Forum der Rasur

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Alaunstein, Fragen zur Benutzung, Reinigung und Aufbewahrung

Flugs

Very Active Member
Moin Moin,

ich habe ja heute einen gebrauchten Progress (lt. Aussage der Verkäuferin nur 1x benutzt) gekauft, bei dem neben neuen Klingen auch ein Alaunstein (Osma, wahrscheinlich auch nur einmal/selten benutzt) dabei sind.

Hierzu habe ich nun folgende Fragen:

Ist es sinnvoll, oder würdet Ihr mir lieber davon abraten, diesen auszuprobieren/zu benutzen (z. B. hygienische Gründe)?

Wenn benutzen, welche erste Reinigung würdet Ihr empfehlen? Löst er sich vielleicht beim Abspülen auf?

Wie lagert man einen solchen Stein? Ich hatte bisher nur diese Sticks von Wilkinson, wenn diese feucht werden, lösen sie sich auf bzw. werden bröckelig.

Ich habe gelesen, dass sich manche das gesamte Gesicht nach der Rasur damit einreiben. Hinterlässt so ein Stein keinen weißen Rückstand, wie der Stick von Wilkinson?

Falls meine Fragen hier nicht hinpassen oder es evtl. schon einen Thread zu Alaun (habe keinen gefunden) geben sollte, bitte ich um Verschiebung.

Danke und liebe Grüße
Stefan
 
Ich habe auch einen Osma-Stein, ich nutze ihn mit kaltem Wasser direkt nach der Rasur flächig im Gesicht, spüle ihn kurz ab, trockne ihn am Handtuch und lege ihn so ab. Weiße Rückstände im Gesicht gibt es definitiv nicht. Mein aktueller Stein hat jetzt schon mindestens 100 Anwendungen hinter sich und hält sicher noch 200 weitere, er verbraucht sich somit kaum.
Über Sinn und gesundheitliche Aspekte gibt es in allen Rasierforen sehr kontroverse Diskussionen.
 
Meine Routine ist es, die Seife zuerst mit lauwarmem Wasser zu spülen und dann sofort mit Alaun zu überziehen, da die Poren noch offen sind, damit die maximale Desinfektionswirkung des Alums erreicht werden kann.

Nach einer Weile (nicht zu lange, da Alaun eine trocknende Wirkung hat) spülen Sie das Gesicht mit kaltem Wasser ab, so dass sich die Poren wieder schließen und das Gesicht trocknen und nach dem Rasierwasser auftragen.

Ich weiß auch nicht, ob es wirklich etwas hinzufügt, aber ich mag einfach die Routine und das saubere Gefühl.

Trockne den Alaun und dann stelle ich ihn auf eine Untertasse.
.
 
Ich habe sowohl einen Rasierstick als auch einen Alaunstein.
Der Stick macht etwas weiße Flecken der Stein nicht.
Beide benutze ich nur um punktuell kleine Cuts zu stillen die nach dem gründlichen Abspülen mit kaltem Wasser immer noch etwas bluten.
Beide trockne ich nach Benutzung an meinem Rasierhandtuch ab und stelle den Stick senkrecht, den Stein hänge ich auf.
Einen gebrauchten Stein würde ich instinktiv zunächst mal eine halbe Stunde in Isopropanol einlegen.
 
Ich würde keinen gebrauchten Alaunstein verwenden.

Ansonsten muss man überlegen, ob man was gegen Aluminiumsalze hat (und zB bei Deos gezielt drauf verzichtet) oder nicht.

Falls nicht, ist oben gut beschrieben, wie mans macht (kaltes Wasser, auftragen, trocknen, weglegen).
 
Ansonsten muss man überlegen, ob man was gegen Aluminiumsalze hat (und zB bei Deos gezielt drauf verzichtet) oder nicht.

Moin,

früher hatte ich ständig Entzündungen in der Achselhöhle als ich noch Deos mit Aluminium verwendet habe. Einmal war die Entzündung so groß wie eine Pflaume. War schön wie der Chirurg ohne Betäubung den Siff rausgeholt hat!
Seit ich Deo ohne Aluminiumsalz verwende, habe ich nie wieder eine Entzündung in dem Bereich gehabt.

Die Frage ob ich mir das Zeug ins Gesicht schmieren würde, erübrigt sich.

Viele Grüße

Matchbox
 
Ich habe sowohl einen Rasierstick als auch einen Alaunstein.
Der Stick macht etwas weiße Flecken der Stein nicht.
Beide benutze ich nur um punktuell kleine Cuts zu stillen die nach dem gründlichen Abspülen mit kaltem Wasser immer noch etwas bluten.
Beide trockne ich nach Benutzung an meinem Rasierhandtuch ab und stelle den Stick senkrecht, den Stein hänge ich auf.
Einen gebrauchten Stein würde ich instinktiv zunächst mal eine halbe Stunde in Isopropanol einlegen.

Wenn Sie alounstein in das Isopropanol für eine halbe Stunde geben, denke ich nicht, dass es noch viel davon gibt.
Soweit ich weiß, ist Alaun ein Salzprodukt, das sich in Isopropanol auflöst, oder liege ich mit dieser Annahme völlig falsch?:confused
 
Ansonsten muss man überlegen, ob man was gegen Aluminiumsalze hat (und zB bei Deos gezielt drauf verzichtet) oder nicht.

