Forum der Rasur

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Rasieren für Männlein oder Weiblein

Sahra

Very Active Member
Zum Einstimmen ein Video von Deutschlands unlustigster Komikerin, Nicole Jäger.


Ich habe erst durch Youtube gelernt, wie hektisch sich manche Frauen tatsächlich rasieren. Beispiel: Eine Frau will einen Venus mit einem Einwegrasierer aus dem Riesenbeutel miteinander vergleichen. Schmiert sich die Beine mit Schaum ein und legt dann los als würde sie Spargel schälen — im Akkord.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Mann sich so das Gesicht rasiert. Rasieren sich Frauen möglicherweise so die Beine weil ihnen niemand beigebracht hat, wie man rasiert?
 

Matthias R.L.

FdR-Pate
Nun ja, wieviele Frauen lesen z.B. in einem Rasurforum ?
Ich denke du bist da die ganz grosse Ausnahme, die auch als Frau Rasur als ein Stück Wellness empfindet und nicht nur als lästige Pflichtübung.
Bevor ich zur Hobelrasur und zum Rasierforum kam war bei mir tatsächlich auch die Maxime: der Bart muss möglichst schnell ab ;)
 

Sahra

Very Active Member
Ich wollte schon als kleines Mädchen mit den Jungs spielen. Erstens waren die in meinem Alter und zweitens hatten die besseres Spielzeug, Zwillen, zum Beispiel.
In der längeren Version echauffiert sich Nicole Jäger darüber, dass der Rasierer für Frauen nur von einem Mann erfunden worden sein kann; hätte ihn eine Frau erfunden, hätte er einen so (Geste: 30 cm) langen Griff und einen Spiegel.
Nee, so etwas hat mir gerade noch gefehlt. Gibt für Frauen schon genug Gimmicks an Rasierern mit fragwürdigem Nutzen.
 

riverrun

Active Member
Frauen und rasieren. Versteh einer die Welt.
Meine bessere Hälfte meinte sie könne sich nicht die Beine rasieren ohne das Blut fliesst.
Ich hab mir das dann mal angesehen. Schaum drauf und dann mit dem Systemie auf die Beine eingehackt wie nix gutes. Wenn ich Spargel schäle ist das ehr eine delikate Operation.
Ich hab ihr dann mal das absolute Wohlfühlpaket gegeben. Heisse Umschläge, handaufgeschlagener Rasierschaum mit einem Top-Pinsel aufgetragen dann mit mit meinem besten Damen-Injector-Hobel (Eversharp Fashion Razor) in zwei Durchgängen ohne Druck rasiert und dann noch einen guten ASB drauf. Super. Aalglatt. Kein Blut. Keine Irritation. Roch gut.
Sie war begeistert und hat eingesehen dass Ihre Methode die falsche ist.
Sie ist dann auf elektrisch umgestiegen.
Versteh einer die Frauen oder die Welt.
Wenigstens darf ich meinen Lieblingshobel behalten.
 

riverrun

Active Member
Der Fashion Razor wurde zwar als Damenrasierer verkauft, war aber kein grosser Erfolg. Ich denke die Amerikanischen Damen waren zurecht der Meinung dass man keinen Rasierer in der Handtasche braucht.
Das kleine Ding ist aber einer der besten Rasierer die ich habe. Mein meist benutzter Hobel 2017 und 2018. So gut, ich habe jetzt zwei.
Der Hobel für die Frau im Mann? Nein. Einfach nur gut.
Meine Partnerin wollte aber keinen. Tja.
 

efsk

The Music was Thud-like
Moderator
FdR-Pate
Gold FdR-Pate
DSC08947.JPG

DSC08949.JPG

DSC08950.JPG

DSC08958.JPG
 

M42 vn

Very Active Member
Is klar, Richard hat auch dafür Argumente. daumenh!


