Forum der Rasur

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Tatara

Hellas

Klingenflüsterer
Moderator
Gold FdR-Pate
Ziemlich merkwürdig. Ist doch nur eine Frage, welche Lizensgebühren die Erfinder/Patentinhaber bekommen und ob man dem Hersteller dann Exklusivität gibt. Wenn beides passt, sollte dass bei Seriösen Medizinprodukteherstellern eigentlich kein echtes Problem darstellen. Auch die erfinden nicht immer alles im eigenen Haus.
 

Rotznase

FdR-Pate
Durch die Möglichkeit die Schaumkante zu tauschen und der bisherigen Angebotspalette von Tatara folgend, kann man davon ausgehen dass die Open Comp als wechselbares Zubehör folgen wird.
Ich bin mal auf die Berichte gespannt. Gerade ob und wie sich die Mechanik reinigen lässt.

Gruß
Michael
 

THF

Very Active Member
Ah klingt interessant, und ohne jetzt Chirurg zu sein müßte da doch ein Markt für vorhanden sein.
Sicher die Hersteller müssen Patentgebühren zahlen, kommt da sicher auch auf die Höhe an, Entwicklungskosten und das ganze Gedöns fällt dafür aber weg.
In der Medizintechnik werden anständige Preise gezahlt, wo liegt also das Problem?
Schon dran gedacht das selbst zu bauen und zu vermarkten?
 

Risky

Very Active Member
Jau, schon durchgedacht.

Und verworfen.

Ich bin halt auch blöd in die Corona Krise reingelaufen, wo alle erst mal auf die Kaufbremse treten.

Der größte Laserkatheter Anbieter hat ein (deutlich schlechteres) Produkt zeitgleich ins Portfolio genommen.

Der 2. größte sieht nicht ein, dass er mit dem Gerät ein Verkaufsargument hat (mit der Maschine bist du 15-20min schneller - bei 27CHF in der Minute ein Wort) und seine Marktmacht dramatisch vergrößern könnte.
Etc etc.

Ich bin langsam müde, weil ich eigentlich Orthopäde bin und das Gerät nur deshalb mit meinem Krampfaderkollegen entwickelt habe, weil ich die Ideen und die Umsetzungsvorschläge gemacht habe. Gebaut hat das ein Patient von mir , der ETH Ingenieur ist und mit dem ich ins Plaudern gekommen bin.

Schlussendlich bin ich zu dem Gerät gekommen wie die Jungfrau zum Kind.

Dann haben wir es rumgezeigt, alle fanden es spannend, wir haben es patentieren lassen und dann war das Interesse weg...
 

Walth_r

Active Member

Ich habe den Tatara jetzt gegen den Rockwell 6s auf "4" verglichen - meine 5/6 Platte habe ich leider verlegt xD beides mal habe ich mich mit einer frischen Gilette Platinum rasiert.

Zu allererst, das Gesamtresultat der Rasur ist sehr ähnlich. Der Tatara fühlt sich jedoch deutlich filigraner und sanfter an bei der Rasur - er wiegt aber auch weniger meine ich.
Der negative Klingenspalt beim Tatara führt dazu dass man die Klinge deutlich weniger spürt als beim Rockwell, zudem glaube ich (evtl. stark subjektiv) dass durch den bessern Lock-Mechanismus zwischen Kappe und Platte, die Klinge deutlich stärker fixiert ist als beim Rockwell und somit noch besser rasiert.

Die Rasur heute war trotzdem Stark, der Tatara ist für mich jedoch der bessere und smoothere Rasierer gegenüber dem Rockwell.
 

tschelluffjek

Active Member
Herzlichen Dank für deinen Bericht, so ungefähr habe ich mir das schon gedacht. Schade, dass der Masamune so selten gebraucht gehandelt wird, da werde ich wohl mal ein bisschen Geld beiseite legen müssen und dann bei Gelegenheit in Portugal bestellen. Der könnte genau mein Hobel werden....andererseits habe ich das ja schon öfter gedacht und an das Konzept des Exithobels glaube ich eigentlich schon nicht mehr:)
 

tschelluffjek

Active Member
Ehrlich gesagt finde ich das garnicht so problematisch, weil ich bei einem Rasierer aus völlig subjektiven Gründen so wie so in der Regel ein „einheitliches „ Produkt haben möchte. Deshalb tue ich mir schon mit der Kombination Masamune-Kopf/Nodachi-Griff schwer, was eindeutig auf eine mild ausgeprägte Zwangsneurose meinerseits verweist:)
 

kaidecologne

FdR-Pate
Kurze Griffe stehen ihm gar nicht schlecht:
fatatara.jpg

Sieht aus wie ein Fatip im Braun Design.
Irgendwann stellt sich bloß die Frage: wann ist kurz ZU kurz?
Der abgebildete hat eine Gesamtlänge von 74-75mm (Schülerlineal...) und eine effektive - bis zur Verjüngung unterhalb des Kragens - von ca. 68mm.
 
Oben