Paul Schulze, Solingen-Weyer (Original Schulze, ESPE, Selbstfahrer u.a.)

Hellas

Klingenflüsterer
Moderator
Gold FdR-Pate
Noch kein Schulze-Strang? Na dann mal mein (ehemaliges). Sehr schönes Messer nur mir persönlich etwas zu fein ausgeschliffen:

Ein Schulze "all over the world" - in 13/16" Nummer 864 und brüniertem Erl und Rücken:



 

efsk

Sky high and six thousand miles away
Moderator
FdR-Pate
Gold FdR-Pate
Also. Es sollten die Herrschaften wissen. Gott selber hat die Schmiede vom Schulze angezündet. Da könnt ihr alle Fili's, Puma's, W&B's behalten (ich behalte meine auch), Schulze schlägt die alle.

Fangen wir mal ruhig an mit das Messer, was mich am schlimmsten geschnitten hat: der Schulze Wiener Schaber. Nach der Rasur schaute ich ein bißchen aus dem Fenster und habe das Messer zugeklapt. Der eine Hand dachte wieso geht das nicht zu und hat fester gedrückt. Der andere Hand dachte was spüre ich da und versucht sich zurück zu ziehen. Bis auf dem Knochen.
Was uns direkt wieder zur Messer bringt: die Schalen sollten Knochen sein.
DSC00289.JPG DSC00291.JPG DSC00294.JPG

Grössenvergleich neben meine Rameau 13/16:

DSC00292.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

efsk

Sky high and six thousand miles away
Moderator
FdR-Pate
Gold FdR-Pate
Dan habe ich mich mal was geschenkt. Ein NOS Schulze 14. Ein Hauch unter 8/8, wobei der schmaler Erl das ganze noch grösser tut scheinen. Rasiert am fabelhaftsten von al meiner 14er.


DSC00437.JPG DSC00438.JPG DSC00439.JPG DSC00440.JPG DSC00441.JPG DSC00442.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

efsk

Sky high and six thousand miles away
Moderator
FdR-Pate
Gold FdR-Pate
Wie ich damals bei GRF gepostet habe:
Anfang 2015 mal ein Konvolut Rasiersachen gekauft. Hobel, alte Klingen, und ein Paar Rasiermesser. Diese Rasiermesser, so stellte sich heraus, waren alle NOS. Eine diese Messer war ein 11/16 Schulze Rundkopf.
Es ist Solingen-Weyer, also nach 1930, aber genauer kann ich es nicht datieren.
Dieses Messer ist kein Rasiermesser, es ist ein Verlängerungsstück meiner Hand. Zeige es ein Barthaar, und der Barthaar geht. Schulze Messer sind wirklich gut, das wuste ich schon, dies ist ja mein fünfter. Dieses Messer aber ist Rasierperfection.

DSC02213.JPG DSC02214.JPG DSC02215.JPG DSC02218.JPG DSC02219.JPG DSC02220.JPG DSC02222.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

efsk

Sky high and six thousand miles away
Moderator
FdR-Pate
Gold FdR-Pate
Und Anfang 2017 dan ein Wochensatz bekommen. Der box hatte was Beschädigungen, aber nichts wichtiges, die Messer alle noch ungenützt. Diese "Souvenir"-kisten hat es von mehrere Marken gegeben.
Auffallend ist, es ist mal kein Kayser Ellison Steel. Trotzdem gar nicht schlecht, habe mich mit einer der Messer rasiert und das sind schon echte Schulzes. Nur ein bißchen aufpassen: die Spitzkopfen sind wirklich spitz, und können gefährlich sein :)
Drei Messer haben ein kleines Fleckschen. Die Rücken zeigen sich nicht gut auf die Fotos, sind aber Gold-Rot dekoriert mit Tag-Name in Englisch. Zwei Messer ist das Rot ein bisschen weniger klar.
Ätzung auf jedes Messer anders, Souvenir Of ... und dann einer sieben Deutsche Städte, Stadtwaffen inklusieve. Alles volfarbig in Geld, Rot, Blau, ... Alle Ätzung intakt.
Rechts -> Links = Montag -> Sonntag.
Montag: Stuttgart
Dienstag: Heidelberg
Mitwoch: Frankfurt
Donnerstag: Wiesbaden
Freitag: Bremerhaven
Samstag: München (Münich)
Sonntag: Berlin

DSC09172.JPG DSC09173.JPG DSC09174.JPG DSC09175.JPG DSC09176.JPG DSC09177.JPG DSC09178.JPG DSC09179.JPG DSC09180.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

efsk

Sky high and six thousand miles away
Moderator
FdR-Pate
Gold FdR-Pate
Damals, wenn ich angefangen habe mit der Messerrasur, habe ich versucht ein Wochensatz zu ergattern mit Messer verschiedener Marken. Schulze war der Montag. Zwar ein anderes Model wie der obigen Wochensatz, aber auch ein "Souvenir"-Messer. Auch dieser Montag ist Souvenir of Stuttgart.
DSC00184.JPG DSC00185.JPG DSC00186.JPG DSC00187.JPG DSC00188.JPG DSC00189.JPG DSC00190.JPG DSC00191.JPG DSC00192.JPG DSC00193.JPG DSC00194.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

efsk

Sky high and six thousand miles away
Moderator
FdR-Pate
Gold FdR-Pate
Noch ein Messer aus der Anfangszeiten. Damals wuste ich noch nicht genau worauf zu achten, was sich hier zeigt an der Klinge. Der vorigen Eigner hat versucht das Dig zu putzen mit etwas zu grobes Schleifpapier. Rasieren tut es aber :)
DSC00248.JPG DSC00249.JPG DSC00250.JPG DSC00251.JPG DSC00252.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

KY4400

Very Active Member
Mein Schulze, das diese Woche zu mir gekommen ist, habe ich ja schon im Postboten-Strang gezeigt. Noch ist es nicht aufgearbeitet:
IMG_20190515_191950.jpg

Ich bin jetzt über die Form des Kopfes gestolpert. Es ist eigentlich ein Rundkopf, nur wirklich rund ist er nicht. So etwas habe ich noch nicht gesehen:

IMG_20190517_122337.jpg

Ob da wohl mal jemand nachträglich dran rumgefummelt hat?
 

