Rockwell 6S

Dieses Thema im Forum "DE Hobel" wurde erstellt von DDP, 17. Mai 2018.

Schlagworte:
  1. DDP

    DDP Well-Known Member

    Registriert seit:
    16. Mai 2018
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    6.804
    Der Rockwell 6S ist ein "verstellbarer" Hobel aus Edelstahl. Verstellbar bedeutet hier, dass Wechselplatten zum Einsatz kommen. Es werden 3 Platten ausgeliefert: 1+3, 2+4, 5+6 Je höher die Zahl, desto mehr Klingenspalt.

    Bestellt habe ich über https://shavelounge.co.uk , um die Zollgebühren zu vermeiden. Mit einem Gutschein (ich hatte noch Punkte von vorherigen Käufen übrig) habe ich ca. 100 € bezahlt, inkl. Versand. Für einen Edelstahlhobel mit 3 Platten ein sehr guter Preis. Ein ATT spielt hier preislich schon in einer anderen Liga.

    [​IMG]

    Der Rockwell 6S wird in einer kompakten Verpackung geliefert, die mir sehr gut gefällt - siehe Bild. Ich hatte den 6S bereits letztes Jahr leihweise in Benutzung, war jedoch von ihm mäßig begeistert. Als ich mein damaliges Review gelesen habe, wurde mir klar, dass mein Test nur mit der ASP erfolgte, die mir in letzter Zeit nicht mehr sonderlich gefällt. Also musste der Rockwell 6S unbedingt noch mal getestet werden. Dieses mal habe ich ihn dann gleich gekauft ;)

    Kurz zur Verarbeitungsqualität: Sehr gut, ohne Makel. Für den Preis erwarte ich bei einem Edelstahlhobel kein perfektes Mirror-Finish- wie es Razorock mit dem Mamba gelungen ist. Verarbeitung ist gut gelungen, vor allem der Griff hat genug Grip und liegt sehr gut in der Hand. Ganz anders wie beim Razorock Mamba.
    Die einzelnen Platten wurden ja schon reichlich vorgestellt, ich habe die ersten Rasuren mit der Platte 3 (R3) absolviert, die mich von der Effizienz sehr stark an den Merkur 34c erinnert hat. Sehr gute, sanfte und gründliche Rasuren mit der Gillette Bleue Extra, einer meiner Lieblingsklingen. Trotzdem war ich an diesem Punkt noch weit davon entfernt den 6S als Gamechanger zu sehen.

    Für die nächsten beiden Rasuren habe ich die Platte 4 (R4) und die Gillette Silver Blue als Klinge eingelegt. Und hier hat es zu 100% Prozent gepasst. Die Rasuren waren genauso sanft wie der R3 - Platte und dabei gründlich, dass es besser (fast) nicht mehr geht.

    Noch sanftere Rasuren gelingen mir mit der schwarzen Gillette 7 o'clock Super Platinum.

    Ich kann den Rockwell 6S jedem ans Herz legen, der einen günstigen Edelstahlhobel mit verstellbaren Klingenabstand sucht.
     
  2. 947

    947 Well-Known Member

    Registriert seit:
    16. Mai 2018
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    859
    Habe die gleichen Erfahrungen mit diesem Top-Hobel gemacht. Meine klare Nummer 1! Wenn ich mich für einen Hobel entscheiden müsste (Insel-Setup)....dieser wär‘s.
     
    DriftKing und Betriebsarzt gefällt das.
  3. Bad_Rockk

    Bad_Rockk Well-Known Member

    Registriert seit:
    17. Mai 2018
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    3.066
    Kann jemand die R6 mal mit einem R41 vergleichen?

    Finde Preis, Gewicht und Aussehen super, aber zu sanft ist nichts für mich.
     
