Forum der Rasur

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Hänge - Streichriemen

Linux

Active Member
Ich bin nun an einem Punkt angekommen, andem mein Hänge-Streichriemen per Post zugestellt wurde und sich mir die erste Frage bezüglich der Seite (Leder / Stoff) stellt. Versteheich das richtig oder liege ich falsch? Das Leder dient zum aufrichten der Klinge (vor jeder Rasur) und die Soffseite zum Schärfen? Oder für was ist die Stoffseite gedacht?
 

Hobelruhri

Very Active Member
Hi,
/* Klugscheissmodus an: hier sollte ein Mod mal umhängen in „Steine und Riemen“. Klugscheissmodus off */

Die Lederseite ist zum täglichen Gebrauch,
Die Stoffseite nach dem Schärfen. Evtl. Allerdings auch zum Pasten. Dafür nehmen viele auch extra einen alten Stoffriemen, damit die Pastenpartikel nicht aufs Leder kommen.
 

SaschaK

Active Member
Ohne viel Erfahrung damit, nur vom Lesen in den diversen Foren, hatte ich immer den Eindruck, dass Stoff eher unbehandelt genutzt wird, quasi als Zwischenstufe zwischen Pastenriemen und dem reinen Lederriemen? Wobei der Pastenriemen für gewöhnlich ein mit Paste behandelter Lederriemen ist.

Also laienhaft gesprochen verschiedene "Eskalationsstufen":
  • vor jeder Rasur pures Leder,
  • gelegentlich Stoff zum leichten Auffrischen (weil die Stofftextur da irgendwas hilfreiches macht)
  • Pastenriemen zum "entschiedeneren" Auffrischen (da gibts ja schon bisschen Materialabtrag)
  • Steine, wenn neu geschärft werden muss.
Abgesehen davon, dass viele auch gar nichts von Pastenriemen halten und/oder Stoff nicht brauchen/schätzen und die Meinungen und Erfahrungen und Gewohnheiten sehr unterschiedlich zu sein scheinen und viele Wege nach Rom führen.

Stoffriemen zu Pastenriemen machen hatte ich jetzt noch nicht gehört, aber wäre dann ein weiterer Mosaikstein in der unendlichen Vielfalt? :z04975

Puh, ihr merkt, ich kenn mich selbst nicht gut aus, aber stelle das mal zur Diskussion um zu lernen, ob ich mir da eine völlig unsinnige Grundannahme zusammengeschlussfolgert habe. :D
 

EasyRider

Very Active Member
Das Leder dient zum Aufrichten des Grates! Die Klinge deines Messers sollte doch wohl so stabil sein, dass sie beim Abziehen nicht "aufgerichtet" werden muss.;) Außer du hast dir ein total vernudeltes Messer aus Dosenblech gekauft.....:D
Spaß beiseite: Das Abziehen vor der Rasur erfolgt auf Leder. Die Leinenseite kommt primär nach dem Schärfen zum Einsatz.
Du kannst sie aber auch beim täglichen Abziehen verwenden. Mach ich immer wieder mal so, ist ganz vom Messer abhängig. Meine derben Messer z. B. gehen vor dem Leder immer auf Leinen.
Verwendest du Leinen und Leder, dann so:
Zuerst ca. 10 bis 15 Doppelzüge (= 20 bis 30 x auf und ab).
Dann ca. 20 bis 30 Doppelzüge auf Leder. Das müsste reichen.

Ganz generell: Auf Riemen wird nicht geschärft! Mit Ausnahme der Pastenriemen, die mit Chromoxid oder Eisenoxid und dergleichen behandelt sind. Aber das ist ein eigenes Thema, das dich als Anfänger (noch) nicht tangieren sollte.

Alles claro?
 

Hellas

Klingenflüsterer
Moderator
Gold FdR-Pate

Klugscheißermodus an: „wenn man einen Beitrag Meldet und den Vorschlag dort macht, ist die Wahrscheinlichkeit, dass der erst Mod der Online ist das sieht erheblich sicherer und wir müssen nicht mal nach dem Beitrag suchen“ Klugscheißermodus off;)

Erledigt.
 

Linux

Active Member
Alles was weiter entfernt als das Leder ist werde ich erstmal genauer Recherchieren müssen. Das Schleifen oder alle vorstufen davor (ausser das Leder) sin mir noch eine zu grosse gefahrenquelle um das Messer stumpf zu Kriegen. Bin aber auf dem besten Weg dazudaumenh!
 
Oben