Hmmm, wäre eine Aufgabe Frauen besseres rasieren
vorzuschlagen.
 

kratziger_graf

FdR-Pate
Gold FdR-Pate
Meine Frau interessiert sich leider für das Thema nur insoweit, als dass sie mir jedes Jahr zum Geburtstag eine ausgefallene RS/RC schenkt. Bei meiner kleinen Tochter bin ich optimistischer, die schaut schon jetzt mit 8 Monaten immer ganz interessiert beim Messerschärfen zu :):z04:herz1
 

Sahra

Very Active Member
Ich habe mich entschieden, eine kleine Liste mit Tipps für Frauen zu machen, die die Hobelrasur in Erwägung ziehen.
1. Fast jede Frau kann einen Hobel benutzen. Mancherorts kann man im Internet lesen, dass der Hobel ausschließlich für die Gesichtsrasur konzipiert wurde und nur dafür verwendet werden sollte. Dies stimmt nicht. Der Hobel wurde als Alternative zum Rasiermesser konzipiert, und dieses wurde bereits zur Körperrasur verwendet. Alte Anzeigen beweisen, dass der Hobel sowohl für die Kopfrasur des Mannes als auch die Rasur der Achselhöhlen bei Frauen beworben wurde. Wenn man also keine Transfrau mit Hämophilie oder Blutverdünner einnimmt und eine einigermaßen ruhige Hand hat, kann man auch als Frau einen Hobel benutzen.
2. Melde dich in einem Rasurforum für die klassische Herrenrasur an. Wenn da nur Machos sind, kannst du immer noch abhauen, aber es gibt auch welche, wo Frauen willkommen sind.
3. Falls du noch keinen Hobel hast, überlege, was du regelmäßig rasieren willst und wie. Wenn du die Beine in der Badewanne oder unter der Dusche rasieren willst, ist ein Hobel mit langem Griff sinnvoll. Diese sind recht selten, es gibt sie aber. Der Griff sollte texturiert sein, damit er einen mit nassen Händen nicht so leicht aus der Hand rutscht. Wenn du nur die Achselhöhlen rasieren willst oder die Beine zum Rasieren hochstellst, geht auch einer mit kurzem Griff. Die Auswahl ist dort auch größer.
4. Keine Angst vor der "Harke". Es wird im Internet immer wieder behauptet, Rasierer mit Zahnkamm wären aggressiver als welche mit geschlossenem, aber dies stimmt nicht per se. Das Vorurteil ist wohl dadurch entstanden, weil einige wenige Rasierer mit Zahnkamm aggressiv sind, und weil die Zähne optisch einen bedrohlichen Eindruck machen können. Aber es ist die Klinge die scharf ist, nicht die Zacken.
5. Welche Klingen "scharf" sind und welche nicht, ist größtenteils subjektiv. Konsens besteht wohl höchstens darin, dass Derby-Klingen nicht besonders scharf sind, und Feather sehr, sehr scharf, aber bei Klingen dazwischen scheiden sich die Geister. Verletzen kann man sich mit allen Klingen, und es wird wahrscheinlich passieren. Es wird aber höchstwahrscheinlich nicht weh tun und das Bluten wird schnell aufhören. Bleibende Narben kann man sich bei sachgemäßem Gebrauch mit einem Hobel nicht zufügen.
6. Halte für deine erste Rasur einen Alaunstift bereit. Du wirst ihn möglicherweise gar nicht brauchen, aber er beruhigt.
7. Rasiere zuerst die Beine und tu dies nicht während eines Dusch- oder Vollbades. Wenn es geht, setze dich dazu hin.
8. Wenn du dir die Achseln rasieren willst und nicht blind bist, rasiere dich vor dem Spiegel. Später brauchst du mit den meisten Hobeln nicht unbedingt einen Spiegel, aber beim ersten Mal solltest du sehen, was du tust.
9. Meiner Erfahrung nach ist es für die Rasur der Beine nicht nötig, die Haut vorher mit heißen Tüchern vorzubereiten. Bei den Achseln kannst du es ausprobieren.
10. In Tutorials für Männer ist oft von "kurzen Zügen" die Rede. Damit braucht man als Frau nicht zu übertreiben. Deine Beine kannst du mit längeren Zügen rasieren, solange die Haut straff ist (überstraffe sie aber nicht) und du nicht zu schnell über die Beine fährst. Auch die Achseln solltest du nicht mit allzu kurzen Zügen rasieren als würdest du eine sehr kleine Kartoffel schälen. Straffe die Haut etwas, aber überdehne sie nicht.
11. Tutorials für Männer können dazu verleiten, den Rasierer nahe am Kopf anzufassen. Dies mag bei Männern funktionieren, aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass es sinnvoller ist, den Rasierer eher zum Ende hin anzufassen und dem Kopf mehr Freiraum zu geben. Allerdings sollte man ihn immer noch sicher in der Hand halten. Um das Herumprobieren kommt man wohl nicht herum.
12. Hack nicht wie verrückt los, als würdest du Gemüse schrappen. Es geht nicht darum, den Schaum runterzukratzen, sondern die Haare abzunehmen. Gehe nicht unmittelbar nach einem Zug über die selbe Stelle sondern mache lieber einen zweiten Durchgang, wenn du die anderen Stellen rasiert hast.
13. Schäume deine Seife oder Rasiercreme ruhig mit einem Pinsel auf. Mit dem Seifenstück rüber rubbeln oder Duschgel auftragen funktioniert, aber bei weitem nicht so gut. Pflegespülung für Haare kann hingegen ein Pre-Shave problemlos ersetzen. Rasieröl funktioniert im Prinzip gut, aber Seifenschaum ist angenehmer, wenn man einen aggressiven Rasierer auf einem empfindlichen Körperteil verwendet. Lieber nur mit einem Rasierer, bei dem die Klinge tief verborgen ist verwenden, und nicht an einem Ort, wo die Abflussrohre zum Verstopfen neigen.
 

