Forum der Rasur

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Mystic Water Soaps

maranatha

Moderator
FdR-Pate
Gold FdR-Pate
Ein absolut leckeres Seifchen, das da von Michelle Burns in Riverdale hergestellt wird. Die Mystic Water gehört zum Besten, was ich an US-Artisan Seifen kennengelenrt habe. Diese Seife liefert einen absolut traumhaften Lather, der in allem was eine Rasierseife können kann oberstes Niveau darstellt. Gleit-, Schutz- und Pflegeeigenschaften lassen nichts zu wünschen übrig, auch für meinen Geschmack, der ein nicht zu eingecremtes Gesicht nach der Rasur erwartet.
Außerdem ein reichhaltiges Angebot an ebenfalls sehr leckeren Düften, die von einfachen bis komplexen Düften reichen und sich alle (also alle, die ich bisher getestet; ich glaube 15 oder 16) keine Ausfälle mit irgendwelchen kuriosen Duftentgleisungen erlauben. Beim "Bay Rum" von MW würde ich für mich persönlich sogar so weit gehen zu sagen, dass dieser die Referenz unter allen mir bekannten Bay Rum-Düften darstellt.

Und ja, auch hier im neuen Forum können wir uns trefflich weiter darüber streiten, wie es denn um die Schaumproduktion bestellt ist. Die MW gehört auch wiederum zu denen, bei der sich die Meinungs- und Erfahrungspalette vom einen zum anderen Extrem erstreckt. Wir finden bei der Beurteilung dieser Qualität alle Meinungen versammelt. Von denen, die keinerlei Probleme mit ihr haben, noch nie hatten und auch überhaupt nicht verstehen können, wie man mit der MW überhaupt Probleme haben kann, bis zu den Schäumern, denen es auch nach dem Verbrauch von zwei ganzen Puks nicht ein einziges Mal gelungen ist, einen zufriedenstellenden Schaum zu basteln.

Ich persönlich gehörte beim ersten Kennenlernen zu denen, die in die Nähe der zweiten Kategorie einzuordnen sind. Es war so frustrierend, dass ich alles wieder verkauft habe. Ein halbes Jahr später dann der zweite Versuch und auch der Erfolg. Bei mir Dank des Einsatzes der Syntie-Pinsel, allen voran des Mühle STF, der mir zeigte, was bei der Mystic Water möglich ist. Mit Dachs und Schwein tue ich mich nach wie vor schwer bei ihr, mit Syntie allerdings gelingt zuverlässig ein nicht zu toppendes Tallow-Schäumchen, das eine Rasur zum Genuss werden lässt.

Unbedingt empfehlenswert, aber leider durch den Direktvertrieb von Michelle etwas kostspieliger. Maggards führt sie leider nicht. Aber von der MW gibt es sehr großzügige samples, die es einem ermöglichen nahezu die ganze Duftpalette mal durchzuprobieren.
 

Hobeler

Very Active Member
Hat Michelle mittlerweile mal an der Schaum-Schraube gedreht?

Ich hatte mal zwei Seifen und fand den Schaum erstmal sehr schlecht hinzubekommen und weiterhin war der Schaum nie so, wie er sein sollte. Der Duft der Bay Rum war aber mit der beste, der mir bislang unter die Nase gekommen ist.
 

maranatha

Moderator
FdR-Pate
Gold FdR-Pate
Es gab eine "erste" Version der MW. Die war anscheinend noch schlechter zu Schaum zu verarbeiten. Ich habe davon auch einen Probepuck gehabt. Viele haben sich daran die Zähne ausgebissen, in den US-Foren gibt es Videos, wie man die MW am besten zu Schaum bekommt usw. Die aktuelle Version macht mir auch noch "Schwierigkeiten" in dem Sinne, dass man nicht wie bei einer Tabac, Cella oder SV einfach mal loslegt, und schwups ist bester Schaum da. Aber es funktioniert deutlich besser als mit der Vorgängerversion.
Ich hatte seinerzeit einen sehr netten mail-Kontakt mit Michelle und dieser ehrlichen, aufgeschlossenen und hilfreichen Art von Michelle hat es die Mystic Water zu verdanken, dass sie eine zweite Chance bekam. Es hat sich gelohnt.
 

dirk1166

FdR-Pate
Dann möchte ich auch anfangen meine Erfahrungen mit der Mystic Water Soap zu schildern.

