertitel Moderator FdR-Pate Gold FdR-Pate

    Registriert seit:
    16. Mai 2018
    Beiträge:
    3.163
    Zustimmungen:
    10.681
    Die Klingen waren damals schon dicker und deshalb mehr steif wie die Klingen heutzutage. "Frei schwingen" ist also vermutlich nicht das heutige frei schwingen :)
    Das es trotzdem fixiert verstehe ich auch noch. Mehrere Hersteller haben damals geschrieben das man für effizientere Rasur den Griff ein halber Schlag weniger fest drehen soll. Auch dann schwingt der Klinge frei, aber bei Hobel und oder Klingen mit mehr Toleranz kann der Klinge eventuell ein bißchen schieben. Das will man nicht. Der Einlage hilft also vielleicht bei was in English heißt Blade alignment.
     
  6. sl

    sl Well-Known Member

    Registriert seit:
    16. Mai 2018
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    1.337
    Genau das hab ich damals bei meinem BEN HUR mit dieser Viku-Einlage auch mal gemacht, ohne genau zu wissen warum, einfach so, mal gucken, was passiert. Hab ich aber wieder bleiben lassen, weil die Klinge dann doch das "Flattern" anfing. Wenn ich hier nun lese, dass damals die Klingen dicker waren als heute, leuchtet mir ein, dass es mit den heutigen Klingen nicht funktionieren kann, weil die ganz einfach zu dünn und flexibel sind. Damals, bei dickeren Klingen, kann das aber durchaus sinnvoll gewesen sein. Ich stelle mir dass dann so vor wie ein extrem hohl geschliffenes RM.
     
  7. Hellas

    Hellas Moderator Gold FdR-Pate

    Registriert seit:
    15. Mai 2018
    Beiträge:
    4.531
    Zustimmungen:
    22.319
    Jetzt mal ne dumme Frage: waren die Klingen früher nicht dünner? Bei den meisten alten Klingen die ich kenne, steht immer was von 0,8mm drauf (weshalb man ja auch auf die Idee mit Torsionern kam, um die Klinge zu versteifen). Heutige
    Klingen habe doch um die 1-1,1mm..
     
  8. Tosca

    Tosca Well-Known Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2018
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    3.241
    Autsch! :eek:
    Du meint ganz sicher 0,1mm und früher eben 0,08mm. ;)
    Ich habe es aber ebenfalls immer so verstanden, dass die DE Klingen früher dünner waren, eben 0,08mm.
     
    Hellas gefällt das.
  9. Gbkon34

    Gbkon34 Well-Known Member

    Registriert seit:
    28. Mai 2018
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    520
    DSC08015.JPG Also das stimmt so eigentlich nicht. Die Klingen waren oft eher dünner. Heute ist 0,1 Standard, damals hatten die Kohlenstoffklingen sehr oft nur 0,08 und sogar 0,06mm Stärke - man versprach sich davon mehr Schärfe. Da das aber der Stabilität der Klinge nicht unbedingt gut tat wurde der Torsionshobel erfunden, der durch die Verspannung, die Klinge wieder steifer machte. Allerdings habe ich in meinem historischen Klingenkonvolut auch eine mit 0,13mm. Es gab damals wohl alle möglichen Stärken...
     
    Hellas und efsk gefällt das.
  10. Hellas

    Hellas Moderator Gold FdR-Pate

    Registriert seit:
    15. Mai 2018
    Beiträge:
    4.531
    Zustimmungen:
    22.319
    Ja, klar. Hab mich um ne Kommastelle vertippt;)
     
    Tosca gefällt das.
  11. Tosca

    Tosca Well-Known Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2018
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    3.241
    Genau aus diesem Grund mussten Generationen von Kindern ihren Spinat aufessen. :confused: :D
     
    Hellas, Großer und efsk gefällt das.
  12. efsk

    efsk Individueller Benutzertitel Moderator FdR-Pate Gold FdR-Pate

    Registriert seit:
    16. Mai 2018
    Beiträge:
    3.163
    Zustimmungen:
    10.681
    Die ehutige 0,1 wusste ich nicht. Ich dachte eigentlich, die frühere Tendenz 0.1-0.08-0.06 hat sich duchgesetzt und jetzt sind es 0.00001 oder was ... Vielen Dank. Ich habe was gelernt Heute.
     
    Hellas gefällt das.

Diese Seite empfehlen