Alvaro

Writes More Here Than At Work
@Sahra
Das finde ich mal echt GUT daumenh!daumenh!daumenh!

Sehr schön geschrieben.

Ich glaube eh, dass die "klassische Hobelrasur" durchaus auch für Frauen interessant wäre.
Leider ist sie bei den meisten Damen unbekannt, und die Werbung tut ihr übriges

Schade, dass wir hier nicht mehr Damen haben, würde ich als echte Bereicherung empfinden.
 

Linux

Active Member
Also die Rasur der Beine kann ich als Mann mit dem Hobel bestätigen. Da ich viel Sport treibe und oft die Massage aufsuche, Rasiere auch ich mir die Beine.
Mit Hobel absolut kein Problem. Die Langlebikeit der Klingen sind um einiges besser als die Beinrasur mit den Systemies. Mit einer Einwegklinge konnte ich max 1. Bein Rasieren, dann gings auch schon los mit zupfen. Mit Hobel und Feather Klingen liegen da loker 2-3 Durchgänge drin.
Ich Rasiere jedoch unter der Dusche. Nur mit Wasser und ohne irgendwelche Cremes. Männerbeine sind da vielleicht etwas unkomplizierter als Frauenbeine:confused
 

Sahra

Very Active Member
Da die Beinbehaarung bei Männern durchschnittlich stärker ausgeprägt sein dürfte als bei Frauen kann ich mir sehr gut vorstellen, dass ein Systemie sich schnell abstumpft. Die zu rasierende Fläche ist ja auch nicht zu unterschätzen, im Vergleich zum Gesicht. Ich komme, wenn ich alles mit Seifenschaum rasiere, mit einer Klinge etwa eine Woche aus. Manchmal schmeiße ich sie auch vorher raus. Ich habe immer Ersatzklingen parat und wechsle, wenn ich das Gefühl habe, dass der erste Durchgang (bei den Achseln) nicht mehr so gründlich ist. Das Maximum aus einer Klinge rauszuholen ist nicht mein Ziel, auch wenn Verschwendung nicht mein Ding ist. Ich habe empfindliche Haut und schätze eine angenehme Rasur. Mit Öl nutzen sich bei mir die Klingen schneller ab. Nur mit Wasser habe ich noch nicht probiert. Kann gut sein, dass es, wenn die Haare durch die Dusche aufgeweicht sind, bereits gut funktioniert. Aber ich rasiere mich nicht so gerne in der Dusche.
 

