Thomas R. Cadman & Sons, Sheffield (Bengall, Bengall Cast Steel)

Dieses Thema im Forum "Messer nach Herstellern & Marken geordnet" wurde erstellt von shelob, 16. Mai 2018.

  1. shelob

    shelob Offebächer Messerstecher äh ne Rasierer Moderator FdR-Pate Gold FdR-Pate

    Registriert seit:
    15. Mai 2018
    Beiträge:
    2.122
    Zustimmungen:
    12.420
    Ein wunderbar dünn ausgeschliffenes Bengall in 6/8 mit Elfenbeinschalen und Bleikeil.
    Es gehört absolut zu meinen Favoriten, es produziert einen Sound bei der Rasur, da bekommt mein 14er Fili einen roten Kopf und wird ganz leise :buana
    [​IMG]

    [​IMG]
     
    Saber, Adiabatus, KY4400 und 4 anderen gefällt das.
  2. Grognar

    Grognar Active Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2018
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    885
    Herrlich :respect_schild
     
    #2 Grognar, 16. Mai 2018
    Zuletzt bearbeitet: 16. Mai 2018
    Saber gefällt das.
  3. Hellas

    Hellas Klingenflüsterer Moderator Gold FdR-Pate

    Registriert seit:
    15. Mai 2018
    Beiträge:
    5.975
    Zustimmungen:
    33.665
    Dann darf ich euch mein historisch ältestes Messer präsentieren:

    Ein Bengall Cast Steel von Thomas R. Cadman & Sons Sheffiel. Wedge (also "derb"), 6/8" und noch mit Originalschalen aus Horn. Geschärft auf Belgischem Brocken ein traumhaft sanftes Rasiermesser.

    Die Marke Bengall wurde meines Wissens erstmals von Luke Cadman 1748 eingetragen und noch bis zur Schließung der Firma 1965 verwendet. Die Punze "Cast Steel" (Gussstahl) dürfte auf eine Produktion vor/bis 1855 hindeuten, da sich später in Sheffield vorwiegend "Silver Steel" durchsetzte. Rasurfreund Titanus, von dem ich dieses schöne Messer habe, hat es mal auf etwa vor 1821 datiert, ich finde aber die Info nicht mehr.

    [​IMG]

    Weitere Beiträge, auch zur Geschichte, Datierung, "Cast Steel", sind gerne Willkommen.
     
    Saber, Adiabatus, KY4400 und 3 anderen gefällt das.
  4. jazzmaster

    jazzmaster Active Member

    Registriert seit:
    16. Mai 2018
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    1.133
  5. jazzmaster

    jazzmaster Active Member

    Registriert seit:
    16. Mai 2018
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    1.133
  6. titanus

    titanus Active Member

    Registriert seit:
    16. Mai 2018
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    1.117
    1821 kann nicht sein. Ich denke eher 1840 +- 10 Jahre. So eine Festlegung auf ein Jahr wäre ja unserös.

    Grüße

    titanus
     
    Saber und Hellas gefällt das.
  7. jazzmaster

    jazzmaster Active Member

    Registriert seit:
    16. Mai 2018
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    1.133
  8. Geier0815

    Geier0815 Member

    Registriert seit:
    16. Mai 2018
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    193
    @jazzmaster

    was ist denn mit dem ersten gezeigten Messer passiert? Da ein Großteil des Logos fehlt, scheint das Messer einst umgeschliffen worden zu sein. Ist das von derb auf hohl umgearbeitet worden? Hast Du das gemacht/machen lassen oder könnte das in der Zeit als die Schleifhexe aufkam gemacht worden sein? Damals wurden gerüchteweise etliche Messer umgearbeitet...
     
    Saber gefällt das.
  9. jazzmaster

    jazzmaster Active Member

    Registriert seit:
    16. Mai 2018
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    1.133
    Ja das Messer wurde von mir diesbezüglich etwas "nachgearbeitet":yes_nicken
    Das Messer hatte unter anderem im Bereich des Ansatzes einen heftigen Ausbruch.Das habe ich dann auf diese 'kosmetische' Art und Weise korrigiert so das man es wieder nutzen kann ;)
    Als Hohl kann man aber den Nachschliff bei weitem nicht nennen, den derben Charakter hat es nach wie vor behalten. Würde sagen irgendwas zwischen 1/4 Hohl und Derb wird es jetzt wohl sein!
     
    #9 jazzmaster, 2. Juli 2018
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juli 2018
    Saber und efsk gefällt das.
  10. Gilgen

    Gilgen Member

    Registriert seit:
    16. Mai 2018
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    97
    DSC01295.JPG DSC01297.JPG DSC01297.JPG DSC01298.JPG DSC01295.JPG DSC01297.JPG
    Mein großes B.C. vor dem Bearbeiten.
     
    Saber, Adiabatus, KY4400 und 2 anderen gefällt das.
  11. Hellas

    Hellas Klingenflüsterer Moderator Gold FdR-Pate

    Registriert seit:
    15. Mai 2018
    Beiträge:
    5.975
    Zustimmungen:
    33.665
    :daumenhochUnd, auch schon aufgearbeitet, entrostet? Davon wollen wir dann auch die Fotos sehen:cool:
     
    Saber gefällt das.
  12. sl

    sl Very Active Member

    Registriert seit:
    16. Mai 2018
    Beiträge:
    721
    Zustimmungen:
    2.156
    Lass aber bitte noch was dran...
     
