Gillette Skinguard Sensitive

Dieses Thema im Forum "System- und Einwegrasierer" wurde erstellt von paton, 14. Februar 2019.

  1. EasyRider

    EasyRider Well-Known Member

    Registriert seit:
    25. August 2018
    Beiträge:
    1.262
    Zustimmungen:
    8.892
    Meine morgendliche Euphorie für das Ding ist verflogen, um nicht zu sagen, ich bin ernüchtert....und seh' schon wieder ziemlich unrasiert aus......
    So viele Stoppeln hatte ich abends überhaupt noch nie in der Visage ....
    Wird doch nichts mit Romeo und Julia im Dosenschaum.......:lol

    Kurz und bündig: Ich nehme alles, was ich heute im Thread "Rasur des Tages" über den SkinGuard gesagt habe, zurück. Mit einer Ausnahme: Sanft ist er schon, unglaublich sanft sogar, aber das war's dann auch schon......:D
     
  2. Sahra

    Sahra Well-Known Member

    Registriert seit:
    18. Mai 2018
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    701
    Ich habe mir mittlerweile auch einen besorgt…diese Coupons, aber auch, die reinsten Verführer.
    Optisch ist der Skinguard Sensitive jetzt nicht unbedingt ein Hingucker, aber er ist bei weitem nicht so hässlich wie der Fusion. Dieses hässliche Orange kommt nur im "Gillette"-Logo vor.
    Bei dem Versuch, die Verschlusskappe abzunehmen, habe ich beinahe den Kopf zerbrochen.
    Ja, was soll ich großartig sagen. Er rasiert. Sehr sanftes Hautgefühl. Kein Vergleich zu den meisten Hobeln oder gar einer Shavette. So ähnlich hatte ich mir das auch vorgestellt. Er nimmt unter den Achseln alle Stoppeln weg, die sich mit den Fingern durch den Seifenschaum ertasten lassen. Rasiert er besser als eine einzige Klinge? Schwer zu sagen, da das Ergebnis gleich aussieht. Allerdings hatte ich mir erhofft, dass ich nicht mehrere Durchgänge machen muss, bis wirklich alle Stoppeln weg sind. Nun, fairerweise ist es ja beim Skinguard nur eine Klinge mehr, aber angeblich sollen die ganzen blauen Plastikelemente ja auch zur Qualität der Rasur beitragen.
    Ich bin mal gespannt, ob die Haut während der nächsten 12 Stunden Reizungen zeigt.
    Eigentlich hatte ich gedacht, dass der Skinguard ein Reiserasierer für mich sein könnte, Stichwort "Fliegen", aber möglicherweise kriegt auch ein Einwegrasierer diese Qualität hin.
     
    EasyRider, CaptainGreybeard und M42 vn gefällt das.
  3. Sahra

    Sahra Well-Known Member

    Registriert seit:
    18. Mai 2018
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    701
    Ein kleines Update: Reizungen habe ich keine bemerkt, weder nach der oben beschriebenen Erstrasur noch nach einer Rasur unter der Dusche, wobei ich nur etwas mit den Fingern aufgeschäumte Seife verwendet habe.
    Reizarm ist er ohne Zweifel, und ich vermute, das hängt damit zusammen, dass es den "Hysterese-Effekt", mit dem Gillette bereits den GII beworben hat, bei diesem Rasierer nicht gibt. Die zwei Klingen sind so weit auseinander, das hier die Haare nicht tiefer abgeschnitten werden können als mit nur einer Klinge.
     
    Hellas gefällt das.
  4. Betriebsarzt

    Betriebsarzt FdR-Fan

    Registriert seit:
    19. Mai 2018
    Beiträge:
    418
    Zustimmungen:
    2.479
    Ich glaub' für uns 'Profis' hier ist das einfach ein 'Notfallrasierer'.
    Im Skiurlaub zB hätte ich ihn gut gebrauchen können, als die Haut so richtig stark strapaziert war dass die Hobelrasur mit dem R89 eine Qual war. Leider hatte ich ihn nicht dabei - was ich ändern werden: Bei der nächsten Sport/Outdoor-Reise kommt ein Fusion Griff und eine SG Klinge als Notfalllösung mit!
     
    rheinhesse gefällt das.
  5. BrunoColtello

    BrunoColtello Well-Known Member

    Registriert seit:
    16. Mai 2018
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    6.516
    Das würde auch erklären, weshalb einige Kollegen hier und in den Nachbarforen mit der Gründlichkeit nicht zufrieden sind.
     

Diese Seite empfehlen