Matthias R.L.

FdR-Pate
Super beschrieben @Sahra, das ist echt klasse, kann mich Alvaro da nur anschliessen.
Meine Frau hatte sich lange mit Einmalrasierern rasiert.
Dann hatte ich im alten Forum im MH einen Butterfly erstanden (sie wollte den Kopf nicht abnehmen um die Klinge einzusetzen) und sie ist total begeistert.
 

Drill Instructor

Very Active Member
Super geschriebene Anleitung!

Zu Punkt 11: Ich vermute das kommt daher, dass so ein Gesicht mit Kinn etc. einfach stärkere Konturen hat als ein Bein. Am Kinn will ich einfach, dass der Hobel gut „umklappt“ damit die Klinge immer im gleichen Winkel über die Haut geht, auch wenn die Haut Konturen hat wie eben ein Kinn. Da ergibt sich fast automatisch eine Haltung nahe am Rasiererkopf. Am Körper nehme ich selbst den Hobel auch eher in der Griffmitte und wundere mich nicht selten darüber, dass sich automatisch diese Haltung einstellt.

Respekt wer dauerhaft mit den TTO die Körperhaare rasiert, ich persönlich fand dafür die Butterfly-Hobel eher unpraktisch da sie zumindest mir zu schnell verstopft waren. Meine Empfehlung: G&F Gentle Shaver mit Zahnkamm, gibts mit längerem oder kürzerem Griff. Und wenn ein anderer Griff besser gefällt, schraubt man eben den dran, so einfach ist die Welt mit einem Dreiteiler.

Wenn man keinen Rasierpinsel haben will: Selbst eine auf die nasse Haut aufgeschmierte gute RC (á la Speick) rasiert sich besser als Dosenschaum.
 
Zuletzt bearbeitet:

M42 vn

Very Active Member
zu Punkt 11.

Ich halte den Griff eher in der Mitte bzw. nahe Kopf aber stütze ihn am Ende mit dem kleinen
Finger ab. Das erzeugt eine bessere und sichere Haltung und Führung. Man kann damit auch
ein wenig spielen.


Gruss
 

Drill Instructor

Very Active Member
@Sahra : Du schreibst, dass sich auf Ölbasis die Klingen schneller abnutzen. Meinst Du rein auf Öl ohne Schaum oder Ölfilm mit Schaum drauf? Ich habe, aber explizit erst seitdem ich das Floid Rasieröl nutze und nicht irgendein anders Öl, für Körperrasur beste Erfahrungen mit Rasierschaum auf Ölpfütze gemacht: Haut einmal leicht nass machen, 10 Tropfel Floid Rasieröl einmassiert, Rasierschaum aufschlagen, diesen auf die Ölbasis auflegen und dann durch mit dem Zahnkamm.
 

Drill Instructor

Very Active Member
Falls die Dame mal wieder einen Rasierhobel mit einem sooo langen Griff sucht ("und das sollen 30cm sein?) dann zeig Ihr einfach dieses Video Es geht auch ohne 30cm-Griff und Spiegel.
 

Sahra

Very Active Member
Hier ist die länger Version von Nicole Jägers Stand-up zu dem Thema:
Ob das bei 1:41 wirklich 30 cm sind oder eher etwas weniger ist…keine Ahnung, ich habe kein gutes Augenmaß. Was ich jedoch sehen kann, ist dass es bei Frauen vom Format von Frau Jäger vielleicht doch praktischer ist, sich die Intimzone von jemand anders rasieren zu lassen.
 
Oben