    #3 Bad_Rockk, 8. Juli 2018
    Zuletzt bearbeitet: 8. Juli 2018
    DriftKing gefällt das.
  4. 947

    947 Well-Known Member

    Registriert seit:
    16. Mai 2018
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    859
    Ist nicht zu vergleichen. Der R41 ist ein sehr aggressiver Hobel der bei richtiger Führung sicherlich äußerst nachhaltige Rasuren bescheren kann,....ABER...man muss ihn täglich auf der Haut haben wollen bzw. überhaupt vertragen können. Bei mir ist spätestens nach 3 Rasuren Schluss, dann muss ich wechseln. Auf der Oberlippe kann ich mit diesem Hobel nicht gegen den Strich rasieren - das ist mir hiermit des Guten doch zuviel. Somit ist speziell in diesem Bereich die Nachhaltigkeit nicht so gut.

    Anders beim Rockwell 6S den ich mit Platte Nr. 4 und einer ASP nutze. Perfekte glatte und angenehme Rasuren. Das ist es einfach für mich.
     
    DriftKing, Betriebsarzt und Bad_Rockk gefällt das.
  5. maki72

    maki72 Well-Known Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2018
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    3.743
    Mein 6S ist daaaaaaaa :) :daumenhoch
    Ein ziemlich tolles Teil und auch mein erster Hobel aus Edelstahl.
    Ziemlich schwer und massiv, verarbeitungsmäßig Top, das matte Finish gelungen.
    Ein wirklich schöner Hobel!

    Gestern die Premiere mit der Platte Nr. 3 - für mich als Freund harscherer Hobel ein echtes Lamm :D. Er war sehr sehr sanft, und hat auch noch ein klein wenig Luft nach oben in Punkto Gründlichkeit. Deshalb gibts dann gleich noch einen Durchgang mit Platte Nr. 4.
    Um Missverständnissen vorzubeugen - Platte 3 ist nicht ungründlich, aber wenn man vergleichsweise einen Tag vorher mit R41 Kopf rasiert hat, und mit dem Rockwell keine Erfahrung mit dem Anhaltewinkel hat, geht dann halt schon noch mehr...

    Ein toller Hobel, zu einem vergleichsweise für Edelstahl günstigen Preis, wenngleich knapp 100€ eigentlich kein Schnäppchen sind.
    Bin zufrieden und hoffe noch zufriedener zu werden:dance1
     
    DriftKing, Hobel Stef, 947 und 5 anderen gefällt das.
  6. blexa

    blexa Well-Known Member

    Registriert seit:
    16. Mai 2018
    Beiträge:
    1.548
    Zustimmungen:
    9.099
    na dann hoffen wir noch auf einen weiteren Bericht:daumenhoch;)
     
    DriftKing gefällt das.
  7. maki72

    maki72 Well-Known Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2018
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    3.743
    Dann kann ich ja wohl nicht anders... :D

    Und weil eben geschehen auch ganz frisch.
    Mit Platte 4 bleibt der Rock ein Lämmchen, aber ein paar Zähnchen hat es mehr bekommen.
    Sprich er packt etwas mehr zu, und er scheint auch gründlicher als mit der 3er. Aber "zupackend" oder gar "aggressiver" sind eigentlich die falschen Vokabeln. Er ist einfach sanft, lässt aber weniger im Gesicht zurück als mit der vorigen Platte.
    Schwer zu beschreiben für mich, da ich entweder harsche Hobel wie R41 oder Fatip OC habe oder den R89 und den Gilette Butterfly mit dem langen dünnen konischen Plastegriff also megasanfte Vetreter.

    Er gefällt mir so NOCH mehr ;)

    Grüßle
     
  8. 947

    947 Well-Known Member

    Registriert seit:
    16. Mai 2018
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    859
    Du wirst ihn lieben lernen :daumenhoch
     
    DriftKing und DDP gefällt das.
  9. Bad_Rockk

    Bad_Rockk Well-Known Member

    Registriert seit:
    17. Mai 2018
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    3.066
    Die Sendungsverfolgung sagt, dass ich ab Donnerstag hier auch etwas beitragen kann. :daumenhoch

    Ich habe ja weiter oben schon nach dem Vergleich der 6er Platte zum R41 gefragt. Wie empfindest du das? Beim R41 liest man öfters, dass nach zwei Durchgänge nur noch sehr wenig für den dritten übrig bleibt. Schafft der 6S das ähnlich effizient?
     
