Rasierseife selber machen

Dieses Thema im Forum "Rasiercremes und -seifen" wurde erstellt von Jazzman2018, 15. Januar 2019.

  1. Captain Future

    Captain Future FdR-Pate

    Registriert seit:
    21. Dezember 2018
    Beiträge:
    898
    Zustimmungen:
    9.873
    So ich spiele schon länger mit dem Gedanken zB eine Art Alepposeife zu machen, aber Rasierseife ist eben auch schön...
    Die Mengenangabe hat mir aber schon weiter geholfen, dass ich ne ca größenordnung habe.
     
    M42 vn und Chucky gefällt das.
  2. Jazzman2018

    Jazzman2018 Gold FdR-Pate

    Registriert seit:
    16. Mai 2018
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    936
    Ihr hättet mal Chucky beim beduften seiner ersten selbst gesiedeten Seife sehen sollen. Ich dachte: Ne ist nicht wahr. Und: Er schüttet 4 Düfte zusammen und trift genau den Duft einer Stirling Rasierseife.
    Manchmal muss man einfach machen. Und dann passt es. Genial sage ich.
     
    Hellas, Tosca, Slurry und 5 anderen gefällt das.
  3. Drill Instructor

    Drill Instructor Very Active Member

    Registriert seit:
    17. Oktober 2018
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    2.052
    Und welche?
     
    Chucky und Jazzman2018 gefällt das.
  4. Chucky

    Chucky Very Active Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2018
    Beiträge:
    884
    Zustimmungen:
    11.414
    @Jazzman2018

    War n Anfänger Glückstreffer mit der Seife :rofl:rofl:flucht1
     
    Hellas, Slurry und Jazzman2018 gefällt das.
  5. Captain Future

    Captain Future FdR-Pate

    Registriert seit:
    21. Dezember 2018
    Beiträge:
    898
    Zustimmungen:
    9.873
    Dann verrate doch den anderen Anfängern mal womit du wie gezielt hast:buana
     
    Chucky und Jazzman2018 gefällt das.
  6. Jazzman2018

    Jazzman2018 Gold FdR-Pate

    Registriert seit:
    16. Mai 2018
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    936
    Das muss Chucky beantworten, ich bin kein Stirling Experte. Aber: Manche haben einfach ein Händchen !
    @Chucky
    Glück und Talent liegen manchmal nahe beieinander.
     
    Chucky, Tosca, Slurry und 2 anderen gefällt das.
  7. Drill Instructor

    Drill Instructor Very Active Member

    Registriert seit:
    17. Oktober 2018
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    2.052
    Je nach dem welche Stirling Seife Du getroffen hast würde mich das Rezept der vier Düfte brennend interessieren.
     
    Chucky, maranatha und Jazzman2018 gefällt das.
  8. Großer

    Großer FdR-Pate

    Registriert seit:
    15. Mai 2018
    Beiträge:
    2.165
    Zustimmungen:
    10.426
    Solange es nicht die Texas on Fire ist.....teufel_lachend
     
    Chucky und maranatha gefällt das.
  9. Chucky

    Chucky Very Active Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2018
    Beiträge:
    884
    Zustimmungen:
    11.414
    Ich hatte die Frankincense and Myrrh nach gebaut, hatte vier Duftkomponenten dafür verwendet, einwenig Sandelholz, Weihrauch, Myrrhe und Benzoe, die Vier zusammen ergeben fast genau den Stirlingduft, finde ihn vllt noch ein wenig besser wie das Stirling original
     
    Jazzman2018 gefällt das.
  10. Chucky

    Chucky Very Active Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2018
    Beiträge:
    884
    Zustimmungen:
    11.414
    @Großer
    Texas on Fire sollte einfach nachzubauen sein, nen alten Aschenbecher pürieren und in die Seife werfen:flucht1
     
  11. blexa

    blexa Very Active Member

    Registriert seit:
    16. Mai 2018
    Beiträge:
    2.661
    Zustimmungen:
    20.664
    Das kann ich so bestätigen, mir gefällt Chuckys Duftkomponente auch besser:daumenhoch
     
  12. M42 vn

    M42 vn Very Active Member

    Registriert seit:
    16. Mai 2018
    Beiträge:
    681
    Zustimmungen:
    3.155
    Nach kalten Zgaretten riecht die doch nun wahrlich nicht,
    aber nach rauchenden Buchenholzgranulat kurz bevor die
    Aale in den Räucherofen reinkommen.