    Saber gefällt das.
  13. Gilgen

    Gilgen Member

    Registriert seit:
    16. Mai 2018
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    97
    Hallo!
    Habe schon mit Schleifpads dran gearbeitet.Die Querstreifen sind sehr hartneckig.
    Werdw es so lassen,da ich sonst tiefer schleifen müßte.Ob das noch gut aussieht?
    Wie alt ist das Messer?
    Gruß
    Clemens
     
    Saber gefällt das.
  14. Hellas

    Hellas Klingenflüsterer Moderator Gold FdR-Pate

    Registriert seit:
    15. Mai 2018
    Beiträge:
    5.975
    Zustimmungen:
    33.665
    Ich zitiere mal @titanus:

    Da dies meinem doch sehr ähnlich zu sein scheint.

    Den Rost im Zweifel mit flüssigem Entroster entfernen, wenn man ihn an bestimmten Stellen nicht abschleifen kann. Der Rost muss weg, sonst wirds auf Dauer nicht besser. (Wenn jetzt nicht ein Metallurge unter euch schreit):cool:
     
    Saber und titanus gefällt das.
  15. titanus

    titanus Active Member

    Registriert seit:
    16. Mai 2018
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    1.117
    Vermutlich habe ich mich verschrieben. Sorry!
    Beide Messer schätze ich auf 1830 +- 10 Jahre.

    Viele Grüße

    titanus
     
    Saber und Hellas gefällt das.
  16. jazzmaster

    jazzmaster Active Member

    Registriert seit:
    16. Mai 2018
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    1.133
  17. Großer

    Großer FdR-Pate

    Registriert seit:
    15. Mai 2018
    Beiträge:
    2.147
    Zustimmungen:
    10.326

    Altersspuren gepaart mit der spiegelpolierten Facette - ein Traum!daumenh!
     
    Saber, KY4400 und sl gefällt das.
  18. EasyRider

    EasyRider Very Active Member

    Registriert seit:
    25. August 2018
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    17.526
    Ich habe in meinem Archiv folgenden Artikel gefunden:

    "Wieder beim Thema: nach ziemlich viele erfolglose Internetrecherche bin ich überhaupt nicht Schlauer geworden, bin also eine andere Weg gegangen und habe ein Paar Fragen per Email an der Betreiber der Englische Webseite Du musst eingelogt sein, um diesen Link sehen zu können geschickt. Der macht bei mir den Eindrück, erfahren zu sein, und mit Zugriff auf verlässliche Literatur (hat mir auch ein Paar Bücher vorgeschlagen die Hilfreich sein werden - jetzt muss ich nicht nur in der Bucht sondern in Amazonas angeln ;-)). Laut Steven Dempster (so heisst er) wurde Cast Steel von ca.1740 bis 1840 generell in Sheffield für Rasiermesser verwendet, und Bengalls mit diese Aufschrift müssten zu diese (hundertjahrelange!!) Zeit zu datieren sein. Das der Markenzeichen Bengall ab 1748 von Cadman benutzt wurde hält er auch für glaubwürdig. Er schreibt mir, dass Cast Steel etwa 1840 durch sogenannte Silver Steel ersetzt wurde, ein Legierung aus 99,08% Stahl mit 0,02% Silber. Cast Steel Messer hält er als von hohe Sammlerwert weil die mit ziemliche Sicherheit als vor ca. 1840 zu datieren sind.


    Mein Bengall z. B. braucht nur ein paar wenige Züge über das Leder und ist wieder scharf genug für einen Haartest.
    Die Schnitthaltigkeit ist auch ziemlich lang, wobei ich mein Barthaar aber auch nicht


    besonders hart ist."
    (sic!)

    Habe diesen Beitrag seinerzeit irgendwo im Netz gefunden, gespeichert, aber leider vergessen, die Quelle zu vermerken.
     
    Saber und Hellas gefällt das.
  19. Hellas

    Hellas Klingenflüsterer Moderator Gold FdR-Pate

    Registriert seit:
    15. Mai 2018
    Beiträge:
    5.975
    Zustimmungen:
    33.665
    ich denke, dass Freund titanus da sehr gut mit seiner Einschätzung liegt.

    Danke für den interessanten Beitrag.daumenh! Ich meine aber, alle oben gezeigten Bengalls wird man vermutlich in die späteren Jahre datieren können, weil 1740 meines wissen fast keine Angel an Messern vorhanden war und auch später nur ein wesentlich kürzerer Stummel. Die obigen Bengalls mit der Angel, die schon fast der heutigen Form entspricht, dürfte somit eher in die letzten 25 Jahre von Cadman & Sons fallen.
     
    Saber gefällt das.
  20. efsk

    efsk De kip op de foto is niet Sieglinde. Moderator FdR-Pate Gold FdR-Pate

    Registriert seit:
    16. Mai 2018
    Beiträge:
    3.966
    Zustimmungen:
    14.626
    Kein Silber in Silver Steel/Silberstahl. Der Glanz gibt der Name.
     
    Saber gefällt das.

Diese Seite empfehlen