    DriftKing gefällt das.
  10. 947

    947 Well-Known Member

    Registriert seit:
    16. Mai 2018
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    859
    Aber absolut.
     
    DriftKing und Bad_Rockk gefällt das.
  11. maki72

    maki72 Well-Known Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2018
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    3.743
    Mit Platte 4 jdf kann ich schon sehr gründllich rasieren - mit und quer. Gegen geht mit keinem Hobel/Messer bei mir. Der 41 ist schon sehr gründlich, vll einen kleinen Ticken mehr als der R6S bis jetzt. Ab Morgen probiere ich Platte 5, dann weiß ich mehr.

    Mir kommt es, aber das kann auch ein wenig Einbildung sein, vor als wäre der 41 etwas nachhaltiger als der R6S 4, aber wie gesagt - Morgen gibts Platte 5.

    Es ist auch ein bischen wie Äpfel und Birnen. Die Hobel sind wkl sehr unterschiedlich. Durch die Aggressivität des 41 kann das mit der Nachhaltigkeit usw auch einfach an der unterschiedlichen Wahrnehmung liegen, da der R6S 4 wkl seeeehr sanft ist (jdf für das doch respektable Ergebnis).

    Grüßle
     
    DriftKing gefällt das.
  12. 947

    947 Well-Known Member

    Registriert seit:
    16. Mai 2018
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    859
    Hier muss man abwägen. Geht es um die ultimative BBS-Rasur mit sehr großer Nachhaltigkeit, dürfte der R41 kaum zu schlagen sein. Dafür möchte ich allerdings diesen aggressiven Hobel keinesfalls jeden Tag im Gesicht haben. Den Rockwell schätze ich dagegen wegen seinen angenehmen Eigenschaften. Sanft und dabei sehr nachhaltige Rasuren. Für mich neben dem Razorock Game Changer und dem Timor CC der beste Hobel den ich in Händen gehalten habe.
     
    DriftKing und DDP gefällt das.
  13. maki72

    maki72 Well-Known Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2018
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    3.743
    Heute mit Platte 5 auch ein sehr gutes Ergebnis bekommen.
    Mein Forschungsteam muss die Tage nochmal dran, aber für heute kann ich berichten, dass, was Wunder, schon mehr abging, aber es war nicht DER Unterschied zur vorigen Platte.
    Kann auch an der Klinge liegen - heute ASP statt wie bisher die Perma Sharp.

    Aber reizfrei war die Rasur auch heute wieder - also bis jetzt gilt: Trotz steigender "Aggressivität" bleibt die Sanftheit erhalten...

    Grüßle
     
    DriftKing, maranatha und 947 gefällt das.
  14. maki72

    maki72 Well-Known Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2018
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    3.743
    Nach Testreihe mit der ASP und Platte 5 hat das Team keine neuen Erkenntnisse hinzugewonnen.
    Die Rasur bleibt sehr sanft, was bei dem doch respektablen Klingenspalt positiv hervorzuheben ist.
    Platte 5 = immer noch Lamm.
    Die Gründlichkeit nimmt mit zunehmender Gewöhnung natürlich zu.

    Das Team hat beschlossen, zwecks Vergleichbarkeit, mit einer neuen ASP weiterzumachen, und die Testreihe mit Platte 6 fortzuführen :D
    Wir berichten...

    Grüßle
     
    DriftKing, maranatha und Hellas gefällt das.
  15. maki72

    maki72 Well-Known Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2018
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    3.743
    Weiter oben wurde gefragt, inwieweit der R6S mit Platte 6 mit dem R41 vergleichbar wäre - er ist es nicht!
    Mit Platte 6 bekommt das Lamm Zähne, und kann auch beißen, aber den Vergleich kann man so nicht ziehen. Selbst im Aggro-Modus ist der R6S wesentlich sanfter. Wesentlich!!!

    Die Forschungen gehen weiter, und weitere Ergebnisse werden folgen.

    Grüßle
     
    DriftKing und Hellas gefällt das.
  16. Samael

    Samael Well-Known Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2018
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    356
    Dank einem netten Kollegen durfte ich nun auch in den Genuss kommen den 6S auf Herz und Nieren zu prüfen. Vorab sei gesagt, dass ich dem Rockwell respektive seinen immer wieder erwähnten überragenden Eigenschaften doch etwas skeptisch gegenüber stand.

