Forum der Rasur

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Gegen den Strich - immer eine gute Idee?

Goofy-bee

Writes More Here Than At Work
Gegen den Strich kann ich auch erst seit ich RM nutze gut rasieren. Mit Systemies ging das nicht, eingewachsene Haare, Pickel.
Nur ist die RM Rasur bei mir so gründlich, dass 36 h das Minimum sind. Vorher ist einfach nicht genug da. 48 h sind aber etwas angenehmer zur Haut. Oder ich muss mich bzw. meine Haut einfach dran gewöhnen. Vielleicht wächst im Alter das Haar etwas schneller (bei meinem Alter steht vorne noch ne 3 :proud ). In 10 Jahren versuche ich dann mal täglich.
 

Goofy-bee

Writes More Here Than At Work
NOCH :cool: Meine Frau ist näher dran, der reibe ich das dann ein halbes Jahr unter die Nase. teufel_lachend
Ich hoff ja noch auf Falten. Durch die Glatze und keine Falten, sieht mein Gesicht so nackt aus, ohne Bart. Deswegen trage ich 7 Tagebart und rasier nur Hals und Wangen.
Wenn mehr „Abwechslung“ im Gesicht ist, kann ich mich endlich komplett rasieren. Wozu hab ich den die ganzen 7/8“, die so schön viel Schaum aufnehmen. :kaputtlachen1
 

Goofy-bee

Writes More Here Than At Work
Hat bei mir zwar geholfen, war aber gar nicht der Grund aufs Messer zu wechseln (Ich steh halt einfach auf Messer;)) . Hab mich früher halt nur mit dem Strich rasiert (wenn überhaupt). Mir ist es im Nachhinein nur positiv aufgefallen. Jeder darf sich ja so rasieren wie er will. Wenn das Messer nicht für dich passt, dann bietet der Hobel genügend Abwechslungsmöglichkeiten.
 

Gbkon34

Very Active Member
Also ich hobel ja nur, mein Ausflug in die Messerbranche hat mich nicht so überzeugt. Aber bei mir ist es so daß ich auf eine Rasur gegen den Strich nicht verzichten kann, sonst ist mir das Ergebnis einfach zu ungründlich. Am Kinn mache ich sogar immer noch einen 4. Durchgang in dem ich mit dem Mund zu einem extrabreiten Grinsen ansetze und damit die Haut am Kinn so anspanne das damit Stoppeln noch etwas mehr hervortreten und ich sie quer abrasieren kann. Dann erst bin ich mit dem Ergebnis zufrieden.
 

Basti.30

Member
Meiner Meinung ist es ratsam, nur das zu tun, womit man sich selbst wohl fühlt.
Egal um welchen Lebensbereich es geht, egal was andere Menschen tun.
Und wenn es dir nicht gut tut gegen den Strich zu gehen, dann lass es. Ganz einfach.
Die Rasur soll was Angenehmes und Wohltuendes sein, darum mach es so, das es das für dich ist.
 

Murmel

FdR-Pate
Ich für meinen Teil muss sagen das ich nach einer Rasur, bei der ich nicht gegen den Strich rasiert habe, nicht mehr zufrieden bin.
Wenn ich im Spiegel dann einzelne Stopeln sehe oder fühle, ärgert es mich das ich diesen Schritt ausgelassen habe.
Außerdem ist gegen den Strich beim Messer immer noch der spannenste Teil auf den ich nicht verzichten möchte :D
 

Nargothrond

Writes More Here Than At Work
Meistens rasiere ich 2 Durchgänge, egal ob Messer oder Hobel.

Der erste ist eine Mischung aus "mit dem Strich und quer zum Strich".

Der zweite ist dann ebenfalls eine Mischung aus "quer zum Strich und gegen den Strich".

Somit bin ich in 2 DG komplett glatt rasiert.
Wenn man die Wuchsrichtung der Haare kennt, ist das ein großer Vorteil.
 
Oben