Um es vorweg zu nehmen. Mit der neuen Formel und der daraus resultierenden Pflege- und Rasureigenschaften ist das die beste Rasierseife, die ich je hatte.
Möchte aber hier betonen, dass ich mit dem Aufschäumen der alten Formel auch keine Probleme hatte. Die deutlich verbesserten Eigenschaften der neuen Formel
kann ich aber bestätigen.

Aufschäumprobleme hatte ich bis jetzt mit noch keiner Rasierseife, egal welcher Hersteller und unabhängig vom verwendeten Pinselhaar.

Ganz besonders würde ich bei Mystic Water Soap die Pflegeeigenschaften und das Hautgefühl nach der Rasur hervorheben. Einfach super und einzigartig.

Die dezenten Düfte der Mystic Water Soap Rasierseife gefallen mir sehr gut. Natürlich nicht alle.
Hervorzuheben wären bis jetzt: Bay Rum (kein typischer Bay Rum Duft, aber super), Poggio dei Pini (Stirling Ozark Mountain in edel/dezent), Marrakesh, Sandalwood Rose und Sensitive Skin.

Insgesamt habe ich nun 10 Tiegel und hatte (da aufgebraucht) über 30 Samples.
Und dabei wollte ich den Seifenbestand verringern.....
 

shelob

Offebächer Messerstecher äh ne Rasierer
Moderator
FdR-Pate
Gold FdR-Pate
Ich mag die Düfte der Mystic Water Seifen auch, zumindest die welche ich probeschnüffeln konnte. Meine Dachse und Schweine verzweifeln allerdings an der Seife, mit einem Synthie bekomme ich mit vorgewässerter Seife und trockenem Pinsel aber auch einen super Schaum hin. Nur liebe ich irgendwie meine Dachse und Schweinchen zu sehr und bei den Massen an funktionierenden Seifen in meinem Schrank konnte ich mir einen Kauf dieser Seifen bisher noch verkneifen ;)
 

Hobeler

Very Active Member
Na toll...jetzt geht DAS wieder los...:rolleyes:

Jetzt bin ich wieder angefixt durch Euch.

Was würde ich nur ohne Euch machen?! :lol:lol:lol
 

DDP

Very Active Member
Ich mag die Düfte der Mystic Water Seifen auch, zumindest die welche ich probeschnüffeln konnte. Meine Dachse und Schweine verzweifeln allerdings an der Seife, mit einem Synthie bekomme ich mit vorgewässerter Seife und trockenem Pinsel aber auch einen super Schaum hin. Nur liebe ich irgendwie meine Dachse und Schweinchen zu sehr und bei den Massen an funktionierenden Seifen in meinem Schrank konnte ich mir einen Kauf dieser Seifen bisher noch verkneifen ;)

Die Diskussion hatten wir ja "drüben" schon mal ;)

Ich kann aus den Mystic Water Proben mit den Dachsen einfach keinen vernünftigen Schaum erzeugen. Mit meinen beiden Synthies Mühle STF 23mm und dem Maggards Black&White 24mm klappts jedoch einwandfrei. Den Vorteil, den ich dadurch sehe: So kommen meine Synthies endlich auch mal wieder zum Einsatz :daumenhoch

Das Ergebnis nach der Rasur ist hervorragend. Mit (wenn nicht sogar) DIE besten Pflegeeigenschaften bieten die MW-Seifen.

Dufttechnisch sehr schön: Bay Rum und Irish Traveller. Vor allem die Bay Rum hat es mir angetan. Sehr feiner, männlicher und dezenter Duft. Die Irish Traveller ist eine tolle Creed Green Irish Tweed Interpretation.

Die Barbershop und die Poggio dei Pini waren mir zu schwach beduftet, sind nicht mein Ding.

Ich empfehle erst mal Samples zu ordern, dann fällt man(n) nicht auf die Nase. Die Auswahl an Düften ist riesig.
 

maranatha

Moderator
FdR-Pate
Gold FdR-Pate
Zum einen aus aktuellem Anlass, zum anderen weil die MWS ja immer wieder für Diskussionen sorgt bezüglich des Aufschäumverhaltens.

Der eine Anlass war heute morgen. Nämlich der, dass die MWS für die beste Show bisher mit dem Messer gesorgt hat. Ohne Pre, einfach Seife, und die Rasur lief auf Grund der als genial zu bezeichnenden Eigenschaften grandios gut.

Der andere Anlass ist der, wie ich persönlich am besten und liebsten meinen Schaum aus der MWS herstelle. Ich gehe folgendermaßen vor.