KY4400

Very Active Member
Inzwischen habe ich das Messer etwas hübsch gemacht. Viel war gar nicht nötig:

IMG_20190519_171531.jpg IMG_20190519_171552.jpg IMG_20190519_171600.jpg
Nach dem Schärfen mit dem Schwedenstein zum Abschluss ein sehr angenehmes Messer. Etwas gewöhnungsbedürftig ist für mich nur, dass es spürbar leichter als meine anderen Messer ist.
 

dirk

Gründer FdR
Admin
Hat jemand Informationen zu der Historie von Schulze Rasiermessern?

Wann sie gegründet wurden, wann und warum sie aufhörten oder an wen sie verkauft wurden?

Oder auch die zeitliche Einordnung der Produktion anhand unterschiedlicher Namen oder Beschriftungen auf Klinge oder Erl?
 

KY4400

Very Active Member
Laut
"Makers of razors, pocket knives
and accessories"
Last amended: 12th January 2015:

" Paul Schulze. Solingen-Weyer: Brüderstrasse 24 in 1939 and 1983.
Brand names: 'Original Schulze', 'Selbstfahrer'."

Die Marke sollte aber schon älter sein. Wald und Weyer gehören seit August 1928 zu Solingen. Die Angabe "Weyer-Solingen" soll vermutlich "Weyer bei Solingen" heißen. Diese Messer sollten dann folgerichtig vor August 1928 hergestellt worden sein (zumindest als grobe Richtschnur). Jüngere Messer tragen wohl die Angabe "Solingen-Weyer".

Ich weiß nicht, ob die verschiedenen Marken unterschiedlichen Zeiten zugerechnet werden können.

Belegen kann ich meine Vermutungen jedoch leider nicht.
 

dirk

Gründer FdR
Admin
Ich selbst habe vor einem Jahr ein Schulze NOS in 3/8 gekauft. Gebraucht dann später noch ein 5/8.

Weiß jemand, welche Klingengrössen und Schliffe Schulze produziert hat?

Ich werde zum Fan von Schulze Messern. Da wäre es toll, wenn man wüsste, ob es bspw. das 5/8 oder 6/8 in verschiedemen Schliffen gab, ähnlich wie bei LeGrelot.
 

Hellas

Klingenflüsterer
Moderator
Gold FdR-Pate
Weiß jemand, welche Klingengrössen und Schliffe Schulze produziert hat?
von 3/8 (derb, Halbholhl, vollhohl) bis 14er Klinge, 15/16-8/8 (vollhohl) wohl die ganze Bandbreite, die Solingen seinerzeit an Rohlingen her gab. ;)

Auch wenn ich jetzt nichts neues erzähle. Seit ein paar Jahren gehören die Markenrechte den Herren Kronenberg von Revisor. Ob da jetzt alle "Schulzes" dort noch Altbestände, alte Rohlinge neu geschliffen oder neu Rohlinge und Schliffe sind, vermag ich allerdings weder zu sagen, noch optisch auseinander zu halten.
 

dirk

Gründer FdR
Admin
Seit ein paar Jahren gehören die Markenrechte den Herren Kronenberg von Revisor.
Haben sie wirklich offiziell die Markenrechte übernommen oder nur alte Bestände von Rohlingen aufgekauft? Das macht ja einen grossen Unterschied.

Auf der Webseite liest sich das eher nach alten Rohlingen von früheren Lagerbeständen:

Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!


Bei bspw. LeGrelot ist es ja so, dass TI ja ganz offiziell LeGrelot gekauft hat und jetzt auch neue Messer unter diesem Namen herstellt.
 

KY4400

Very Active Member
Auf der Webseite liest sich das eher nach alten Rohlingen von früheren Lagerbeständen:
Ich habe es bisher auch so verstanden, dass sie nicht die Namensrechte, sondern Lagerbestände gekauft haben. Das habe ich allerdings als fertige Messer und nicht als rohlinge verstanden.
 

dirk

Gründer FdR
Admin
Das habe ich allerdings als fertige Messer und nicht als rohlinge verstanden.
das muss ich nochmal bei meinem nächsten Besuch nachfragen. Ist mir auch nicht ganz klar. Sicher ist, daß Revisor 1x/Woche einen erfahrenen Schleifer im Haus hat, der für sie Messer schleift. Ob das nun nur Revisor eigene Rohlinge sind oder auch Schulze Rohlinge, weiß ich nicht.

Ich kann mir aber schwer vorstellen, dass alle dortigen Schulze Restposten schon fertig geschliffen waren. Normalerweise macht man das ja in einem Durchgang vom Schleifen des Rohlings bis hin zur finalen Schärfung. Ich vermute, daß alleine die Lagerung schon zu teuer wäre, wenn die schon alle fertig wären.
 
Oben