Forum der Rasur

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

YAQI Hobel

Bad_Rockk

Very Active Member
Hallo zusammen,

hat jemand von euch schon mal einen der YAQI Hobel ausprobiert?

Aktuell ist dieser
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!
bei Aliexpress für kleines Geld und ohne Versand zu haben.

Gruß Tim
 

McKinney

Active Member
Ich habe den Yaqi Mellon Kopf = der Kopf vom Razorock SLOC. Der ist ebenfalls gründlich und sanft.
 

Bad_Rockk

Very Active Member
Danke für die Rückmeldungen.

Ich habe gerade noch ein Angebot gesehen, bei dem 3 Köpfe enthalten sind. Da ich noch nicht wirklich eine Ahnung von den ganzen Kopfformen und deren Einflüssen aufs Rasierverhalten habe, wäre das auch eine Möglichkeit.
 

Bad_Rockk

Very Active Member
Heute kam mein YAQI Hobel mit dem scalloped bar Kopf bei mir an. Das Gewicht ist im Vergleich zum Wilkinson Classic deutlich höher, was ich positiv finde. Die Rändelung am Griff ist sehr griffig und auch mit nassen Händen hat man keine Probleme.

Die erste Rasur mit einer ASP war sehr gut. Das Handling muss ich noch etwas üben, aber für die 5 oder 6 Hobelrasur war ich zufrieden. Aktuell ist noch der mellon Kopf auf den Weg zu mir. Der Kopf soll der sanfteste von YAQI sein. Aber wenn man die Grundplatte des scalloped bar mit der Kopfplatte des mellon kombiniert, soll es ein deutlich aggressiver Kopf sein. Habe Vergleiche zum Mühle R41 in manchen Videos gesehen/gehört.

Ich freu mich schon drauf.
 

Bad_Rockk

Very Active Member
Hier mal noch ein Bild zum Hobel mit CC (scalloped bar, medium aggressiv) und dem OC (mellon, sanft) Kopf:

Griffmaterial: Messing
Griff länge: 91 mm
Gesamtlänge: 97 mm
Griffdurchmesser: 11 mm
Gesamtgewicht: 95g 20180719_091314.jpg

und noch der "Beast" (aggressive) Kopf aus CC Grundplatte und OC Deckel:
YAQI_Beast.jpg

Ich bin mit dem Hobel sehr zufrieden. Für einen Preis von aktuell ca. 23€ für den Griff und beide Köpfe (3 wenn man sie kombiniert), kann man m.M. nach nicht viel falsch machen. Gerade als Einsteiger hat man damit eine gute Auswahl zum testen und muss nicht viel investieren.

Das hohe Gewicht finde ich persönlich sehr angenehm. Mit leichteren Hobel fehlt mir die Rückmeldung, ob überhaupt Haare entfernt werden und dadurch erhöht sich unbewusst der Druck.
 

sandoval

Active Member
Habe nun einige Rasuren mit dem YAQI Mellon Kopf hinter mir. Als Griff verwende ich einen Edelstahl Griff, welchen ich noch rumliegen hatte.
Andere Herstellen bezeichen das Prinzip als DOC - Double Open Comb oder auch SLOC - Self Lubricating Open Comb.

Ich empfinde den Kopf als extem sanft zur Haut. Im Gegenzug aber auch extrem aggressiv zum Barthaar.
Soll heißen sanft und gründlich. Nach 2 Durchgängen ( mit und quer ) ist das Gesicht so glatt das ein 3. Durchgang gar nicht mehr nötig ist.
Ich bin so begeistert das ich mir gleich Ersatzköpfe bestellt habe.
Für mich kommt da nur ganz wenig ran. Evtl noch mein Parker Variant. Ansonsten wird die Luft da schon sehr dünn.

YAQI ist, meiner Meinung nach, ein wirklich ernstzunehmender Mitbewerber für die etablierten Hersteller. Denen fehlt nur noch ein besseres Vertriebsnetz.
Aktuell gibts es wohl nur die Möglichkeit über Aliexpress. Der ein oder andere scheut sich da wohl einfach noch. Und wer nicht, wie wir, in Foren unterwegs ist kennt die Marke YAQI wahrscheinlich gar nicht.
Preis/Leistung ist jedenfalls kaum zu schlagen.

PS: die haben eine eigene Facebookgruppe für YAQI-Fans. "Yaqi Shaving Brush and Razors"
 

Bad_Rockk

Very Active Member
Ich hatte gestern wieder eine Rasur mit dem CC vom YAQI mit einer Feather. War auch wieder eine super Rasur. Die letzte mit dem DOC war bei mir nicht so ideal, was aber nicht nur am Hobel gelegen hat... ;)

Den Kopf des Mellon DOC verwenden manche auch auf der R41 Grundplatte. Welchen Einfluss das allergdins hat, weiß ich (noch) nicht.


Sehe ich auch so. Bin mal gespannt, ob es auch mal einen SE von YAQI geben wird. Ich würde ohne zögern bestellen.
 

maki72

Very Active Member
Heute kam meiner mit dem DOC-Kopf und einem überraschend schweren und dicken Griff bei mir an.
Farbe ist Gunmetal :cool:

Der DOC-Kopf scheint auch als "Mellon"-Kopf bezeichnet zu werden, und ich wundere mich ein wenig darüber, weil, der Hobel ist beileibe nicht sehr aggressiv, aber noch weniger supersanft.Je nach Neigung ist die Aggressivität recht gut zu steuern, wobei er niemals an die Schärfe eines FaTip oder R41 rankommt. Aber steil angehalten schabt der schon gut am Gesicht.
Für das Geld kann man nix sagen, und würde der Hobel das doppelte kosten als ich bezahlt hatte, immer noch nicht. Man kriegt einen sehr gut verarbeiteten und formschönen Hobel für sein Geld.
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!

20180912_230842.jpg.html
 
Zuletzt bearbeitet:

MudShark

Very Active Member
Heute morgen habe ich mich zum ersten Mal mit einem Yaqi-Mellon-Kopf rasiert und muss sagen, dass ich selten einen so sanften Vertreter der OC-Art im Gesicht gehabt hatte! Im mittleren Winkel gehalten (zu schabend oder zu hobelnd geht nichts) ist er recht effizient und sogar gegen den Strich kaum zu spüren! Absolut anfängertauglich und eigentlich für jeden zu empfehlen, außer man steht nur auf R41 oder LeCoq-Käfighobel! :D
 

Alvaro

Writes More Here Than At Work
Ich habe mir zwischenzeitlich den von @maki72 gezeigten Hobel zugelegt.
Ich kann mich der Beschreibung von @MudShark nur anschließen.
Ein sanfter, und gründlicher Hobel der sein Geld wert ist, und wirklich jedem Anfänger an die Hand gegeben werden kann.
Von mir bekommt der Hobel eine Empfehlung daumenh!
 

maki72

Very Active Member
Wenn ich den jmd. zeige, raunen die Leute nur beeindruckt :D , und bemerken der sehe aber gefährlich aus.
Ich nehme an wegen der doppelten Zähnung.
Bemerkt man dann, dass das mit der Zahmste im Stall ist glaubts keiner.
Was Optik so ausmacht...
 

MudShark

Very Active Member
Noch gefährlicher sieht's aus wenn man den Mellon-Kopf auf eine andere Grundplatte schraubt. Ich hab's mal mit dem Fatip ausprobiert, (Rasur geht zwar, ist aber nicht optimal, war etwas gereizt), das sieht richtig heftig aus! Heute abend probier ich's mal auf der Servus-Nadelspitzen-Bodenplatte, vom Klingenspalt her könnte das sehr gut passen. Da macht Frankenrazorn wieder Spaß!
 

arra

Member
Ich habe gerade meine erste Rasur mit dem Mellon Kopf hinter mir.
Da ich ja schon hier gelesen habe, dass der Kopf trotz seiner Optik sehr sanft ist, hat sich auch keine gelbe Pfütze auf dem Badezimmerboden gebildet, als ich das bezahnte Stück Chinaeisen an den Hals gelegt hatte. Aber dass das Ding so unglaublich sanft ist hätte ich nicht gedacht. Wahnsinn das Rasurgefühl.

Verwedet habe ich den Mellon auf dem recht schweren Griff vom Yintal mit einer ASP Klinge. Die Gründlichkeit empfinde ich als OK. Nicht superglatt, aber definitiv alltagstauglich. Das akustische Feedback finde ich toll und hilfreich deutlich.
Den Original Yintal Kopf empfinde ich als deutlich rupfiger, jedoch ein Stück weit gründlicher.
 

amfibia

Very Active Member
Hallo zusammen,

ich habe zwei Yaqi mit Mellow Kopf: einen Antique Brass und einen Red Devil 3.
Es sind wirklich gute Rasierer mit einem ausgezeichneten Preis/Leistungs Verhältnis.
Sie rasieren sanft und gründlich und sind gut verarbeitet. Von der Optik her sind sie
ansprechend und ich denke, dass ich sie behalten werde. Keine daily driver, aber
Hobel, die man gerne wieder hervorkramt und eine schöne Rasur hat, die nicht
groß herausragt.

Bleibt gesund!

Sascha

Yaqi Antique.jpg Yaqi Red Devil 3.jpg
 
Oben