Forum der Rasur

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Zeigt her Eure schwierigsten Restaurationen

Wassermeister

FdR-Pate
So, hatte ein paar Probleme den Post zu verfassen vom Handy xD.
Ich habe sowohl Heft als auch die Klinge exakt gleich behandelt.


Los ginge es mit:
800er NSP
1600er NSP
3k NSP
5k NSP
Elsterglanz auf nem Küchenhandtuch
Polierpaste grün auf Küchenhandtuch

Ich könnte jetzt sagen, das die noch vorhanden Stellen das Alter unterstreichen, aber ich war einfach zu faul, mir fällt der Arm ab:kaputtlachen1
 

maki72

Very Active Member
Die sehen auch tiptop aus!
Aber sollte der Rost am Ausgasen des Celluloids liegen, hast du nacher wieder Spaß mit den neuen Klingen.
Grognar empfahl mir mal die dick in Niveacreme einzulegen, aber das muss man wohl öfter wiederholen, weil das Ausgasen nach einer Zeit wieder beginnt.
 

Elias

Active Member
Hallo @Nachbar,
mir sieht es auch stark nach Ausgasung aus. Ich würde die Hefte auf keinen Fall mit anderen Rasiermessern zusammen lagern. Ich spreche aus leidvoller Erfahrung
Die Hefte würde ich entsorgen.
ALLE Rettungsversuche und Zaubermittel helfen nicht (weder Sekundenkleber, Lacke, Cremes, Öle, Ozonbehandlung oder Sonstiges).
Gruss
Elias
 

Nachbar

Active Member
Wie kann man denn Celluloidhefte erkennen? Waren die immer Schildpatt oder gab's da auch andere Farben?
 

Elias

Active Member
@Nachbar,
es gab auch andere Farben und Muster.
ein ziemlich zuverlässiger Test ist leider etwas invasiv...
Stecknadel heiss machen (Kerze, Feuerzeug...) und die Stecknadel an unauffälliger Stelle ins Heft. Celluloid riecht nach Campher.
Gruss
Elias
 

maki72

Very Active Member
Für mich duftet es leicht nach Eukalyptusbonbons, aber Campher ist die rechte Bezeichnung :D
Wie ein Tischtennisball wenn er frisch zerbrochen ist, und brennen tut es auch wie ein solcher. Leicht anreiben genügt i.d.R. um den Geruch zu bekommen.

Ich besitze ein Messer mit Cracked Ice-Celluloidschalen, optisch wunderschön, aber das Messer muss unbedingt offen gelagert sein, und die Gegend um der Erl gelegentlich gesäubert. Mit Nivea geht es die Ausgasung zu verlangsamen, aber man muss regelmäßig nach dem Messer sehen, sonst schaut es schnell pockig und später ohne Pflege so aus wie die von Dir gezeigten. Eine stressige Sache...
 

Rotznase

FdR-Pate
Heute wird ein weiteres Messer aufbereitet.
Ich möchte anmerken dass ich mich in die Thematik noch einarbeite, daher bin ich für Verbesserungsvorschläge immer dankbar.

20210314_091049.jpg

20210314_091104.jpg

20210314_091139.jpg


Das Messer ist dank dem Bohrständer schnell von dem Erlniet befreit. Vorgebohrt mit 1,5mm HM-Bohrer und mit 2,3mm Kugelfräser aufgeweitet, bis sich die Rosette löst.

20210314_091629.jpg


Ein bisschen Rost, aber nicht dramatisch

20210314_091746.jpg


Gravierender sind da schon die Bearbeitungen durch vorherige Besitzer...

20210314_092222.jpg

20210314_092303.jpg


Wie ich die eh schon blasse Ätzung (?) erhalten kann, weiß ich noch nicht so genau.

20210314_095236.jpg


Derweil schon mal das Heft mit Spülmittel und Glitzischwämmchen unter fließendem Wasser gereinigt.
Den Kratzer werde ich nur vorsichtig überpolieren, da sonst viel Material abgenommen werden muss.
Der ätherischische Geruch nach Hustenbonbon/Kampfer lässt auf ein Zelluloid-Heft schließen.