    Nach zwei Wochen ausschließlicher Nutzung musste ich meine anfänglichen Zweifel jedoch über Bord werfen. Der 6S ist wirklich ein aussergewöhnlicher Hobel der, egal mit welcher Platte, ein sanftes Lämmchen bleibt. Bei Platte 3-5 spürt man die Klinge selbst gegen den Strich überhaupt nicht, wohingegen er mit der letzten Platte ein wenig direkter wird, ohne jedoch aggressiv zu werden. Mit allen Platten ließ sich ein reproduzierbares BBS erreichen. Als meine Lieblingseinstellung hat sich Platte 4 erwiesen, da Platte 3 mir persönlich nicht nachhaltig genug war und die Platten 5 und 6 keine nennenswerte Verbesserung brachten.

    Nach diesem Test kann ich verstehen, warum der Rockwell oft als Exithobel bezeichnet wird. Wenn mir das Sammeln und Probieren nicht so einen Spaß machen würde, wäre der Rockwell wohl auch für mich die Empfehlung um auf Dauer glücklich zu werden.
     
    DriftKing, Tosca, 947 und 5 anderen gefällt das.
  17. maki72

    maki72 Well-Known Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2018
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    3.743
    Das unterschreibe ich gleich mal mit!
    Wenns nicht so viel anderes zu entdecken gäbe wäre es der.
    Und manchmal ist mir nicht nach Lamm ;)
     
    DriftKing, 947, maranatha und 2 anderen gefällt das.
  18. Flocko

    Flocko Well-Known Member

    Registriert seit:
    16. Mai 2018
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    4.419
    Nicht ohne Grund hat sich der 6S bei mir zum Haupthobel gemausert und den - schon guten - Merkur 34 C verdrängt.
     
    DriftKing, 947, maranatha und 2 anderen gefällt das.
  19. Alvaro

    Alvaro Well-Known Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2018
    Beiträge:
    1.697
    Zustimmungen:
    2.983
    Ich durfte den Hobel eines Kollegen testen.
    Danke dafür!daumenh!

    Für mich ist der Hobel aber nicht geeignet.
    Es ist ein sehr schöner, und wertiger Hobel.
    Die Verstellung hat natürlich den Vorteil, dass die nicht kaputt gehen kann, nur verloren ;)
    Bei der Rasur ist der Hobel angenehm und sanft.
    Man hat eine gute akustische Rückmeldung.
    Die Klinge spürt man ohne, dass die Klinge aggressiv wirkt.
    Man kann sogar etwas drücken bei der Rasur.
    Aber für mich, und ich sage ausdrücklich nur für mich, ist der Hobel zu sanft.
    Ich kann jeden Fan dieses Hobels aber verstehen.
    Viel Spaß mit diesem schönen Hobel.

    (Aber sag niemals nie, wenn mir ein Schnäppchen über den Weg läuft, wer weiß;))
     
    blexa, DriftKing und Hellas gefällt das.
  20. maranatha

    maranatha Moderator FdR-Fan Gold FdR-Fan

    Registriert seit:
    14. Mai 2018
    Beiträge:
    2.335
    Zustimmungen:
    14.646
    So langsam macht ihr mich ja jetzt auch neugierig, obwohl mir der Kopf rein optisch eher nicht so besonders zusagt. Aber die Rasureigenschaften scheinen ja, auch wenn man die Beurteilungen anderer Foren mit heranzieht, außerordentlich gut zu sein. Nicht selten ist die Rede von einem Exithobel. "Glücklicherweise" ist er im Grunde überall dort, wo man ihn ohne Zollgebühren erstehen könnte, ausverkauft.
    So eine "Testrunde" mit dem 6s oder auch 6c könnte ich mir auch vorstellen, obwohl mir Rockwell durch seine (sagen wir es mal höflich) unmögliche Art, die sie sich mit dem Model T erlauben, mittlerweile eher nicht mehr so sympathisch sind.
     

Diese Seite empfehlen