Forum der Rasur

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Der Roßhaar-Rasierpinsel Thread

Batou

Very Active Member
Ja hallo erst mal,

da der besagte Thread über Roßhaar-Rasierpinsel noch nicht erstellt worden ist, möchte ich hiermit mal den Anfang gestalten. Hier sind sie, die besten Pferdchen in meinem Stall:



Ich möchte mich für die schlechte Bildqualität entschuldigen aber ich bin weder Profifotograf, noch im Besitz einer hochwertigen Digitalkamera, sondern muss mit den begrenzten Möglichkeiten arbeiten, die mir zur Verfügung stehen.

Ok, fangen wir mal an, die Pferdchen und ihre Rennbahnqualitäten vorzustellen. Die beiden Geschwister links sind Zenith Roßhaarpinsel vom Typ Extra Soft (506N/506U XS). Zum Zeitpunkt als ich sie erworben hatte, stand noch explizit der Hinweis auf die ausschließliche Verwendung von Mähnenhaar in der Beschreibung. Mit einem Knoten von satten 27mm und einer Loftlänge von 51mm (Händlerangabe) sind sie streichelzart und haben für meinen Geschmack absolut optimale Qualitäten. Sie unterscheiden sich nur im Griffmaterial. Der linke hat einen schwarzen Kunstharzgriff und der andere einen wunderschönen Olivenholzgriff. In Kombination mit dem schwarzen seidig-glänzenden Haarbesatz wirklich eine Augenweide.

Der zweite schwarze Rappe von rechts ist der etwas ruppigere Bruder der beiden Lieblichkeiten auf der linken Seite (506N N). Er hat die selben Knoten- und Loftabmessungen aber hier wurde Mähnen- und Schweifhaar zu jeweils 50% gemischt. Roßhaar vom Schweif ist deutlich dicker als Mähnenhaar und dieser gemischte Besatz gibt dem Pinsel ein deutlich anderes Hautgefühl, das schon sehr an eine Schweineborste erinnert ohne jedoch unangenehm auf der Haut zu erscheinen. Der Griff besteht auch hier aus optisch sehr ansprechendem schwarzem Kunstharz. Das verwendete Roßhaar ist ebenfalls von schwarzer Farbe.

Und der etwas gedrungene aber kräftige Braune ganz rechts ist ein Epsilon mit 26mm Knoten (Herstellerangabe) und einer Loftlänge von knapp über 50mm (gemessen). Er ist mit einem braunen Roßhaarmix bestückt über dessen Zusammensetzung leider keine Informationen zu finden sind. Er hat ebenfalls einen schwarzen Kunstharzgriff und hat deutlich mehr Backbone als der 50/50er Zenith. Die Spitzen der Borsten sind jedoch nicht so kratzig wie man annehmen könnte denn der Hersteller hat angeblich ein Herstellungsverfahren um die Spitzen so zu bearbeiten, dass sie im Gesicht etwas weicher erscheinen.

Ergänzend noch ein Aspekt, der mir persönlich wichtig ist. Für diese wunderschönen Rasierpinsel wurde kein Tier getötet oder gar gequält. Der Schweif und die Mähne von Pferden werden regelmäßig mit der Schere in Form gebracht und der Besatz dieser Pinsel ist sozusagen ein Abfallprodukt der Pferdepflege. Wer sich für den Tierschutz interessiert und trotzdem einen Rasierpinsel mit Naturborsten haben möchte, der könnte sich ja solch einen Pinsel mal näher anschauen.

Ok, das war soweit der Bericht von meiner Pferderennbahn, bin mal gespannt, welche Schönheiten aus anderen Pferdeställen hier nun präsentiert werden.
 

Anhänge

  • Roßhaar-Rasierpinsel.png
    Roßhaar-Rasierpinsel.png
    564,8 KB · Aufrufe: 49
Zuletzt bearbeitet:

Batou

Very Active Member

Tut mir leid aber für dieses Thema bin ich der falsche Ansprechpartner. Jeder empfindet dies ohnehin subjektiv ganz anders.
Was für den einen eine Massagebürste ist, mag ein anderer eher als soften Kosmetikpinsel bezeichnen.
Ich kann nur soviel dazu sagen, wenn du ein Backbonefanatiker bist, nimm den ganz rechts.
 

Batou

Very Active Member
Wer Plisson Synthetikpinsel mag, der könnte an einem extra soften Zenith Roßhaarpinsel, wie den beiden links auf dem Foto, Gefallen finden.
 

Augenschokolade

Very Active Member
Ich habe einen Vie-Long Roßhaarpinsel und bin mit dem Aufschäumverhalten zufrieden.

Leider ist er leicht kratzig, aber nicht so sehr.
 

blexa

Writes More Here Than At Work
Ich hatte auch mal einen Vie-Long, aber leider war er mir viel zu soft und musste wieder gehen.
Es handelte sich um diesen hier:
33514317sz.jpg


Deine Zenith Pinsel sehen wirklich verführerisch aus Batou:daumenhoch aber die scheinen aber auch sehr soft zu sein und einen Blindkauf möchte ich nicht nochmals riskieren.
Ich liebäugle aber schon länger nochmals einen Rosshaar Pinsel zu probieren, so einer fehlt mir noch in meiner Sammlung.
Sind die Rosshaar Pinsel mit dem weißen Haar eigentlich fester? Die Epsilon gibt es ja z.B. mit weißem und schwarzem Rosshaar.
 