Moin,

früher hatte ich ständig Entzündungen in der Achselhöhle als ich noch Deos mit Aluminium verwendet habe. Einmal war die Entzündung so groß wie eine Pflaume. War schön wie der Chirurg ohne Betäubung den Siff rausgeholt hat!
Seit ich Deo ohne Aluminiumsalz verwende, habe ich nie wieder eine Entzündung in dem Bereich gehabt.

Die Frage ob ich mir das Zeug ins Gesicht schmieren würde, erübrigt sich.

Viele Grüße

Matchbox
Alaun und Deos mit Aluminiumchlorid oder Aluminiumhydroxychlorid sind zwei Paar Schuhe.
 
So gesehen richtig. O.g. Aluminiumsalze haben max. 7% Aluminium, Potassium Alum (Alaun) ca. 30%. Wer also schon beim Deo drauf verzichten will, kann sich das mit der Überlegung hinsichtlich des Alaun endgültig sparen.
 
Danke erstmal für die zahlreichen Antworten und Infos. Ich werde mir den Stein mal anschauen und dann weitersehen. Bei gutem Zustand sollte eine ordentliche Reinigung mit Wasser und danach gut trocknen lassen erstmal reichen. Der Stein ist ja bakterizid, so dass er eigentlich von Natur aus keimfrei sein sollte. Eventuell kann man ihn ja auch etwas abschmirgeln.
Ich werde ihn dann auch nur mal testweise als Ersatz für das AS benutzen, ansonsten nur zum Verschließen kleiner Verletzungen. Auf ein schönes AS möchte ich nämlich nicht verzichten.
 
Danke erstmal für die zahlreichen Antworten und Infos. Ich werde mir den Stein mal anschauen und dann weitersehen. Bei gutem Zustand sollte eine ordentliche Reinigung mit Wasser und danach gut trocknen lassen erstmal reichen. Der Stein ist ja bakterizid, so dass er eigentlich von Natur aus keimfrei sein sollte. Eventuell kann man ihn ja auch etwas abschmirgeln.
Ich werde ihn dann auch nur mal testweise als Ersatz für das AS benutzen, ansonsten nur zum Verschließen kleiner Verletzungen. Auf ein schönes AS möchte ich nämlich nicht verzichten.
Ich nehme den Stein grundsätzlich vor dem AS, und nicht anstatt...
 
Danke erstmal für die zahlreichen Antworten und Infos. Ich werde mir den Stein mal anschauen und dann weitersehen. Bei gutem Zustand sollte eine ordentliche Reinigung mit Wasser und danach gut trocknen lassen erstmal reichen. Der Stein ist ja bakterizid, so dass er eigentlich von Natur aus keimfrei sein sollte. Eventuell kann man ihn ja auch etwas abschmirgeln.
Ich werde ihn dann auch nur mal testweise als Ersatz für das AS benutzen, ansonsten nur zum Verschließen kleiner Verletzungen. Auf ein schönes AS möchte ich nämlich nicht verzichten.
Ich nehme den Stein grundsätzlich vor dem AS, und nicht anstatt...

Ich sehe den Alaunblock auch nicht als Ersatz für ein Aftershave.
 
So gesehen richtig. O.g. Aluminiumsalze haben max. 7% Aluminium, Potassium Alum (Alaun) ca. 30%. Wer also schon beim Deo drauf verzichten will, kann sich das mit der Überlegung hinsichtlich des Alaun endgültig sparen.
Und Kochsalz enthält 50% Chlor. Das ist sowas von giftig!
Aluhüte sind erstaunlicherweise aluminiumfrei.,

Das verstehe ich jetzt nicht.Sorry.
 
Das verstehe ich jetzt nicht.Sorry.

So gesehen richtig. O.g. Aluminiumsalze haben max. 7% Aluminium, Potassium Alum (Alaun) ca. 30%. Wer also schon beim Deo drauf verzichten will, kann sich das mit der Überlegung hinsichtlich des Alaun endgültig sparen.

Ganz nach Deiner Argumentation:
Natriumchlorit (NaClO2) hat 25% Chlor und ist hoch giftig. Natriumchlorid (NaCl - Kochsalz) ca. 50%. Wer also schon auf Einnahme von Natriumchlorit verzichten will, kann sich das mit der Überlegung hinsichtlich des Kochsalzes endgültig sparen.

Also jetzt erklär nochmal wo genau das Problem beim Alaun liegt. Das versteh ich nämlich nicht.
 
Also jetzt erklär nochmal wo genau das Problem beim Alaun liegt. Das versteh ich nämlich nicht.

Ich auch nicht. Gehts jetzt darum am Alaunstein zu lutschen oder für nach der Rasur?teufel_lachend
 
Meine Routine ist es, die Seife zuerst mit lauwarmem Wasser zu spülen und dann sofort mit Alaun zu überziehen, da die Poren noch offen sind, damit die maximale Desinfektionswirkung des Alums erreicht werden kann.

Nach einer Weile (nicht zu lange, da Alaun eine trocknende Wirkung hat) spülen Sie das Gesicht mit kaltem Wasser ab, so dass sich die Poren wieder schließen und das Gesicht trocknen und nach dem Rasierwasser auftragen.
.

Habe ich heute auch mal so gemacht, konnte aber eigentlich keinen Unterschied zur Anwendung auf dem kalten Gesicht feststellen...
 
Zurück
Oben