Forum der Rasur

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Gillette Tech

Hellas

Klingenflüsterer
Moderator
Gold FdR-Pate
Der Tech darf als der ab 1938 gebaute - und ich glaube mit Platikgriff in Indien immer noch verfügbare - "Brot und Butter" Hobel von Gillette hier auch nicht fehlen:

Was soll man zu dem Tech eigentlich schreiben. Einheitlich war beim Tech meines Wissens immer nur die Kopfgeometrie immer nahezu identisch. Der Kopf bestand auch, soweit ich weiß, immer aus beschichtetem (ich bin mir nicht sicher ob immer nur Nickel oder vergoldet) Zinkdruckguss, allerdings mit den Unterschiedlichsten Griffen, von Aluminium, Kunststoff, oder auch Messing. Der Kopf des Tech wird selbst heute noch von manchem Chinesischen und Indischen Herstellern (mal besser mal schlechter) kopiert.

Der Tech rasiert sehr sanft. Zum Vergleich mit "moderen" Hobeln kann man ihn mit dem Feather AS-D2 vergleichen (der im Grunde auch nichts anderes als ein dem Tech angelehntes Model ist, was die Kopfgeometrie betrifft), wobei ich den Gillette Tech als gründlicher Empfinde. Man bekommt mit dem Tech jedenfalls sehr gründlich, wenn auch - bei mir - nicht die Nachhaltigsten Rasuren hin:

Hier mal mein Tech, irgendwann aus den 1950er- 1960er Jahren, da er nicht gemarkt ist mit schwerem "Ball-End"-Messinggriff:

Tech-1.jpg Tech-2.jpg Tech-3.jpg Tech-4.jpg
Später, so ca. ab 1961, gab es den Tech auch sehr oft nur mit Aluminiumgriff, in unterschiedlichen Ausführungen. Diese beiden, dürften irgendwann aus den 1970er Jahren stammen:

Tech-Alu1.jpg Tech-Alu2.jpg
 

McKinney

Active Member
Die Tech-Heads mit dem geprägten Schriftzug sind aus Zinkdruckguss, der Kopf mit dem geätzten Logo ist aus Messing, denke ich.
Der pre-war-Tech mit den dreieckigen Löchern in der Grundplatte soll einen Tacken effizienter rasieren, als das spätere (post-war) Modell mit den länglichen Schlitzen (s.o.).
Und dann wären da auch noch die britischen "flat-bottom" Techs mit der flachen Grundplatte. Also jede Menge Tech-Variationen...
 

riverrun

Active Member
Wenn man in den 50ern mit PanAm flog und den 'President Stateroom' buchte....

StateroomAd.jpg


gab's diesen Tech - den ich bei einer Verlosung gewonnen habe - als kleines Geschenk (mit Zahnbürste):

20141119_184702_zpsxajfeacu.jpg


20141119_184924_zpshdwawerc.jpg


Meist werd ich gefragt wie er denn rasiert. Antwort: Es ist ein Tech. Leider haben die damals keinen Gillette Toggle verschenkt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

McKinney

Active Member
Ich habe hier eine interessante Variante eine Techs. Verchromter Messingkopf mit geätztem Logo, Made in England, aber kein Datumscode. Der Griff ist im gleichen Design, wie spätere Alu-Zamak Techs, aber dieser hier ist aus Messing. Der Griff wiegt 37 g, der ganze Tech: 63 g.
In transparent/blauer Plastikbox mit "Made in England" auf der Rückseite.
 

Anhänge

  • s-l1600.jpg
    s-l1600.jpg
    188,9 KB · Aufrufe: 32
  • s-l1600-3.jpg
    s-l1600-3.jpg
    172,5 KB · Aufrufe: 32
  • s-l1600-4.jpg
    s-l1600-4.jpg
    177,9 KB · Aufrufe: 32
  • s-l1600-6.jpg
    s-l1600-6.jpg
    182,4 KB · Aufrufe: 31

Samael

Active Member
Stimmt auf den Griff habe ich im ersten Moment nicht geachtet.
Gut möglich, dass da jemand einfach die Teile von zwei verschiedenen Techs zusammengebastelt hat. Denn wie du schon richtig angemerkt hast, passen der Kopf und der Griff zeitlich nicht so richtig zusammen. Den Griff gab es lt. mr. razor wohl auch aus Messing mit Nickelbeschichtung.
 