Zunächst wird die Oberfläche mit warmen oder heißem Wasser bedeckt. Gleichzeitig weiche ich den Pinsel ein. Das Ganze darf ca. 5 min. werkeln. Beim zweiten Bild sieht man durch Schrägstellen der Dose, wie viel Wasser ich in etwa nehme. Inzwischen gibt es Kleinigkeiten im Bad zu tun, wie momentan "Messer ledern" :D

20190111_175028.jpg

20190111_175041.jpg

Wer jetzt z.B. eine Probe aus dem Passaround hat, wird evtl. die Schwierigkeit haben die Oberflächengröße herzustellen. Bei den normalen Dosen ist es kein Problem.
Danach schlage ich den Pinsel komplett aus, so trocken wie möglich, und sauge das Wasser auf der Seife mit dem Pinsel quasi auf und verwende es zur Materialaufnahme. Dann rühre ich ca. 15-20 sek. in der Dose und erhalte dieses Ergebnis.

20190111_175556.jpg
20190111_175718.jpg

Das schlage ich meist in der Schale zu Schaum, den ich im Gesicht dann weiter verarbeite. Manchmal geht's damit auch gleich ins Gesicht, wobei ich dann immer wieder den zu viel erzeugten Schaum in der Schale abstreifen muss.
Wasser muss keines mehr hinzugegeben werden, vorerst. Daraus entsteht dann ein Lather, wie er vorbildlicher nicht sein kann. Für die Hobelrasur lass ich ihn so, wie er hier im Pinsel und auf der Hand ist.

20190111_175927.jpg 20190111_180122.jpg

Für's Messer wird er dünner gemacht. Hat er einmal obige Konsistenz, ist es kein Problem mehr, einen dünneren Lather herzustellen, der in keinster Weise Bläschen aufweist und ebenfalls super Eigenschaften besitzt.

20190111_180241.jpg

Was den Verbrauch angeht, so gehen schon über 3g Seife dabei drauf. Sparsam ist das also nicht. Aber es wird mit einem genialen Schäumchen belohnt. Weniger nehme ich nicht mehr, da ich damit eher die Erfahrung mache, dass der Schaum nicht ganz so gut wird. Es sei denn, es kommt ein Syntie zum Einsatz. Die Menge an Schaum reicht für fünf Durchgänge, aber wie gesagt, weniger ist hier bei mir nicht mehr.

Wie ich bereits oben erwähnt habe, ist die MWS mit diesem Lather absolut genial. Und für's Messer habe ich bisher nichts besseres gehabt. Die CF kann noch mithalten, aber der Schaum ist anders, etwas anfälliger auf Austrocknen. Gleit-, Schutz-, und Pflegeeigenschaften sind alleroberstes Niveau und bei mir verhält sich die MWS nach der Rasur auch nicht eingecremt.
 

Herne

Very Active Member
Daß das materialintensiv ist, habe ich gleich beim ersten draufkucken schon gedacht, bevor ich Deinen Text gelesen habe.
Das Schäumchen sieht aber wirklich schon allein optisch äußerst satt und gehaltvoll aus. daumenh!

Könntest Du glatt in Dosen abfüllen und verkaufen. Artisan-Dosenschaum - wäre vielleicht sogar der Renner. :flucht1
 

Hellas

Klingenflüsterer
Moderator
Gold FdR-Pate
Sehr interessant mal zu sehen, wie mit der MWS mehr als Duschschaum entsteht. daumenh!

Mit den Proben die ich bislang hier hatte, ist mit das weder mit Borste noch mit Synthie so gelungen und am Material habe ich auch nicht gespart. Mit Sinthie ging es noch so, dass der Schaum verwendbar war und die sehr guten Gleiteigenschaften halfen über den fehlenden Schaum hinweg, aber wenn eine Seife bei mir nicht mit Dachsen funktioniert, ist sie kein Kaufkandidat.
 