    :essen1
     
    Jazzman2018 gefällt das.
  13. rheinhesse

    rheinhesse FdR-Pate

    Registriert seit:
    16. Mai 2018
    Beiträge:
    974
    Zustimmungen:
    11.385
    Ich bin Euch ja noch etwas schuldig - Meine Rezession bezüglich den drei Jazzman-Seifen, die 2019 den Weg durch Deutschland antraten.

    Alle 3 Seifen habe ich mit 3 verschiedenen Pinseln getestet. Das waren der Maggard Black/White Synthetik, Omega 11126, gefärbte Sauborste, und Semogue 1305, ebenfalls gefärbte Sauborste. Zudem machte ich Vergleiche mit Calani Harmony Herbs bezüglich Schaumebeständigkeit und Gleiteigenschaften.

    PUR: Die schlechteste von allen Drei. Nach 5 Minuten zeigt sich vor allen bei den Sauborsten, dass der Schaum nicht sehr beständig war, bei dem Synthie hielt der Schaum zwar etwas länger, schwächelte insgesamt aber ebenso. Für mich leider durchgefallen.

    DIVINE & EARTH: Die Unterschiede bei Beiden war minimal, daher bespreche sie jetzt auch beide.
    Der Schaum war wesentlich stabiler, wirkte bei Wasserzugabe allerdings oft zickig. Beim Vergleich mit Calani ist festzustellen, dass die Calani nicht nur mehr Wasser verträgt, sondern auch nicht so schnell umkippt. Hauptsächlich war das natürlich bei den Sauborsten festzustellen, da sie ja bereits vor der Seifenaufnahme mehr Wasser in sich tragen als ein Synthie. Der Jazzman-Schaum kamen mir insgesamt immer etwas trocken, matt und/oder nicht so ölig daher. Gefiel mir persönlich nicht so gut. Die Konsistenz erinnerte mich stark an Meißner-Tremonia-Rasierseifen. Dort war es ähnlich.
    Der Schaum war insgesamt stabil genug. Die Gleiteigenschaften waren für mich eher unterer Durchschnitt. Auch hier muss der Vergleich mit Meißner Tremonia herhalten. Da schneidet Calani deutlich besser ab. Und selbst die ist meiner Meinung nach gerade so Mittelmaß.
    Große Unterschiede gab es keine, einzig in Bezug auf Schaumstabilität war die DIVINE glaube ich minimal besser. Ansonsten waren sie in allen anderen Disziplinen für mich gleich.

    Letzten Endes erfüllten vor allem die dufteten Seifen ihren Zweck. Die Rasuren waren in Ordnung. Die Haut war nicht ausgetrocknet. Insgesamt hält sich meine Begeisterung allerdings, wie man sich wohl denken kann, sehr in Grenzen.
    Der Duft ist natürlich Geschmackssache. Beide gefielen mir sehr gut, obwohl meine Haut die DIVINE nicht mochte.

    Soviel zu meiner ehrlichen Meinung. Die Seifen sind gut gemacht, aber eben noch ausbaufähig, mit viel Luft nach oben.
     
    dirk1166, Adiabatus und Jazzman2018 gefällt das.
  14. THF

    THF Very Active Member

    Registriert seit:
    10. Dezember 2018
    Beiträge:
    866
    Zustimmungen:
    9.605
    So ich konnte die Seifen ja nun auch noch testen, um es vorweg zu nehmen, für mich klasse Seifen, nur vom Duft her kann ich nicht viel sagen, vllt. sind die Seifen zu alt geworden bei @dirk.
    Die Pur duftet gar nicht, deshalb ja auch Pur, die Eigenschaften tut das keinen Abbruch, klasse cremiger Schaum der schön gleitet.
    Devine duftet irgendwie auch nicht, die Eigenschaften sind meiner Meinung noch einen Tick besser von den gGeiteigenschaften her.
    Die Earth riecht noch leicht tja herb, der Schaum ist cremig stabil und auch super gleitfähig, mein Favorit.
    An dieser Stelle meinen herzlichen Dank an Jazzman2018 für seine Kreationen.
     
  15. Drill Instructor

    Drill Instructor Very Active Member

    Registriert seit:
    17. Oktober 2018
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    2.052
    Mein Umzug hat leider sehr viel Zeit gefressen und die zuerst auf mehrere Umzugskisten verteilten und dann von der besten Ehefrau von allen sehr gefühlvoll "aufgeräumten" Rasierseifenvorräte waren recht lange verschollen und sind erst in mehreren Stufen rausgeapert. Darunter auch ein kleiner (4-5 Rasuren) Rest der obigen Jazzman-Seifen. Was soll ich sagen - auch nach dem zwangsweise durchgeführten Aufbrauchen diverser Kaufseifen mit klangvollen Namen habe ich die Earth absolut genossen. Eine wirklich fantastische Seife. Hoffentlich ist im Frühjahr der Umzug wirklich vollständig angeschlossen und ich komme dazu, im Garten etwas Seife zu sieden. Wenn ich dann anfange, dann bitte mit der Earth.
     
    Alvaro, 947, BloodyCut und 5 anderen gefällt das.
  16. Navitimer

    Navitimer FdR-Pate

    Registriert seit:
    1. September 2019
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    255
    @Jazzman2018
    Da ich in Zukunft auch gerne erste Seifenversuche machen würde, beschäftige ich mich gerade mit der Rohmaterialbeschaffung.
    Bin ich richtig in der Annahme, dass es für die Verseifung genügend ist wenn es sich bei KOH und NaOH um technische Reinheit handelt?


    Die folgenden Varianten könnte ich beschaffen:
    Kaliumhydroxid technisch (KOH) mind. 90% - 1 kg in Pelletform
    Kaliumhydroxid rein (KOH) mind. 85% - 1 kg in Pelletform

    Natriumhydroxid analysenrein (NaOH) mind. 98,8% - 1 kg in Perlen
    Natriumhydroxid technisch (NaOH) mind. 99,3% - 1 kg in Perlen



     
    Hellas und Jazzman2018 gefällt das.
  17. Jazzman2018

    Jazzman2018 Gold FdR-Pate

    Registriert seit:
    16. Mai 2018
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    936
    @Navitimer
    Da hast Du mich aber aus den Socken gehauen , habe mich nie so mit KoH oder NaoH beschäftigt, das ich wüsste, das es da Unterschiede gibt. Ich beziehe das von Behawe und wenn man da nach z.b. Natriumhydroid sucht, gibt es nur eins (natürlich in verschiedenen Abfüllmengen) und das besagt nichts von analysenrein oder technisch etc. Es ist aber astrein !
    Also sorry, meine Chemiekentnisse reichen dafür nicht aus.
    Nichtsdestotrotz gehe ich davon aus, das es sich um 99,3 % technisches NaoH handelt, soweit ich das jetzt rausfinden konnte.
    Ich hoffe das hilft. Ansonsten nach NaoH und KoH für Seifensieden mal fragen.
     
    Hellas gefällt das.
  18. Navitimer

    Navitimer FdR-Pate

    Registriert seit:
    1. September 2019
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    255
    Steht bei behawe auf der Webseite, daher dürfe wohl technisch passen. Der Unterschied ist da nur in den "Verunreinigungen", also ob ein bisschen mehr oder weniger Quecksilber drin ist. (Allerdings in so geringen Konzentrationen, dass es nichts ausmacht)
     
    Jazzman2018 gefällt das.
  19. kube

    kube Active Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2018
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    448
    technische Qualität würde ich nur für die Herstellung von Putzmitteln o.ä. verwenden... Ist ja schade um die guten Fette/Öle die man damit verseift.
     
    Hellas und Jazzman2018 gefällt das.
  20. Navitimer

    Navitimer FdR-Pate

    Registriert seit:
    1. September 2019
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    255
    Wieso meinst du ist es schade um die Fette/Öle? Darauf hat die Reinheit von Kaliumhydroxid oder Natriumhydroxid doch keinen Einfluss?
     
    kube und Jazzman2018 gefällt das.

Diese Seite empfehlen