20210314_101502.jpg


Erstmal bis hierhin

Gruß
Michael
 

MaydayGuard

FdR-Pate
Dieses G. Johnson Messer habe ich vor kurzem in einem Konvolut gekauft. Ich dachte zuerst, es hat ein Heft aus Horn. Nach dem Putzen denke ich aber, daß es aus Schildpatt ist.
Hier Bilder vom Ausgangszustand. Ich weiß nicht, ob das auf dem letzten Bild ein Würmchen ist :eek:. Ich wollte auf jeden Fall das Heft erhalten, auch wenn es stärkere Beschädigungen (Fraßschäden?) hat.
 

Anhänge

  • 2021-04-21_G_Johnson_Sheffield_vorher_0003.JPG
    2021-04-21_G_Johnson_Sheffield_vorher_0003.JPG
    171,4 KB · Aufrufe: 20
  • 2021-04-21_G_Johnson_Sheffield_vorher_0005.JPG
    2021-04-21_G_Johnson_Sheffield_vorher_0005.JPG
    108,5 KB · Aufrufe: 17
  • 2021-04-21_G_Johnson_Sheffield_vorher_0006.JPG
    2021-04-21_G_Johnson_Sheffield_vorher_0006.JPG
    143,2 KB · Aufrufe: 17
  • 2021-04-21_G_Johnson_Sheffield_vorher_0008.JPG
    2021-04-21_G_Johnson_Sheffield_vorher_0008.JPG
    148,6 KB · Aufrufe: 20
  • 2021-04-21_G_Johnson_Sheffield_vorher_0010.JPG
    2021-04-21_G_Johnson_Sheffield_vorher_0010.JPG
    93,6 KB · Aufrufe: 21

MaydayGuard

FdR-Pate
Ich habe das Messer inkl. Heft mit Balistol eingesprüht und 3 Tage einwirken lassen.
Den Rost auf der Klinge mit Naßschleifpapier (400 bis 1000) so gut es ging entfernt und mit einer blauen Polierpaste mit einem Tuch von Hand weiter gearbeitet.
Dem Heft habe ich zweimal feuchtigkeitsspendende Gesichtscreme gespendet und anschließend mit Clou Antikwachs (basiert auf Bienenwachs und ist eigentlich für Holzmöbel gedacht) poliert. Mit der Creme hat sich dann auch erst das Etikett, das man oben sieht, gelöst. So sieht das Messer nun aus:
 

Anhänge

  • 2021-04-24_G_Johnson_Sheffield_0002.JPG
    2021-04-24_G_Johnson_Sheffield_0002.JPG
    89,5 KB · Aufrufe: 23
  • 2021-04-24_G_Johnson_Sheffield_0005.JPG
    2021-04-24_G_Johnson_Sheffield_0005.JPG
    143,8 KB · Aufrufe: 17
  • 2021-04-24_G_Johnson_Sheffield_0006.JPG
    2021-04-24_G_Johnson_Sheffield_0006.JPG
    96 KB · Aufrufe: 18
  • 2021-04-24_G_Johnson_Sheffield_0007.JPG
    2021-04-24_G_Johnson_Sheffield_0007.JPG
    100,3 KB · Aufrufe: 18
  • 2021-04-24_G_Johnson_Sheffield_0009.JPG
    2021-04-24_G_Johnson_Sheffield_0009.JPG
    49,2 KB · Aufrufe: 19
  • 2021-04-24_G_Johnson_Sheffield_0011.JPG
    2021-04-24_G_Johnson_Sheffield_0011.JPG
    91,8 KB · Aufrufe: 20
  • 2021-04-24_G_Johnson_Sheffield_0012.JPG
    2021-04-24_G_Johnson_Sheffield_0012.JPG
    66,9 KB · Aufrufe: 25
  • 2021-04-24_G_Johnson_Sheffield_0013.JPG
    2021-04-24_G_Johnson_Sheffield_0013.JPG
    77,3 KB · Aufrufe: 24
Oben