Gbkon34

Active Member
Den englischen habe ich auch neben einem deutschen Model aus den 60igern. Getestet habe ich auch das chin. Modell. Der englische mit dem geätzten Schriftzug ist der perfekteste von denen - eine sehr gute Mischung aus gründlich und sanft. Deutlich gründlicher als die deutsche Version und die chinesische.
 

Gbkon34

Active Member
Ich möchte hier mal einen kleinen Vergleich eines englischen Techs mit einem deutschen Tech vorstellen, beide entstammen dem Zeitraum Ende der 50iger Jahre.
Es ist nämlich doch erstaunlich wie groß die Unterschiede im Kopfdesign dieser beiden Hobel sind - auch wenn sie im Prinzip sehr ähnlich sind.
Die englische Version ist einer meiner Lieblingshobel, da er etwas gründlicher ist als die deutsche Version ist, was man auch am Klingenspalt erkennen kann. Wenn ich auf die berühmte einsame Insel ohne Wiederkehr reisen müsste - ich würde den englischen Tech mitnehmen...mit einer scharfen Klinge ein herrlich unkomplizierter, gründlicher reizfreier Hobel.

Auch ist er schöner gemacht, vernickelter Messinggriff, Kopfplatte aus satt verchromtem Messing - während der deutsche Tech einen Griff aus Alu hat (etwas zu leicht) und der Kopf aus vernickeltem Zamak. Vor allem die gestanzte Metallplatte der Schaumkante hat bei der englischen Version eine deutlich andere Form, nicht gerade sondern gekrümmt. Ergo: Tech ist nicht gleich Tech!!
Hier links deutsch, rechts England
Tech Vergleich 1.JPG Tech Vergleich Profil.JPG Tech Vergleich Form.JPG
Klingenspalt englischer Tech
Tech England Spalt.JPG
Klingenspalt deutscher Tech
Tech Deutschland Spalt.JPG
 

Gbkon34

Active Member
Nach längerer Abstinenz (dazwischen lagen Futur Clone, Yintal Bronze, Wilkinson Classic, Merkur Zahnkamm und Messerrasuren) heute wieder eine tolle Rasur mit dem englischen Tech mit der Polsilber iridium. Eine super Kombi: absolut glatt, absolut reizfrei (bis auf eine Stelle wo noch ein kleiner Rasiermessercut abheilt...) Als Preshave nahm ich die Niveacreme, was sehr gut funktioniert.
Da kommt wenig ran wenn es um unkompliziert und perfekt bei Zeitdruck geht.
 

Cherusker

Very Active Member
IMG_20191011_131511.jpg Kann jemand vielleicht meinen Tech zeitlich einordnen?

Er ähnelt den bereits gezeigten, hat jedoch einen geätzten Deckel, bei dem das Logo etwas anders gestaltet ist.

Der Griff ist aus Aluminium, die Grundplatte scheint massiv zu sein (Messing verchromt oder Stahlblech?) und auch beim Deckel würde ich auf verchromtes Messing tippen.

Es ist nicht leicht, das Logo ohne Reflexe zu fotografieren:

IMG_20191011_131438.jpg

Im Prinzip wie der Engländer von @Gbkon34, wenn der Alugriff nicht wär.
 

TeaTime

Active Member
Habe auch einen ollen Tech Ballend (Made in England), Alter unbekannt (Kosten damals 10 EUR mit Versand). Griff und Kopf (Kopf- und Unterplatte) sind beide aus vernickeltem Messing (selbiges kommt an allen Teilen inzwischen durch). Im Moment einer meiner Lieblinge (am liebsten mit einer Feather, die in dem Rasierer irgendwie nicht tot zu kriegen ist, also für meine Verhältnisse mit sehr langer Standzeit (7-10 Rasuren) glänzt). Sehr sanft und dabei recht effizient, wenn auch nicht super nachhaltig; dafür geraten die Haare nicht zu tief unter die Haut, sodass das Einwachsen auch bei der Rasur gegen den Strich (weitgehend) ausbleibt. Ich würde behaupten: einer, wenn nicht der idiotensicherste Rasierer. Da macht man nix verkehrt. Aber leider werden auch da in der Bucht inzw. zunehmend Phantasiepreise verlangt.
 

efsk

The Music was Thud-like
Moderator
FdR-Pate
Gold FdR-Pate
Mit weisem Bakelit-Schachtel ist es ein N°27 bei mr-razor. Diese ist unbenutzt: der Kopf ist noch immer in Cellofan eingepackt:
DSC03838.JPG DSC03839.JPG DSC03840.JPG DSC03841.JPG DSC03842.JPG DSC03843.JPG DSC03844.JPG
 
Oben