DDP

Very Active Member
Funktioniert bei mir auch so mit dem Dachs, wenn ich den Schaum im Mug aufschlage. Im Gesicht aufgeschlagen: No way :augenroll1 Nur mit einem Synthie passt es da.
 

blexa

Writes More Here Than At Work
Eine sehr schöne Anschauung der MWS! @maranatha. Der Schaum sieht bei dir sehr lecker :essen1 und einladend für eine Rasur ausrasierensmilie
So einen hätte ich mir auch mal gerne gewünscht, aber leider hat es mit meinen Seifen der MWS nie geklappt, der Schaum verflog und ging einfach unter, auch bei deiner Anwendungsmethode die Seife zu fluten hat bei mir nicht funktioniert.
Das kann natürlich jetzt auch an meiner Seifen Charge liegen, aber dann müssten alle vier Seifen bei mir komplett daneben liegen. Ich möchte mir auch nicht der Seife wegen immer einen Synthie nehmen um einen einigermaßen vernünftigen Schaum hinzubekommen.
Ein Seife muss bei mir sofort funktionieren, egal was für ein Pinsel zum Einsatz kommt und das geht nun mal mit dieser Seife nicht. Jedenfalls bei mir nicht:rolleyes:
 

maranatha

Moderator
FdR-Pate
Gold FdR-Pate
Ich habe schon die Vermutung, dass die MWS recht sensibel auf verschiedene Wasserqualitäten reagiert. Dabei ist es auch bei mir so gewesen, dass nur Murks mit ihr zu produzieren war, wenn ich zu früh angefangen habe beim Schaumschlagen Wasser beizufügen. Bei der Aufnahme an Material stört das nicht, scheint sogar erforderlich zu sein. Alles in allem gelingt der Schaum bei mir vor allem dann, wenn die Hauptsache schon in der Dose auf der Seife hergestellt wird. Dort entscheidet sich, ob der Schaum später ein Lather wie auf den Bildern, oder aber zum vergessen wird. Wobei auch der nicht gelungene Schaum prima Eigenschaften aufweist
 

Drill Instructor

Very Active Member
Mein als kompliziert kritisiertes destilliertes Wasser habe ich zwangsweise verwendet weil ich aus dem Kölner „Wasser“ nur mit großen Klimmzügen sinnvollen Schaum bekommen habe. Ich habe dann einfach eine leere Pumpseifenpulle unter den Spiegel gestellt und hatte dadurch nicht nur gutes sondern auch genau dosiertes Wasser.

Hat nix mit der MWS zu tun sondern generell mit Wasser.

Ansonsten bin ich ganz der Meinung von @blexa : Eine Seife die eine Anleitung und/oder besondere Hardware braucht ist keine Rasierseife sondern ein Zustand.
 

maranatha

Moderator
FdR-Pate
Gold FdR-Pate
Ein Seife muss bei mir sofort funktionieren, egal was für ein Pinsel zum Einsatz kommt und das geht nun mal mit dieser Seife nicht. Jedenfalls bei mir nicht:rolleyes:
..Eine Seife die eine Anleitung und/oder besondere Hardware braucht ist keine Rasierseife sondern ein Zustand.

Grundsätzlich genau auch mein Standpunkt. Der Schaum dieser Seife jedoch war mir die Mühe wert und jetzt, da ich die "Anleitung" für mich kenne, ist es auch nicht mehr Aufwand als bei jeder anderen. Auch deswegen ist sie mit in den Passaround gegangen, weil es sich lohnt, sie kennengelernt zu haben.
 

rheinhesse

FdR-Pate
Meine Vorgehensweise mit der Omega 11126 Sauborste (mit gefärbten Borsten) heute früh war folgende:
Im Gegensatz zu @maranatha weiche ich meine Seifen grundsätzlich nicht ein. Ich habe meine Gründe dafür, ich mag das einfach nicht. Bei einer solch weichen Seife muss es auch trocken funktionieren.
Also Pinsel wie üblich 5 Minuten einweichen, herausnehmen, abtropfen lassen, nochmals kurz ausschlagen und ab in den trockenen Tiegel. Die perfekte Art war diese Herangehensweise nicht. Zu trocken! Also Pinsel kurz mit den Spitzen in's Wasser getaucht und abermals Seife aufgenommen. Das Ganze noch mehrmals wiederholt, im Mug kurz aufgeschlagen und im Gesicht fertig geschäumt.
Trotzdem ich es lange nicht mehr mit der Borste versucht habe, war es kein Hexenwerk. Der Schaum rechte für etwa 3,5 Durchgänge, nicht mehr und nicht weniger.

Der Schaum war zugegeben eher wie in Maranatha's letztem Bild. Vielleicht etwas dicker aber doch relativ dünn. Soeben habe Ich habe es nochmals mit einem nicht ausgeschlagenen Pinsel probiert. Man benötigt viel Seife. Das Prinzip lautet: Ordentlich Seife abtragen in Verbindung mit viel Wasser ergibt guten schlotzigen Schaum.

Die Wasserhärte beträgt bei mir laut Amt bei 15,0 Grad dH.
 
Oben