Batou

Very Active Member
@blexa
Schau mal in die Beschreibungen bei G&C. Ich glaube, die Epsilon Modelle mit Schimmelbehaarung (sprich weißes Roßhaar) haben, glaube ich, einen 50/50er Besatz und sollen weicher sein als die mit braunen Haar, die einen höheren Anteil von Schweifhaar in der Mischung haben. Ich selbst habe aber nur den braunen auf dem Foto und kann zu den Epsilons mit der anderen Ausstattung nichts sagen. Der braune Epsilon ist aber schon recht stramm. Da labbert nix.
 

Paula

Very Active Member
Gibt es bei einem Rosshaarpinsel vor der Rasur etwas besonderes zu beachten? Einfach in warmen Wasser einweichen und los geht's, wie bei einer Borste? Ich habe nämlich gerade einen bestellt.:D
 

Hobel Stef

FdR-Pate
Bei Pferd habe Ich folgendes Gerücht gehört:
Bei kreisenden Bewegungen sollen sich die Haare leicht ineinander verknoten. Darum soll man in "Malerbewegungen" also hin und her den Schaum aufschäumen.

Humbug, oder ist was wahres dran?
 

owlman

Very Active Member
Pferdehaar muss nicht eingeweicht werden, das kann man diesbezüglich behandeln wie einen Dachs, also kurz vorwässern und gut.

Pferdehaare sind vergleichsweise dünn und haben in der Tat einen Hang zum Verknoten bzw. Verheddern wenn man zu rabiat vorgeht, hauptsächlich wenn man mit dem Pinsel stark aufdrückt während der Kreiselbewegung. Es empfiehlt sich also eher mit den Spitzen zu arbeiten. Sollten die Haare sich trotzdem mal verheddern, lässt sich die Knotenbildung mit einem Kamm vorsichtig herausarbeiten.
 

Batou

Very Active Member
Und ich habe schon mal ein Pferd vor der Apotheke kotzen gesehen.:D

Mal im Ernst, ich nutze meine Roßhaar-Rasierpinsel ausschließlich als Gesichtsaufschäumer und dabei mache ich auch die üblichen kreisenden Bewegungen. Bei meinen Roßhaarpinseln hat sich bislang noch nichts verknotet oder verheddert. Wobei ich jetzt auch nur für meine Pinsel der Hersteller Zenith und Epsilon sprechen kann. Man kann das ja mal im Auge behalten und gelegentlich mit einem Kamm durch den Haarbesatz fahren um nachzuschauen, ob noch alles im grünen (sprich unverknoteten) Bereich ist.


Also wenn man länger Freude mit dem Teil haben möchte, würde ich schon empfehlen, ihn vorher einzuweichen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Paula

Very Active Member
So, nun ist er da, es ist ein Vie-Long 13061M und ich bin gerade mit der ersten Rasur fertig geworden. Meine Erwartungen wurden übertroffen und ich bin sehr zufrieden.:daumenhoch
Nach einem kurzen Schaumbad im Kindershampoo habe ich direkt losgelegt. Das Aufschlagen des Rasierschaums ging prima und im Gesicht hat er sich schon beim erstem mal softer als mein Mühle black fibre angefühlt. Da ich einen strengen Geruch erwartete habe ich zur Haßlinger Ringelblumenseife gegriffen. Diese finde ich schon sehr intensiv und ich denke die Rechnung ist aufgegangen. Entweder riecht der Vie-Long, obwohl "Natur ungebleicht" nicht so streng oder die Seife hat es weitestgehend überdeckt. Klar, man konnte den Geruch erkennen aber ich hatte es mir viel schlimmer vorgestellt.

Der 13061M selbst, ist ein kleiner Pinsel, aber das wollte ich so und seine Haptik passt gut zu meiner "Handschuhgröße".

Fazit: Wer noch kein Pferdchen in seinem Stall hat, der braucht eins! Und für Tierfreunde gilt das sowieso.

Bei dieser Gelegenheit vielen Dank @Glen Farclas für diesen Post. Besonders der letzte Absatz war der Grund, weswegen ich mir einen Roßhaarpinsel gekauft habe. :)
 

Paula

Very Active Member
Da isser ja, zusammen mit dem Setup der gestrigen RdT:
20180824_192537.jpg
Stimmt, der Griff hatte mir auf den Bildern im Internet gut gefallen und der sieht auch in Wirklichkeit toll aus. Passt auch gut zu den naturbelassenen Haaren.
 

Alvaro

Writes More Here Than At Work
Gratulation!
Ich werde mit meinen Pferdchen nicht wirklich warm.
Mir sind die zu piksich an den Spitzen.
 

Batou

Very Active Member
@owlman
Wie ist denn der Epsilon ganz rechts bezüglich seiner Gebrauchstauglichkeit?
Ich habe den gleichen mit braunem Haarbesatz und das ist schon ein verdammt strammer Geselle. Ein paar Millimeter mehr Loft hätten den Pinsel deutlich verbessert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben